zur Kategorie

Joanne K. Rowling

Ein plötzlicher Todesfall

Roman

43 Kommentare
Was kommt nach Harry Potter? Lassen Sie sich überraschen!

Eine englische Kleinstadt, ein verträumtes, friedliches Idyll - doch der Schein trügt. J.K. Rowling präsentiert ihren neuen großen Roman.

Als Barry Fairbrother mit Anfang vierzig... mehr

2012, 1. Aufl., 574 Seiten, Maße: 14,5 x 22 cm, Geb. mit Su., Deutsch

Deutsche Erstausgabe

24.90 EUR

In den Warenkorb

Lieferstatus: sofort lieferbar

Bestellnummer: 5406361

Auf meinen Merkzettel

Ihre Vorteile bei weltbild.de

Weitere Vorteile

Kommentare

Hilfreiche Kommentare zu „Ein plötzlicher Todesfall“

Durchschnittliche Bewertung:

(gut)

43 Kommentare

ausgezeichnet
(11)
sehr gut
(6)
gut
(4)
weniger gut
(5)
schlecht
(17)

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Ein plötzlicher Todesfall" und nutzen Sie die Gewinnchance zum "Kommentar des Monats". 

Kommentar verfassen

Ausgewählte Kommentare Alle Kommentare anzeigen
  • sehr gut

    , 05.10.2012
    Ich verstehe nicht, was an dem Buch langweilig sein soll. Wenn man sich für Themen wie soziale Brennpunkte, Teenagernöte, Misshandlungen, Gewalt in der Familie oder Spießbürgertum interessiert, liegt man mit dem Buch genau richtig. Rowling beschreibt äußerst detailreich, wie weit Menschen bereit sind, zu gehen, um ihre Interessen durchzusetzen. Das Konfliktpotenzial ist dabei sehr hoch, weil es in dieser "Dorfidylle" reichlich Sprengstoff gibt. Jeder will jedem an den Kragen. Geschickt versteht es die Autorin, jedem ihrer Protagonisten einen eigenen Charakter einzuhauchen. Es gibt viele Leute, die man in dieser Geschichte einfach nur hassen kann und denen man selbst schon zig-Mal im Leben begegnet ist. Rowling zeigt, dass sie auch auf dieser Ebene eine ausgezeichnete Autorin ist. Man muss sich nur darauf einlassen. Es ist nun mal kein Fantasyroman. Das sollte man beim Kauf bedenken.

    65 von 83 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich? ja nein

  • sehr gut

    , 02.10.2012
    Das Buch "spielt" zwar in einem Ort in England, aber es könnte auch genauso gut ein Ort in Deutschland sein. Die Lebenseinstellungen und Denkweisen stimmen mit vielen Deutschen überein. Leider. Das Buch ist empfehlenswert.

    34 von 52 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich? ja nein

  • sehr gut

    , 26.10.2012
    Die ersten 100 Seiten lasen sich etwas schleppend,sodass ich mich fragte,ob das noch was wird.Es wurde!Nachdem sich die vielen Figuren erst mal zu einem großen Ganzen zusammen- gefügt hatten,ließ einen die Geschichte nicht mehr los.Man bekommt einen Einblick in die menschlichen Abgründe und erfährt,wie weit jemand zu gehen bereit ist,um sein Ziel zu erreichen.Ein wenig erinnert mich dieses Buch an den Roman "In einer kleinen Stadt-Needful Things" von Stephen King.Wobei der Horror in Pagford nicht durch den Teufel,sondern durch die Bewohner erzeugt wird.Denn es herrschen Neid,Angst,Hass,Eifersucht und Misstrauen vor. Man erkennt,wie verlogen eine kleinstädtische Gemeinschaft doch sein kann.Mir gefiel auch gut,wie die Handlungsstränge der einzelnen Personen miteinander verwoben wurden.Ich finde dieses Buch sehr lesenswert !

    21 von 32 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich? ja nein

  • schlecht

    , 20.10.2012
    Käse hoch drei.Schade um das viele Geld was dieses Buch gekostet hat.Bin total frustriert.

    18 von 27 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich? ja nein

  • schlecht

    , 18.10.2012
    Nicht empfehlenswert! Ich hatte nach den Harry Potter Büchern nun auf ein ähnlich toll geschirebenes Buch für Erwachsene gehofft. Wurde doch sehr enttäuscht. Es ist langatmig und langweilig. Nach dem Viertel des Buches wollte ich es schon nicht zuende lesen, aber ich habe mich durchgequält in der Hoffnung, das noch was kommt. Die Story ist sehr öde und es wird alles und jede Person so kleinlich und langweilig beschrieben, dass man sich eigentlich die ganze Zeit nur fragt, wann es denn mal mit der Geschichte losgeht. Es fehlte jegliche Spannung ( wie der Titel vermuten ließ ) und jegliche Energie, die man sonst von ihrem Schreibstil kannte. Und auf den letzten 20 Seiten noch so viel Dramatik rein zu bringen, hat es auch nicht mehr besser gemacht. Nein, dieses Buch kann ich nicht empfehlen und das ist wirklich sehr schade.

    28 von 47 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich? ja nein

  • ausgezeichnet

    , 08.10.2012
    Zu erst muss man sagen, dass man dieses Buch selbstverständlich NICHT mit den Harry Potter Büchern vergleichen kann. Über die verschiedenen Geschmäcker lässt sich bekanntlich streiten. Jeder Empfindet etwas anderes als gut. Ich persönlich habe es mir sofort gekauft, weil ich der festen Überzeugung war, dass Rowlling es wieder mal geschafft hat, ein tolles Buch zu schreiben und ich habe natürlich recht behalten. Harry Potter ist eben Harry Potter :-D

    28 von 48 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich? ja nein

  • ausgezeichnet

    , 28.09.2012
    Super! Habe zwei Tage durchgelesen, konnte das Buch nicht aus der Hand legen und finde es wirklich klasse. JKR kann wirklich nicht nur Kinderbücher schreiben! Absolut empfehlenswert! Und jetz les ich´s nochmal langsam :-)

    54 von 100 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich? ja nein

  • ausgezeichnet

    , 17.10.2012
    Joanne K. Rowling ist schon eine besondere Erzählerin, die es versteht, sich nicht nur in ihre Mitmenschen - unabhängig von Alter, Geschlecht oder sozialer Stellung - hineinzudenken und zu -fühlen, so dass sie die "allwissende Erzählerin" glaubhaft abgibt, sondern es auch versteht, ihre Leser mit hineinzunehmen in die Verwicklungen und Verstrickungen, Sorgen, Ängste, Hoffnungen Verhaltens- und Sprechweisen und die zugehörigen Reaktionen und Entwicklungen bei Ihren Figuren. Allein das Beziehungsgeflecht darzustellen, das in die Situation eines plötzlich unbesetzten Gemeinderatspostens verwickelt ist und wird, ist ein Meisterwerk. Dieses Buch lebt nicht von der Handlungen allein, es wirkt "bezaubernd" durch die Darstellung des Menschlichen und allzu Menschlichen - ohne Verwendung des "moralischen Zeigefingers" seitens der Autorin. Mehr als empfehlenswert.

    17 von 28 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich? ja nein

  • ausgezeichnet

    , 03.10.2012
    Wirklich tolles Buch! Also mir hat es sehr gut gefallen, ich kann auch die Kommentare wie "langweiliges Buch" oder "selten sowas schlechtes gelesen" nicht wirklich nachvollziehen, da ich es wirklich recht spannend fand. Aber gut, über Geschmack lässt sich ja nicht streiten. LG aus der Eifel

    18 von 37 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich? ja nein

  • schlecht

    , 24.01.2013
    Das erste Mal,dass ich ein Buch nach nicht mal 100 Seite weggelegt habe-als Leser aller ihrer Harry Potter Bücher,bin ich sehr enttäuscht.

    5 von 8 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich? ja nein

  • schlecht

    , 02.10.2012
    Die Vorschußlorbeeren sind nicht zu rechtfertigen. Gutes Marketing im Vorfeld führt zu vielen Bestellungen und bugsiert den Titel kurzfristig auf einen hohen Verkaufsrang. Der Totalabsturz ist vorprammiert. Selten so was Schlechtes gelesen. Langweilig,keinerlei Handlung,reine Geld-und Zeitverschwendung. Für Rowling auch in Zukunft keinen Cent mehr.

    30 von 67 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich? ja nein

  • ausgezeichnet

    , 09.10.2012
    Wer Brit-Serien wie Inspector Barnaby oder Lewis mag, der wird dieses Buch mit Begeisterung lesen.

    15 von 32 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich? ja nein

Mehr zum Thema

Weltbild: Gebrauchte

1000 Angebote zu „Ein plötzlicher Todesfall“

Zustand Preis Porto Zahlung Verkäufer Rating

Top-Themen