Beautiful Liars, Verbotene Gefühle

Katharine McGee

Durchschnittliche Bewertung
4.5Sterne
6 Kommentare
Kommentare lesen (6)

4.5 von 5 Sternen

5 Sterne4
4 Sterne2
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern0
Alle 6 Bewertungen lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Beautiful Liars, Verbotene Gefühle".

Kommentar verfassen
New York, 2118: Die wunderschöne Avery lebt im Penthouse des höchsten Gebäudes der Welt. Doch ihr scheinbar perfektes Leben wird durch ein dunkles Geheimnis bedroht. Denn hinter der glitzernden Fassade verbirgt sich ein gefährliches Netz aus Lügen.

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Buch9.99 €

Jetzt vorbestellen

Voraussichtlich lieferbar ab 21.02.2019

Bestellnummer: 6113575

Auf meinen Merkzettel
Nostalgische Bilderbuch-Klassiker (Weltbild EDIITON)
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen
  • Kostenlose Filialabholung

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Beautiful Liars, Verbotene Gefühle"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 4 Sterne

    1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    vanniis book paradise, 07.01.2018

    Als eBook bewertet

    Meinung:
    Als ich den Klappentext das erste Mal gelesen hatte, wusste ich sofort, dass ich dieses Buch unbedingt lesen muss. Spätestens als mit dem Vergleich "Pretty Little Liars" meets "Gossip Girl" geworben wurde, war ich hin und weg. Zwei meiner liebsten Serien in Bezug auf die Grundthematik in einem Buch vereint? Das konnte nur gut werden! Die Grundidee der Geschichte mochte ich tatsächlich sehr, sehr gerne. Ein Tower mit 1000 Etagen, wobei der soziale Status an der Höhenlage der Wohnungen im Hochhaus abgelesen werden kann. Entsprechend dem Klischee wohnen die Armen natürlich in den untersten Etagen und die ganz Reichen im oberen Abschnitt des Towers. Nicht nur ein Tower mit 1000 Etagen, sondern auch andere elektronische Neuheiten sind im Jahre 2118 zu bestaunen. Leider haben mir hierbei ein paar aufschlussreiche Erklärungen gefehlt. Ich hatte noch so viele Fragen zu den ganzen Veränderungen und wie es überhaupt dazu gekommen ist, nur leider wurde diesem Aspekt ziemlich wenig Bedeutung zugedacht, was ich äußerst Schade fand. Hier hätte ich mir gerne noch ein paar interessante Nebeninformationen gewünscht.

    Der Start in die Geschichte hat mir leider nicht zu 100% zugesagt, da gleich im Prolog verraten wird, dass am Ende des Buches ein Mädchen sterben wird. Auch im Klappentext wird dies schon aufgegriffen, wobei ich es einfach Schade finde, dass man gleich zu Beginn weiß, dass jemand sterben wird und dass es in diesem Fall ein Mädchen sein wird. Wenn man zum Schluss der Geschichte also wirklich noch überrascht werden will, sollte man Prolog und Klappentext erst gar nicht lesen! Immerhin wurde ich noch insofern überrascht, dass nicht die Person gestorben ist, von der ich es gedacht hätte, aber trotzdem... Dass man diesen ganz bestimmten Knackpunkt bereits zu Beginn der Geschichte "auflöst", ist für mich einfach unverständlich. Klar - Hier und da war es manchmal noch ein bisschen spannend, aber da man bereits seit dem Prolog der Geschichte wusste, worauf die ganze Story hinausläuft, gab es wenige überraschende Szenen.

    Die Geschichte verfolgt man immer abwechselnd aus der Sicht von Avery, Leda, Eris, Rylin und Watt. Trotzdem wird man das Gefühl nicht los, dass Avery irgendwie die Funktion der Protagonistin einnimmt. Tatsächlich (und das kommt bei mir äußerst selten vor) mochte ich alle Perspektiven sehr gerne und hatte keine bevorzugte Sichtweise, die ich lieber mochte. Jeder Charakter war auf seine ganz spezielle Weise sehr besonders und einmalig. Hier möchte ich gar nicht so viel vorweg nehmen, aber besonders gut hat mir hierbei gefallen, dass die ganzen Hauptcharaktere quer im gesamten Tower verteilt wohnen. Ergo konnte man auch die Verhältnisse in den unteren Etagen sehen und man hatte einen entsprechend guten Überblick über das gesamte Setting. Da man durch die verschiedenen Perspektiven oftmals mehr, als andere Charaktere wusste, blieb auch hier ein bisschen die Spannung auf der Strecke. Trotzdem war das Gesamtkonzept der Story immer noch so interessant und verstrickt, dass man einfach weiterlesen musste. Der Vergleich mit "Gossip Girl" ist in diesem Fall definitiv angebracht und bringt das gesamte Konzept der Geschichte gekonnt auf den Punkt.

    Die vielen einzelnen Verstrickungen zwischen den Charakteren waren zwar teilweise recht vorhersehbar und manchmal auch ein bisschen klischeebehaftet, haben mir aber trotzdem nicht den Spaß an der Story genommen. Ich habe die 500 Seiten gerne gelesen und bin dank des flüssigen Schreibstils der Autorin und den relativ kurzen Kapiteln auch wirklich schnell durch die Geschichte gekommen. Vielleicht hätte man die eine oder andere Sache etwas verkürzen können und hätte somit ein paar unnötige Längen eingespart, aber im großen und ganzen gab es an der Story eher wenig zu meckern. Obwohl das Ende im Endeffekt nicht mehr sehr spektakulär ist, gibt es trotzdem einen kleinen Cliffhanger, sodass man unbedingt auch den zweiten Teil lesen möchte.

    Fazit:
    Obwohl meine Rezi auf den ersten Blick ziemlich kritisch wirkt, will ich das Buch eigentlich gar nicht so herunterbuttern. Tatsächlich mochte ich die Geschichte sehr, sehr gerne und hatte viel Spaß beim lesen. Vielleicht gibt es bei der Umsetzung noch ein paar Ecken und Kanten, die noch ein bisschen abgerundet gehören, aber im großen und ganzen kann ich die Geschichte rund um Avery und ihre Freunde nur empfehlen!

    Ich gebe dem Buch 4 von 5 Sternen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    moehawk, 27.08.2017

    Als eBook bewertet

    New York, 2118:
    Im tausendstöckigen Wolkenkratzer springt ein Mensch in die Tiefe. Aber wer ist es gewesen? Das Buch erzählt nach dem Todessprung von fünf jungen Menschen, die in diesem Haus leben. Oben die Gutsituierten, die Reichen. Unten die weniger Betuchten.

    Das Setting erinnert stark an den Film High-Rise mit ähnlichen Aspekten. Ein SF, in dem die Menschen oft abgestumpft sind, nicht miteinander kommunizieren und wenn dann über Nachrichten, die sie sich via Kontaktlinsen schicken ohne sich wirklich zu treffen.

    Die Autorin versucht die Kälte der Gesellschaft darzustellen. Fast alle wirken oberflächlich zum einen aber sich nach Nähe und Gefühlen sehnend zum anderen. Schönheit und Geld sind wichtig und der schöne Schein, der um jeden Preis erhalten bleiben soll, obwohl Drogen und Depressionen die Menschen belasten.

    Der schnelle Wechsel zwischen den Protagonisten schafft Tempo und Spannung. Allerdings fällt es manchmal etwas schwer, die Perspektive-Sprünge sofort nachzuvollziehen, da man noch im vorhergehenden verweilen möchte. Jeder der fünf hätte Grund gehabt sich in die Tiefe zu stürzen. Die Neugierde, wer es denn nun war, hält bis zum Schluss und man möchte unbedingt wissen, wie die Sache sich auflöst und was wirklich geschehen ist.

    Unterhaltsame Story, die gerne etwas länger und ausführlicher hätte angelegt sein dürfen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr KommentareAlle Kommentare

Mehr Bücher des Autors

Ähnliche Artikel finden

0 Gebrauchte Artikel zu „Beautiful Liars, Verbotene Gefühle“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating