All The Pretty Lies - Erkenne mich, Michelle Leighton

All The Pretty Lies - Erkenne mich

Roman

Michelle Leighton

Durchschnittliche Bewertung
4Sterne
4 Kommentare
Kommentare lesen (4)

Schreiben Sie einen Kommentar zu "All The Pretty Lies - Erkenne mich".

Kommentar verfassen
Nichts in ihrem Leben hätte Sloane und Hemi darauf vorbereiten können, was sie miteinander entdecken: Besessenheit und Verstörung, Liebe und Besitzergreifen. Doch was sie vergeblich suchen werden, ist eine Zukunft. Bisher nimmt es keiner von...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Buch9.99 €

In den Warenkorb

lieferbar

Bestellnummer: 5862933

Auf meinen Merkzettel
Erotische Momente (Weltbild EDITION)
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen
  • Kostenlose Filialabholung

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "All The Pretty Lies - Erkenne mich"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 3 Sterne

    2 von 3 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Toni G., 25.12.2016

    Die Schreibweise der Autorin ist ruhig, gefühlvoll und bildhaft sodass man sich die Charaktere sehr gut vorstellen kann und einen guten Rundumblick erhält.

    Erzählt wird die Geschichte aus der Sicht von Sloane und Hemi, welche aus zwei so unterschiedlichen Familien kommen und doch nicht besser zueinander passen könnten. Diese wechselnde Sichtweise hat in dieser Story wieder sehr gut reingepasst und man konnte so einen Bezug zu beiden Charakteren aufbauen.

    Sloane ist ein herzensguter, freundlicher und vielversprechender Charakter der mich sofort angesprochen hat. Sie hat eine Familie die sehr auf sie achtet und nach einem frühen Schicksalsschlag fast ein bisschen zerdrückt und keinen Raum lässt. Trotz allem entwickelt sie sich nicht als ängstliches und zurückhaltendes Ding, sondern versucht auszubrechen und ihre Stärke und Willenskraft zu beweisen.

    Hemi ist ein starker, irgendwie ein bisschen machomäßiger und trotz allem liebevoller und freundlicher Charakter, der mich von Beginn an neugierig gemacht hat. Als Leser kann man ihn relativ schnell einschätzen und erkennt warum er so ist wie er ist. Es hat Spaß gemacht seiner Entwicklung zu folgen und zu sehen wie seine Prinzipien sich verschieben.

    Insgesamt sind alle Charakter, einschließlich der Hauptprotagonisten, zwar mehr oder weniger greifbar aber teilweise auch wieder zu sehr an der Leine geführt. Es fehlt mir ab und an so ein bisschen das realitätsnahe, das überraschende.

    Die Geschichte an sich ist auch nichts neues und dennoch hat die Autorin eine solide Richtung eingeschlagen um den Leser an der Stange zu halten und ihn gut zu unterhalten. Ich war relativ schnell durch und konnte der Geschichte sehr gut folgen. Die Entwicklung war von Beginn an eigentlich schon recht vorhersehbar, was mich ein kleines bisschen gestört hat aber letztlich der Geschichte keinen Abbruch getan hat.

    Dennoch hat die Autorin ein paar Dramen und Richtungen eingebaut, welche entweder zu schnell abgehandelt wurden oder einfach zu unwahrscheinlich gewirkt haben. Da wird etwas ins Leiern gebracht um es kurz danach ohne große Probleme wieder zu stoppen, ohne das man genau weiß welche Hebel man eigentlich drücken müsste.
    Auch gegen Ende der Geschichte greift die Autorin nochmal zu einem Punkt, der absehbar und eigentlich vollkommen unnötig war.

    Mein Gesamtfazit:

    Gerade zum Beginn der Geschichte hat ich ein gutes Gefühl bei diesem Roman, doch schon ab der Mitte wurde es teilweise sehr skurril und irritierend bzw. einfach zu vorhersehbar und dramatisch. Die Liebesgeschichte an sich ist wirklich schön und entwickelt sich eigentlich auch total überzeugend, wenn nicht zwischen drinnen immer wieder Dramen und unnötige Schwierigkeiten mit eingebaut worden wären.

    Für einen lauen Sommerabend oder einen kalten Abend vor dem Kamin kann man diese kleine süße Lektüre natürlich dennoch genießen. Wer auf leichte Liebesromane mit ein bisschen Drama und einem kitschigen Ende steht, der ist hier genau richtig.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    2 von 3 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Lenas Welt der Bücher, 26.01.2017

    Meine Meinung:

    Die anderen Bücher der Autorin waren für mich gute durchschnittliche Bücher, sie konnten mich nicht total begeistern, enttäuscht haben sie mich aber auch nicht. Nun wollte ich probieren, wie es mit ihrer neuen Reihe ist und war unheimlich gespannt auf die Geschichte.

    Zu Begin der Geschichte lernen wir Sloane erst einmal kennen. Sie lebt sehr wohlgehütet bei ihren Brüdern und ihrem Vater. Sie wird an der Kurzen Leine gehalten und darf nichts machen, was sie irgendwie in Gefahr bringen könnte. Doch als sie dann 21 wird und somit volljährig ist, will sie dort ausbrechen und startet damit, dass sie sich ein Tattoo stechen lassen möchte und lernt so Hemi kennen.

    Geschrieben ist das Buch abwechselnd aus der Sicht von Sloane und Hemi. Wobei die Kapitel mit Sloane überwiegen. Ich mochte diese Erzählart sehr gerne.

    Hemi ist nicht der typische Bad Boy. Er hat zwar unschöne Charakterzüge an sich, aber insgesamt mochte ich ihn sehr gerne. Er hat seine Fehler und Macken, aber über diese konnte ich gut hinweg sehen.

    Die Erotikszenen in dem Buch waren nicht nach meinem Geschmack, für mich waren sie viel zu plump geschrieben. Hier konnte die Autorin mich leider nicht überzeugen.

    Dafür konnte sie das mit ihrem Schreibstil und der Spannung in der Geschichte. Der Schreibstil von M. Leighton lässt sich sehr gut lesen. Sie schreibt sehr flüssig und sehr locker. Man kann die Geschichte super zum abschalten lesen.

    Natürlich ist diese Art der Geschichte nichts neues, dennoch fand ich es unglaublich spannend Hemi und Sloane zu verfolgen. Außerdem mochte ich die Spannungselemente sehr gerne, die sie mir hineingebracht hat, denn diese waren für mich neu.

    Das Ende fand ich etwas zu kitschig und übertrieben, aber ich kann sehr gut damit leben.

    Fazit:
    “All the pretty lies – Erkenne mich” war für mich ein richtig gutes New Adult Buch. Mich konnten vor allem die Charaktere und die Spannung in der Geschichte überzeugen. Es macht Spaß das Buch zu lesen und ist super für zwischendurch. Für alle Fans des New Adult Genres auf jeden Fall eine Leseempfehlung!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr KommentareAlle Kommentare

Mehr Bücher des Autors

Weitere Empfehlungen zu „All The Pretty Lies - Erkenne mich “

Ähnliche Artikel finden

0 Gebrauchte Artikel zu „All The Pretty Lies - Erkenne mich“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating