Das dunkle Herz des Waldes

Naomi Novik

Durchschnittliche Bewertung
5Sterne
2 Kommentare
Kommentare lesen (2)

5 von 5 Sternen

5 Sterne2
4 Sterne0
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern0
Alle 2 Bewertungen lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Das dunkle Herz des Waldes".

Kommentar verfassen
Es stimmt nicht, dass der Drache die Mädchen, die er sich holt, verspeist. Ganz gleich, was für Geschichten man sich außerhalb unseres Tales erzählen mag ...

Agnieszka liebt ihr Dorf und das Tal, in dem sie lebt. Doch jenseits des silbernen...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Buch9.99 €

In den Warenkorb

lieferbar

Bestellnummer: 99233157

Auf meinen Merkzettel
Nostalgische Bilderbuch-Klassiker (Weltbild EDIITON)
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen
  • Kostenlose Filialabholung

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Das dunkle Herz des Waldes"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    Avirem, 29.12.2016

    Als eBook bewertet

    Kurzbeschreibung

    Agnieszka liebt das Tal, in dem sie lebt: das beschauliche Dorf und den silbern glänzenden Fluss. Doch jenseits des Flusses liegt der Dunkle Wald, ein Hort böser Macht, der seine Schatten auf das Dorf wirft. Einzig der »Drache«, ein Zauberer, kann diese Macht unter Kontrolle halten. Allerdings fordert er einen hohen Preis für seine Hilfe: Alle zehn Jahre wird ein junges Mädchen ausgewählt, das ihm bis zur nächsten Wahl dienen muss – ein Schicksal, das beinahe so schrecklich scheint wie dem bösen Wald zum Opfer zu fallen. Der Zeitpunkt der Wahl naht und alle wissen, wen der Drache aussuchen wird: Agnieszkas beste Freundin Kasia, die schön ist, anmutig, tapfer – alles, was Agnieszka nicht ist. Niemand kann ihre Freundin retten. Doch die Angst um Kasia ist unbegründet. Denn als der Drache kommt, wählt er nicht Kasia, sondern Agnieszka.



    Meinung

    "Das dunkle Herz des Waldes" ist ein High Fantasy Roman von Spiegel Bestsellerautorin Naomi Novik. Das Buch ist im cbj Verlag erschienen, umfasst 576 Seiten und ist als Hardcover oder ebook erhältlich. Die Autorin hat bereits mehrere Bücher veröffentlicht. Für mich war dies das erste Buch von ihr. Alle 10 Jahre kommt der "Drache" aus seinem Turm um ein junges Mädchen zu "verschlingen". Der Drache ist eigentlich kein richtiger Drache sondern ein Zauberer und er verschlingt die jungen Mädchen auch nicht. Für die Familien sind sie trotzdem verloren, denn wenn die Zeit des Dienens vorbei ist, sind die jungen Frauen nicht mehr dieselben, sie verlassen kurze Zeit später das Tal und kehren nie wieder zurück. Dem Drachen sind die Menschen dennoch dankbar, denn streckt das Übel des dunklen Waldes seines Fingers aus und greift die Verderbtheit nach ihnen, eilt der Zauberer zur Hilfe. Das Cover hat sofort meinen Blick auf sich gezogen und die Kurzbeschreibung hat mich neugierig gemacht. Das Buch schien ganz nach meinem Geschmack zu sein. Nun habe ich es beendet und kann sagen, dass mein Bauchgefühl völlig richtig war.

    Der Einstieg in die Geschichte fällt leicht. Agnieszka erzählt von ihrem Tal, von der kontinuierlichen Bedrohung und von ihrem Dasein. Die Menschen leben ihr Leben und wirken zufrieden, doch die düstere Gefahr liegt ständig spürbar in der Luft. Die Stimmung wurde für mich sehr gut eingefangen. Der Anfang wirkt märchenhaft. Im weiteren Verlauf entwickelt es sich mehr zu einem Abenteuer mit vielen kritischen Situationen, Blutvergießen und Tod. Die hier erdachte Geschichte hat mir wirklich gut gefallen - der Anfang, der Verlauf und auch das Finale mit der Auflösung. Die mit polnischen Märchen aufgewachsene Autorin hat die Erzählung in der slawischen Mythologie verwurzelt. Ich mochte die Charaktere in ihrer Ausarbeitung mit Ecken und Kanten, Fehlern und Unzulänglichkeiten. Der Zauberer ist sehr klug und stark, aber auch unnahbar, kalt, kleinlich, ungeduldig, unfreundlich und exzentrisch. Mit Agnieszka hat er sich einen Wildfang in den Turm geholt. Sie liebt die Natur und ihre Freiheit, sie ist willensstark, stur, trotzig, unsicher, naiv und tollpatschig. Doch es gibt einen bestimmten Grund warum sie erwählt wurde. Im Verlauf des Buches kann der Leser ihre Entwicklung sehr gut beobachten und auch der Drache muß seine Prinzipien ein wenig verbiegen, um mit dem jungen Mädchen klarzukommen.

    Magie und Zauberei sind allgegenwärtig im guten wie im bösen Sinne. Der dunkle Wald bleibt das gesamte Buch über Dreh und Angelpunkt. Feen, Elfen, Zwerge oder Riesen gibt es hier nicht. Der dunkle Wald entsendet seine eigenen Kreaturen um sein Territorium auszuweiten. Der Bücherliebhaber trifft auf Zauberer und Hexen, Ritter und Adelige, Prinzen und Könige, Magie und Dunkelheit. Romantische Gefühle gibt es. Sie sind aber hintergründig und klein gehalten. Viel wichtiger sind hier Familienbande und Freundschaft sowie das Richtige für die Menschheit zu tun. Ich habe die Geschichte gespannt verfolgt, die Entwicklung erlebt, den dunklen Wald erforscht, den Zorn und den Unglauben des Zauberers in seinem Gesicht gesehen, den Fluss der Magie beobachtet und ich habe gelacht. Da es sich um eine doch recht düstere Geschichte mit Gewalt und Blutvergießen handelt, würde ich persönlich das empfohlene Lesealter vielleicht ein wenig höher ansetzen. Mit diesem Buch hat die Autorin mein Interesse für ihre Werke geweckt und ich werde bestimmt meine Fühler danach ausstrecken.

    Erzählt wird von Agnieszka in der Ich Perspektive. Den Schreibstil der Autorin mochte ich sehr gerne. Gut beschreibend, leicht, klar, atmosphärisch und lebendig - sehr angenehm und rasch zu lesen. Das Erzähltempo hat für mich gut gepasst und die Sprache ist für dieses märchenhaften Abenteuer angemessen.

    Fazit:"Das dunkle Herz des Waldes" ist ein High Fantasy Roman von Naomi Novik. Ein wenig düster. Ein wenig märchenhaft. Ein wenig abenteuerlich. Ein wenig brutal. Ein wenig magisch. Ein wenig gefühlvoll. Ein wenig spannend. Ein wenig humorvoll. Ein wenig mysthisch. Viele kleine Puzzlestücke ergeben ein ansprechendes Gesamtstück, das mir richtig gut gefallen hat. Von mir gibt es ***** Sterne.



    Zitat

    "Es ... ist nur eine Möglichkeit, wie es funktioniert. Es gibt aber nicht nur den einen Weg." Ich deutete auf seine Aufzeichnungen. "Ihr versucht, einen Pfad zu entdecken, wo es keinen gibt. Es ist ... wie durch den Wald zu stromern", sagte ich einer plötzlichen Eingebung folgend. "Ihr müsst Euch Euren Weg durch das Unterholz und zwischen den Bäumen hindurch suchen und es ist jedes Mal ein anderer."

    (Seite 253)

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
Alle Kommentare

Mehr Bücher des Autors

Ähnliche Artikel finden

0 Gebrauchte Artikel zu „Das dunkle Herz des Waldes“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating