Clifton-Saga Band 1: Spiel der Zeit

Roman

Jeffrey Archer

Durchschnittliche Bewertung
5Sterne
8 Kommentare
Kommentare lesen (8)

5 von 5 Sternen

5 Sterne7
4 Sterne1
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern0
Alle 8 Bewertungen lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Clifton-Saga Band 1: Spiel der Zeit".

Kommentar verfassen
Die Schicksale zweier Familien. Eine verborgene Wahrheit. Das Ringen um Freundschaft und Liebe.

England um 1930: Der junge Harry Clifton wächst an den Hafendocks von Bristol heran, seine Mutter Maisie muss sich mit harter Arbeit durchschlagen....

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Buch9.99 €

In den Warenkorb

lieferbar

Bestellnummer: 5872833

Auf meinen Merkzettel
Katie Fforde (Weltbild EDITION)
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen
  • Kostenlose Filialabholung

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Clifton-Saga Band 1: Spiel der Zeit"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    75 von 83 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Thomas J., 15.07.2015

    Als Buch bewertet

    Für mich war es der erste Archer nach sehr vielen Jahren und genau wie früher hat mich Jeffrey Archer wieder voll und ganz begeistern können.
    Die Story um den jungen Harry Clifton und die Verknüpfungen zu anderen Familien wird aus den verschiedenen Blickwinkeln verschiedener Mitglieder dieser Familien erzählt. Und jeder dieser Blickwinkel hat es in sich.
    Über Archers Erzählstil braucht man sich nicht zu unterhalten, er ist wie ein guter Wein. Je älter er wird umso besser schreibt er. Das Buch ist ein wahrer Pageturner, für mich war der Spaß leider schon nach drei Tagen beendet. Aber dank des Cliffhangers zum Ende des Buches bin ich schon wieder total angefixt und will unbedingt wissen wie es weitergeht.
    Die Epoche in der das Buch spielt ist für mich eine hochinteressante, weil auch noch nicht zu weit zurückliegende Epoche.
    Die Figuren sind fein gezeichnet und wirken durchweg sehr glaubhaft, man kann sich das Leben in den Familien durchaus vorstellen.
    Für mich war es zeitweise wirklich so als liefe ein Film vor meinem inneren Auge ab, insbesondere auch weil die Schauplätze auch sehr bildhaft beschrieben wurden.
    Es ist ein Buch welches man nur zu den wechseln der Blickwinkel aus den Händen legen kann, weil es eben so wahnsinnig spannend geschrieben ist. Insgesamt ist die Spannung ansteigend aufgebaut, so dass es auf den letzten Seiten zu einem dramatischen Finale kommt, welches dank des Cliffhangers dem Leser keine Chance lässt als sich den zweiten Teil auch zu kaufen, will er denn wissen wie es mit Harry Clifton weitergeht.
    Von mir gibt es eine Leseempfehlung, sowie 5 hochverdiente Sterne.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    31 von 45 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Silvia B., 12.01.2016

    Als Buch bewertet

    Es ist der erste Roman, den ich von Jeffrey Archer gelesen habe.
    Diese spannende, mitreißende und bewegende Familiengeschichte zwischen den Cliftons und den Barringtons hat mich von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt. Es ist eins der besten Bücher, das ich je gelesen habe. Die Geschichte spielt von 1919 bis zum Beginn des zweiten Weltkrieges. Als die junge Maisie ihren Verlobten Artur Clifton auf einem Firmenausflug begleitet entwickeln sich die Dinge anders als geplant.
    Sie trifft eine folgenschwere Entscheidung, die ihr zukünftiges Leben bestimmen wird, als sie eine Nacht mit Hugo Barrington verbringt. Als sie später Artur Clifton heiratet ist Maisie bereits schwanger. Sie bekommt einen Sohn den sie Harry nennt. Im Arbeiterviertel von Bristol leben sie
    in ärmlichen Verhältnissen. Harry lernt seinen Vater Artur nie kennen, denn angeblich ist er im Krieg gefallen. Doch Harry ahnt, das es nicht die Wahrheit ist. Das Leben der Cliftons nimmt eine jähe Wendung, als Harry das Stipendium für eine Eliteschule erhält. Es öffnet sich eine neue Welt für Harry, die Welt der Reichen und Mächtigen. Er ist ein Außenseiter und schafft sich zu behaupten. Er freundet sich mit Giles Barrington an, dem Sprößling des großen Barrington Clans. Als er Hugo Barrington kennen lernt, wundert er sich, das er ihn herablassend behandelt. Das Schicksal nimmt seinen Lauf, als sich Harry in Giles Schwester Emma verliebt.
    Als die Hochzeit stattfinden soll, ereignet sich ein dramatischer Schicksalsschlag. Für Harry stürzt eine Welt zusammen. Als er sich kurzerhand auf eine Schiffsreise begibt, die auf tragische Weise sein Leben
    für immer verändern wird.
    Ich konnte das Buch nur schwer aus der Hand legen. Man konnte wunderbar in die facettenreiche Geschichte eintauchen und fühlte sich mitten im Geschehen. Nun freue ich mich auf den 2.Teil der Clifton Saga - "Das Vermächtnis des Vaters" .

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    27 von 41 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Ursula E., 30.09.2015

    Als eBook bewertet

    Sehr abwechslungsreich und spannend! Man muss den zweiten Teil, der im November erscheint, auf jeden Fall lesen! Besonders gelungen ist meiner Meinung nach, die Sichtweisen, aus denen geschrieben wurde. Die Geschehnisse innerhalb eines Zeitabschnitts werden zu Anfang aus der Sicht mehrerer Protagonisten geschildert. Tolle Schreibweise! Das Ende ist überraschend offen und plötzlich, was die Vorfreude auf den zweiten Teil verstärkt. Fazit: auf jeden Fall lesen!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    21 von 36 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Xanaka O., 26.05.2016

    Als Buch bewertet

    Schon durch das wunderbare Cover bin ich auf dieses Buch aufmerksam geworden. Im ersten Moment kommt einem der Gedanke an die Titanic. Aber die war ja zu der Zeit in der das Buch spielt, bereits längst versunken. Auf mich wirkt es, wie ein Bild aus einer anderen Zeit. Damals sind Menschen aus den verschiedensten Gründen ausgewandert - meist nach Amerika, meistens mit dem Schiff. Die elegante Frau, die auf das Schiff zugeht, sieht schon so aus, dass sie sich die damals teure Schiffspassage gut leisten kann. Das Bild läßt einen weiter träumen und nachdenken. Denn scheinbar geht es um eine Familiengeschichte. Dann der Buchtitel "Spiel der Zeit", es wird also über einen längeren Zeitraum gehen. Vielleicht erfahre ich auch etwas über verschiedene Generationen in den jeweiligen Epochen. Das waren so meine Gedanken beim Betrachten des Buches. Und dann habe ich mir auch den Rest angesehen. Schön, dass im Klappumschlag vorn und hinten, jeweils ein Familienstammbaum der handelnden Personen ist. So kann man sich besser zurecht finden. Und ich habe auch noch vor dem Lesen gesehen, dass das Buch weitergeht, denn hinten ist ja bereits die Ankündigung für den 2. Band der großen Clifton Saga.

    Es geht um Harry Clifton. Er wird 1920 in England geboren. Seine Mutter Maisie muss ihn allein großziehen, da ihr Ehemann unter ungeklärten Umständen ums Leben gekommen ist. Das ist für die Mutter unter den damaligen Umständen gar nicht leicht. Sie wohnt mit Harry bei dem Rest ihrer Familie, alles ist eng und es ist nur wenig Geld vorhanden. Am Hafen, wo er sich oft herumtreibt, lernt er Old Jack kennen. Dieser erkennt das Potential in dem Jungen und unterstützt Maisie in den Bemühungen Harry zu fördern. Ein Stipendium verhilft Harry zu einer guten Schulbildung. An der Eliteschule befreundet er sich Giles. Durch ihn er lernt er auch Emma kennen und verliebt sich in sie. Doch Harry hat einen mächtigen Gegner. Hugo, der Vater von Giles und Emma, versucht alles um Harry und Maisie zu schaden.

    Wie alles weitergeht, wie sich die Geschichte und die Charaktere weiterentwickeln, dass muss jeder selbst lesen. Und es kommt ja noch mehr, denn das war nur der erste Teil einer Trilogie, der ein wirklich dramatisches Ende hatte.

    Der Schreibstil und der Aufbau des Buches gefallen mir ausgesprochen gut. Es liest sich flüssig und gut hintereinander weg. Ach ja und die Idee, das Buch aus den verschiedenen Perspektiven, also erst aus Harrys Perspektive, dann aus der von Maisy zu schreiben, finde ich genial.

    Das Ende war dann grandios. Jetzt stehe ich mir offenem Mund da und möchte eigentlich, natürlich und vor allem sofort lesen, wie es weitergeht!
    Hier also die absolute Leseempfehlung an alle.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr KommentareAlle Kommentare

Mehr Bücher des Autors

Ähnliche Artikel finden

0 Gebrauchte Artikel zu „Clifton-Saga Band 1: Spiel der Zeit“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating