Das Dorf, Arno Strobel

Das Dorf

Psychothriller

Arno Strobel

Durchschnittliche Bewertung
4.5Sterne
7 Kommentare
Kommentare lesen (7)

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Das Dorf".

Kommentar verfassen

Der neue Psychothriller von Bestseller-Autor Arno Strobel: „Das Dorf“.

Unheimlich, schrecklich, atemberaubend.
Bastian hat seine Ex-Freundin vor mehr als zwei Monaten zuletzt gesehen. Damals hat sie ihn ohne...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Buch9.99 €

In den Warenkorb

lieferbar

Bestellnummer: 5861148

Auf meinen Merkzettel
Küsten-Krimis (Weltbild EDITION)
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen
  • Kostenlose Filialabholung

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Das Dorf"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 5 Sterne

    18 von 19 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Jutta Werner, 18.01.2015

    Als Buch bewertet

    Arno Strobel schreibt meisterhaft. Bei dem Buch wusste ich nicht wen man nun wirklich trauen kann. Man wurde immer wieder auf die falsche Fährte gesetzt. Von der ersten bis zur letzten Seite Spannung pur.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    18 von 22 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Helga Rottmann, 18.04.2015

    Als eBook bewertet

    Ich kenne alle Bücher von Arno Strobel, deshalb musste ich auch diesen Psychothriller unbedingt lesen. War, wie alle seine Bücher, wieder superspannend, mit einem verblüffenden Ende. Ich kann nur sagen, dass man dieses Buch unbedingt gelesen haben muss. Bin schwer begeistert!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    10 von 14 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Bettina B., 14.07.2015

    Als Buch bewertet

    Super gutes, spannendes Buch, besitze ziemlich alle Bücher,echt zu empfehlen

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    9 von 15 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Steffi S., 31.08.2016

    Als eBook bewertet

    Sehr sehr spannend. Kannte Arno Strobel vorher nicht. Bin absolut begeistert.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    8 von 14 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    GeliM B., 28.04.2016

    Als Buch bewertet

    Das Buch ist sehr spannend obwohl doch vorhersehbar und das Ende ist doch etwas sehr abstrakt.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 3 Sterne

    5 von 8 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Mone P., 22.01.2015

    Als Buch bewertet

    Ich liebe seine Psychothriller. Zwei davon waren absolut genial. Der Sarg und das Rachespiel haben mich von Anfang bis zum Ende hin gefesselt und selbst danach musste ich noch ein paar Stunden durchatmen. Bei dem neuen Psychothriller das Dorf ist er sich selbst natürlich treu geblieben. Sein Schreibstil ist wie immer so angenehm, dass man dieses Buch kaum aus der Hand legen möchte. Auch die typischen Fragen stehen von Anfang an im Raum. Hat Anna wirklich angerufen, und um Hilfe gebeten, weil sie entführt wurde und denkt fremde wollen sie töten, wenn nicht mal die Polizei den Anruf nachverfolgen, geschweige denn ihre Eltern ausfindig machen kann? Wieso sagt der Taxifahrer ihnen nicht einfach das er Anna nach Kissach gefahren haben will, sondern besteht darauf sie zu begleiten? Er hat zwar die Erklärung geliefert, dass Anna ihm noch das Taxigeld schuldet, jedoch hätten Bastian und sein Freund Safi, der zur Unterstützung mitgekommen ist, das Geld auch vorher bezahlen können. Wieso passieren diese merkwürdigen Dinge. Das Bastian nach und nach das Gefühl hat verrückt zu werden verstehe ich. Selbst ich als Leser war sehr verwirrt. Was ist jetzt Real, was erlebt er wirklich und was bildet er sich ein? Bildet er sich das alles ein, oder ist dies alles geplant? In Kissach angekommen suchen Bastian und sein Freund das Haus ab, vor dem der Taxifahrer gehalten hat und Bastian entdeckt Anna `s Rucksack durch ein Kellerfenster, neben einer Matratze mit Handschellen. Nachdem er wieder auf seinen Freund trifft, knickt dieser mit dem Fuß um und sie beschließen zum Auto zurückzulaufen und dann zurückzufahren um Hilfe zu rufen. Als sie beim Auto ankommen sind aber alle vier Reifen aufgeschlitzt und die Handys funktionieren nicht. Sie sitzen in diesem unheimlichen Dorf fest, indem sie nicht bleiben wollen. Bastian möchte irgendwo klingeln und nach einem Telefon fragen, doch Safi kann sich mit seinem Fuß kaum bewegen und bleibt ihm Auto. Nachdem Bastian von einem Bewohner erfährt das die Telefone in diesem Ort nicht funktionieren geht er zurück zum Auto, doch sein Freund ist spurlos verschwunden. Kann es noch schlimmer kommen? Bastian läuft Orientierungslos durch die Straßen und erfährt von einer Frau, dass die Dorfbewohner keine Fremden mögen, bringt ihn jedoch zu Mia, einer Dorfbewohnerin die ihm Unterschlupf gewährt, bevor es dunkel und gefährlich wird. Nach diesen recht gruseligen Ereignissen war das Buch eigentlich nur noch verwirrend. Selbst der Leser konnte nicht mehr unterscheiden, was Real war und was nicht. Dies wurde am Ende zwar aufgeklärt, zog sich aber während des Lesens recht hin. Mir persönlich passierte auch einfach zu wenig. Oft hatte ich das Gefühl; Ja, gleich passiert etwas, doch dann zog es sich wieder bis doch nicht wirklich etwas passierte. Das gruseligste an diesem Buch waren für mich persönlich der Ort an sich. Er wurde sehr gut beschrieben. Heruntergekommen, im Schatten liegend und nur ab und an sah man Gestalten, deren Gesichter man nicht erkennen konnten, weil sie Mützen im Gesicht hatten oder es einfach zu dunkel war. Arno Strobel hält sich meist das Beste bis zum Schluss, oft sind seine Aufklärungen dieses „Puh“, „Aha“ und „Wow“ was man denkt, doch auch diese riss mich nicht wirklich aus den Socken. Leider.
    Dafür ist der Prolog am Ende des Buches aber sehr vielversprechend und auch sein nächstes Buch werde ich wieder lesen, denn die meisten seiner Bücher sind für mich Meisterwerke.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    6 von 12 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Detlef S., 18.11.2015

    Als eBook bewertet

    Dieses Buch möchte man am liebsten direkt in einem durchlesen, es kostet schon Überwindung, es aus der Hand zu legen. Einfach klasse!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr Kommentare

Mehr Bücher des Autors

Ähnliche Artikel finden

0 Gebrauchte Artikel zu „Das Dorf“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating