Alte Heiler

Ein neuer Weg zu den Wildkräutern

Judith Koch

Durchschnittliche Bewertung
5Sterne
1 Kommentare
Kommentar lesen (1)

5 von 5 Sternen

5 Sterne1
4 Sterne0
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern0
Bewertung lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Alte Heiler".

Kommentar verfassen
Viele Menschen fühlen sich heutzutage gehetzt und entwurzelt. Sie sehnen sich nach mehr Natürlichkeit in ihrem Leben. Ein Weg in diese Richtung ist der Weg zu den alten Heilern. Zu den Heilkräutern, die auch unsere Vorfahren schon als Medizin und...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Ebenfalls erhältlich

  • eBook - Alte Heiler
    10.99 €

Buch19.90 €

In den Warenkorb

lieferbar

Bestellnummer: 5539036

Auf meinen Merkzettel
Hausgemacht & mitgebracht (Weltbild EDITION)
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen
  • Kostenlose Filialabholung

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentar zu "Alte Heiler"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 5 Sterne

    21 von 26 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Brigitte B., 07.01.2017

    Judith Koch vermittelt in diesem Buch das Wissen zum Anlegen einer natürlichen, funktionierenden Hausapotheke, die man schon mit nur 8 – 10 verschiedenen Heilpflanzen perfekt bestücken kann.

    Hierzu stellt die Kräuterpädagogin die zehn wichtigsten Pflanzen vor: Große Brennessel, Quendel, Wiesen-Schafgarbe, Schwarzen Hollunder, Echte Kamille, Echte/Kanadische Goldrute, Giersch, Spitzwegerich, Gewöhnliches Hirtentäschel und Weißdorn. Zu jeder dieser Heilpflanzen gibt es einen Steckbrief mit Bestandteilen, verwendeten Teilen, Eigenschaften, Volksnamen sowie als Ergänzung eine Liste mit Pflanzen, die nicht zu den zehn erläuterten gehören, aber zu dieser vorgestellten Pflanze passen. Die dargestellten Portraits werden ergänzt durch Geschichten, Legenden, Aberglaube und Nützlichem, wie z.B. der Anwendung als Spray gegen Blattläuse, Jauchenherstellung oder Einsatz als Färberpflanze. Dem schließt sich die Anwendung in der Volksmedizin oder als phytotherapeutische Anwendung an, wobei die Hauptbestandteile sehr detailliert erläutert und ihre Nutzung mit ansprechenden Rezepten aufgezeigt wird, ob als Kaltauszug, Spülung, Urtinktur, Tee, Badezusatz, Shampoo und mehr. Abgerundet wird das jeweilige Heilpflanzenportrait durch Sammeltipps sowie alten und neuen Rezepten für Speisen und Getränke. Zu jeder Heilpflanze finden sich viele Fotos, die oft unterschiedliche Entwicklungsstadien der jeweiligen Pflanze zeigen, so dass es auch Nichtgeübten leicht fallen sollte, unbekannte Pflanzen wiederzuerkennen.

    Der Umfang, in dem die Heilpflanzenportraits dargestellt werden, hat mich schwer beeindruckt. Dieses ist nicht mein erstes Buch zum Thema Heilpflanzen, aber eindeutig das, welches die Pflanzen am umfangreichsten nahebringt. Der Ansatz, sich auf zehn Pflanzen zu konzentrieren, diese bestmöglich kennenzulernen und dann auch anwenden zu können, bringt es für mich genau auf den Punkt, denn mich überfordert es, mit einem großen Bestimmungsbuch durch Wald und Wiesen zu streifen um entdeckte Pflanzen darin nachzuschlagen. Da die vorgestellten zehn Pflanzen für eine Hausapotheke und viele Rezepte ausreichen, finde ich diesen Einstieg in das Sammeln und Verarbeiten einfach perfekt; hat man diese Pflanzen mit Nutzung verinnerlicht, steht einer weiteren Entfaltung ja nichts im Wege, wobei auch die Listen mit jeweils dazu passenden Pflanzen sehr hilfreich sind. Ausgesprochen gut hat mir die ganzheitliche Betrachtung der Pflanzen gefallen, inkl. der Legenden, Aberglaube und Nutzungen sowie der, schon fast wissenschaftlich ausgearbeiteten Bestandteile der Pflanzenteile mit Nutzen.

    Fazit: fundierte, detailreiche und umfassende Wissensvermittlung zu zehn heimischen Heilpflanzen

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Mehr Bücher des Autors

Weitere Empfehlungen zu „Alte Heiler “

Andere Kunden suchten nach
Dieser Artikel in unseren Themenspecials

0 Gebrauchte Artikel zu „Alte Heiler“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating