Baedeker Reiseführer Bodensee

mit praktischer Karte EASY ZIP

Carmen Galenschovski

Durchschnittliche Bewertung
4Sterne
2 Kommentare
Kommentare lesen (2)

4 von 5 Sternen

5 Sterne1
4 Sterne0
3 Sterne1
2 Sterne0
1 Stern0
Alle 2 Bewertungen lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Baedeker Reiseführer Bodensee".

Kommentar verfassen
Die besten Seiten der Welt - so lässig und gutaussehend wie nie

Magische Momente zum Schwärmen, überraschende Erlebnisse für Entdecker und faszinierende Geschichten, die man sonst eher selten zu lesen bekommt: Der neue Baedeker schlägt die...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Buch21.99 €

In den Warenkorb

lieferbar

Bestellnummer: 90780672

Auf meinen Merkzettel
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen
  • Kostenlose Filialabholung

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Baedeker Reiseführer Bodensee"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 5 Sterne

    Patrick D., 19.04.2018

    Es geht auf den Frühling zu und so kommt bald die Ausflugs- und Reisezeit. Da spielt dann auch der Bodensee (Schwäbisches Meer) eine Rolle, denn von der Landschaft gibt es hier viele wunderschöne Orte rund um den See.

    Nachdem nun viele Reiseführer von Baedeker neu aufgelegt werden, war ich gespannt was sich geändert hat. Baedeker gehört neben Marco Polo zu meinen häufigsten Begleitern im Urlaub. Der Unterschied bei beiden ist der Umfang und dadurch die Größe, denn die Marco Polo Reiseführer sind deutlich kleiner und dadurch handlicher.

    Schon der Einband mit dem Band gegen unbeabsichtigtes Aufgehen wirken mehr als hochwertig, er ist stabil und verstärkt. Ebenso ist das Foto extrem sommerlich und ansprechend. Am Anfang und Ende des Reiseführers befindet sich eine ausklappbare Karte und eine Karte zum Entnehmen, die nochmals einen Überblick über den Bodensee und Umgebung gibt.

    Das Buch beginnt mit einem allgemeinen Überblick über den Bodensee mit einigen Fakten. Danach geht es mit Touren weiter, bevor die Sehenswürdigkeiten bzw. Ziele von A-Z einzeln betrachtet werden, was den Hauptteil des Buches ausmacht. Anschließend gibt es noch die Kapitel „Hintergrund“ (mit der Geschichte des Bodensees), „Erleben und genießen“ (Essen und Trinken, Shopping) und „Praktische Informationen“ (Anreise, Vergünstigungen).

    Die magischen Momente sind kleine Einschübe, die ein wenig Atmosphäre vermitteln und so den Reiseführer auflockern. Dazu passen die kleinen Listen mit sechs Mal Besonderheiten dazu, die eine Auswahl an verschiedenen Überraschungen bietet.

    Fazit: Die Verbindung zwischen den informativen Texten und den anschaulichen Bildern klappt wunderbar. Es entsteht ein sagenhafter Reiseführer, der im Gegensatz zu den alten Versionen noch ein wenig abwechslungsreicher ist ohne dabei zu verwirren. Die gewünschten Beiträge lassen sich schnell und kinderleicht finden.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 3 Sterne

    Peter Krackowizer, 26.06.2018

    Neu, anders, gewöhnungsbedürftig, weniger Details

    Neues Lesevergnügen, neue Zugänge zu Reisezielen, Storytelling heißt es auf der Homepage des Verlags in Bezug auf die komplett neue Gestaltung der Baedeker-Reiseführer. Ich habe die neue Bodensee-Ausgabe 2018 mit jener von 2011 (11. Ausgabe) verglichen.

    Die Neugestaltung ist eleganter, die Seiten haben gerundete Ecken, die Pläne, 3D-Illustrationen und Infografiken sind wie früher, nur gibt es keine herausklappbaren Darstellungen mehr (sicherlich ein praktischer Vorteil). Allgemeine Themen wie praktische Informationen, Essen und Trinken sowie Persönlichkeiten sind jetzt am Ende des Buches zu finden und nicht mehr am Anfang.

    Waren früher bei Ortsbeschreibungen am Rand jeder Absatz rot betitelt so muss man jetzt bei manchen Beschreibungen „eine Geschichte“ lesen (Storytelling) und hat nicht mehr gleich den Hinweis, was in diesem Absatz steht. Beispiel Wasserburg: früher sechs sofort erkennbare Besichtigungsbegriffe, jetzt neu, nur mehr ein Absatz („Zauberhafte Dorfidylle mit Gruselfaktor“) und weniger Detailinformation (z. B. keine geschichtlichen Hinweise mehr bei der St.-Georgs-Kirche). Bei manchen Orten wie z. B. bei Meersburg gibt es dann wieder den „alten“ Aufbau. Leider fehlen aber nun auch ganze Ortsbeschreibungen wie z. B. jene von Nonnenhorn mit der Kapelle St. Jakobus.

    Manchen Themen wie beispielsweise dem Zeppelin ist jetzt mehr Platz gewidmet. Auch neue Themen wie „magische Momente“ (z. B. Übernachten im Bubble-Hotel), „Überraschendes: 6 x …“, „Auf Felchen-Jagd“ oder „Von Mönchen und Möhren“ (auf Reichenau) gibt es in dieser Neuauflage. Neu ist im vorderen Einband eine gute Übersichtskarte mit Hinweis auf die wichtigsten Sehenswürdigkeiten und deren Seitenzahl.

    Was zu kurz kommt sind Hinweise auf Übernachtungsmöglichkeiten (abgesehen von einigen in Städten), Restauranttipps und Weinkellereien (z. B. gar keine in Hagnau, einem der Zentren des Weinbaus am nördlichen Bodenseeufer). Auch über Äpfel und Erdbeeren sowie deren Direktvermarktungen vor Ort findet sich nichts. Dafür ein kurzes Kapitel „Shoppen“, das sich der Verlag hätte sparen können. Denn außer allgemeinen Sätzen und dem einzigen Hinweis auf die „Modestadt St. Gallen“ finden sich darin keine wirklichen Informationen.

    Der Ausschnitt der herausnehmbaren Karte ist kleiner bei gleichem Maßstab wie früher. Es gibt auch keine Kennzeichnung mehr von „malerischen Ortsbildern“, „eine Reise wert“ oder „lohnt einen Umweg“ sowie kein Beiheft „Sommer am See“.

    Fazit: moderne Aufmachung, elegant, aber doch mit fehlenden Details und daher eher kein Reiseführer, sondern mehr eine allgemeine Beschreibung der Gebiete um den Bodensee. Vielleicht sollte man doch auch noch eine ältere Ausgabe des Baedekers bei einem Urlaub am Bodensee dabeihaben.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Mehr Bücher des Autors

Ähnliche Artikel finden

0 Gebrauchte Artikel zu „Baedeker Reiseführer Bodensee“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating