Das Erbe von Juniper House

Roman

Sophia Herzinger

Durchschnittliche Bewertung
4.5Sterne
30 Kommentare
Kommentare lesen (30)

4.5 von 5 Sternen

5 Sterne18
4 Sterne12
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern0
Alle 30 Bewertungen lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Das Erbe von Juniper House".

Kommentar verfassen
Zwischen zwei Kriegen, zwischen zwei Ländern und zwischen Liebe und Pflicht

England in den 1920er Jahren: Emma lebt auf Juniper House bei Tante und Onkel, einem reichen Fabrikanten. Obwohl sie aus ärmlichen Verhältnissen stammt, ist sie clever...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Ebenfalls erhältlich

  • eBook - Das Erbe von Juniper House
    4.99 €

Buch14.00 €

In den Warenkorb

lieferbar

Bestellnummer: 103273454

Auf meinen Merkzettel
Erotische Momente (Weltbild EDITION)
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen
  • Kostenlose Filialabholung

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Das Erbe von Juniper House"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    2 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    LaberLili, 03.07.2018

    Als eBook bewertet

    Entzückend!

    Nachdem ich den Roman (ein Rezensionsexemplar war mir bereits im Vorfeld der Veröffentlichung unentgeltlich zur Verfügung gestellt worden) nun gelesen habe, erscheint mir die Kurzbeschreibung ein wenig zu überdramatisiert und auf zu spektakulär getrimmt: „Das Erbe von Juniper House“ wurde von mir definitiv als eine Geschichte der leisen Töne empfunden, mit recht viel Herzschmerz, aber auch einer Prise Weltschmerz. Das Ganze tendiert schon sehr gen Kitschroman, war aber eben auch einfach schön zu lesen.
    Die junge Sara besucht, kurz vor deren 101. Geburtstag, ihre englischstämmige Großmutter Emma; nicht nur um der Oma willen, sondern auch, um sich eine kleine Auszeit zu nehmen, da Saras Freund ein befristeter Job in Irland angeboten wurde, wobei Sara sich nicht nur unsicher ist, ob sie zusammen mit Jan für ein Jahr ins Ausland gehen will, sondern ob Jan und sie in ihrer Beziehung tatsächlich in dieselbe Richtung streben. Bei diesem Besuch erzählt die Großmutter ihr nun ihre eigene Lebensgeschichte und öffnet sich gegenüber der Enkelin komplett, was bedeutet, dass sie auch ihr allergrösstes Geheimnis nun enthüllt, was mehr als verblüfft…
    „Das Erbe von Juniper House“ fokussiert sich sehr auf die Wiedergabe von Emmas Biografie; unterbrochen von Szenen aus dem Heute: Ein bisschen ist es so als würde man Sara stets begleiten, gemeinsam mit ihr bei Emma sitzen und deren Erzählung lauschen (ähnlich der Titanic-Szene, in der die alte Rose inmitten der Schiffscrew sitzt und Jacks und ihre Geschichte erzählt)…

    Ich fand es halt einfach wahnsinnig schön zu lesen und empfand Emma zudem als eine sehr bezaubernde und interessante Dame, der ich einfach gerne zuhörte; alles war so angenehm unaufgeregt geschildert und abgesehen von Emmas unfassbarem, aber gar nicht bösen, Geheimnis entpuppte sich hier auch nur wenig bis eher gar nichts als besonders aufregend und spannend. Hier passierte tatsächlich nicht viel; dennoch fand ich die Geschichte sehr unterhaltsam. Das ist halt eher ein Roman fürs Herz (an zwei Stellen habe ich zugegeben auch ein bisschen vor Rührung weinen müssen), den ich durchaus auch der Nachbarin Ü80 empfehlen würde – und einfach generell jedem, der gerne von Familiengeschichten und fiktionalen (Auto)Biografien liest!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Alexandra B., 26.07.2018

    Als eBook bewertet

    Historische Zeitreise
    Schon das Cover ist sehr schön gestaltet und versetzt einen direkt in die damalige Zeit. Der Klappentext ist interessant geschrieben und macht Lust auf das Buch von Sophia Herzinger.

    Klappentext:
    Zwischen zwei Kriegen, zwischen zwei Ländern und zwischen Liebe und Pflicht

    England in den 1920er Jahren: Emma lebt auf Juniper House bei Tante und Onkel, einem reichen Fabrikanten. Obwohl sie aus ärmlichen Verhältnissen stammt, ist sie clever und arbeitet als Buchhalterin. Und dennoch scheint es kaum eine Perspektive für die junge Frau zu geben. Als sie den jungen Lord Hessby das erste Mal sieht, ist es um sie geschehen. Doch Emma ist nicht standesgemäß und die Liebe der beiden muss ein Geheimnis bleiben...


    Hamburg 2004: Sara hatte stets nur sporadisch Kontakt zu ihrer Großmutter Emma. Daher besucht sie Emma eigentlich nur aus Pflichtgefühl. Und weil sie plötzlich nicht mehr weiß, ob ihr Plan vom Leben und ihr Freund der Richtige sind. Doch obwohl Emma unwirsch ist, merkt Sara bald, dass kaum jemand sie besser verstehen kann als die fast Hundertjährige. Denn mit ihr taucht Sara in die Geschichte ihrer eigenen Familie ein. Geheimnisse, die seit Jahrzehnte schlummerten, kommen plötzlich ans Tageslicht und verändern Saras Leben für immer.


    Der Schreibstil ist flüssig und locker und das Buch lässt sich leicht lesen. Die handelnden Personen und auch die Handlungsorte konnte ich mir gut vorstellen und hatte beim Lesen ein klares Bild vor Augen. Man kann beim Lesen gut in beide Zeiten, in denen das Buch spielt abtauchen und ich hatte keine Probleme der Handlung zu folgen. Die Zeitreise von Emma und Sara ist detailliert beschrieben und spannend erzählt. Aufgrund dieser Spannung konnte ich das Buch kaum aus der Hand legen, weil ich unbedingt die ganze Geschichte von Emma kennenlernen wollte.

    Sehr guter Roman mit historischen Elementen, für den ich gerne 5 Sterne vergebe.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    katikatharinenhof, 10.07.2018

    Als eBook bewertet

    (0)

    Hamburg 2004 - Sara besucht ihre Großmutter eher nur, weil sie muss und nicht weil sie will. Der Besuch gehört eher zu den lästigen Pflichten des Alltags. Das ändert sich, als Sara feststellt, dass die fast hunderthährige Dame mehr zu bieten hat, als nur normale Unterhaltung. Denn Emma steckt voller Geheimnisse, die bis in die Zeit der 192er Jahre zurückreichen.
    Fasziniert von den Erzählungen, begeben sich beide auf eine Zeitreise, die Saras Leben für immer verändern wird.

    Ich liebe Bücher, die auf zwei Zeitebenen spielen, deren Handlung zudem noch um das Lüften von Familiengeheimnissen geht und die mich berühren, nachdenklich machen und so im Gedächtnis bleiben.
    Und genau so ein Buch ist "Das Erbe von Juniper House".
    Ein Roman voller Geheimnisse, die nach und nach aufgedeckt werden, ein Roman voller Gefühl und ein Roman, der mich fasziniert und berührt.
    Die Erzählungen von Emma sind so mitreißend, sodass ich mich gerne mit ihr auf die Zeitreise begebe und mit ihr in ein anderes Jahrhundert eintauche, um dort all das zu erleben, was Emma schildert. Sie nimmt mich an der Hand und lässt mich ein Teil ihrer persönlichen Geschichte sein. Es fühlt sich für mich so an, als wäre ich Sara und würde den Erzählungen meiner Großmutter gebannt zuhören.
    Sara spielt für mich hier zwar nur eine eher untergeordnete Rolle, aber diese ist genauso wichtig, wie die von Emma. Denn ohne Saras Neugier würde es Emmas Geschichte nicht ins Licht der Bücherwelt schaffen :-)
    Der Schreibstil liest sich flüssig, die saubere Rechechearbeit lässt ein sehr plastisches Bild der Vergangenheit entstehen und so fließen Fiktion und Wahrheit sehr schön ineinander.
    Die Geschichte ist abwechlsungsreich gestaltet, die Themen Liebe, Standesdünkel, Verrat, Ränkespiele und Machtgehabe bekommen einee tolle Bühne, um zu wirken und mich so in eine Familiensaga zu katapultieren, die ich regelrecht verschlungen habe.

    Absolute Leseempfehlung !

    Herzlichen Dank an den Verlag, der mir dieses Leseexemplar kostenfrei über NetGalley zur Verfügung gestellt hat. Diese Tatsache hat jedoch nicht meine ehrliche Lesermeinung beeinflusst.

    #DasErbeVonJuniperHouse #NetGalleyDE

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr KommentareAlle Kommentare

Mehr Bücher des Autors

Weitere Empfehlungen zu „Das Erbe von Juniper House “

0 Gebrauchte Artikel zu „Das Erbe von Juniper House“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating