Das Geheimnis der Schwimmerin

Roman

Erika Swyler

Durchschnittliche Bewertung
3Sterne
1 Kommentare
Kommentar lesen (1)

3 von 5 Sternen

5 Sterne0
4 Sterne0
3 Sterne1
2 Sterne0
1 Stern0
Bewertung lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Das Geheimnis der Schwimmerin".

Kommentar verfassen
Um einen Fluch zu bannen mußt du seine Quelle finden

Simon Watson lebt allein in einem verwitterten Haus an der Küste Long Islands. Eines Tages findet er ein altes Buch auf seiner Türschwelle, das ihn sofort in seinen Bann zieht. Die brüchigen...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Früher 19.99 €*
Jetzt nur

Buch4.99 €

Sie sparen 75%

In den Warenkorb

* Frühere Preisbindung aufgehoben

lieferbar

Bestellnummer: 5696542

Auf meinen Merkzettel
Katie Fforde (Weltbild EDITION)
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen
  • Kostenlose Filialabholung

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentar zu "Das Geheimnis der Schwimmerin"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 3 Sterne

    5 von 7 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Rebecca K., 10.10.2016

    Simon lebt alleine in einem alten verwitterten Haus auf Long Island.
    Seine Schwester reist als Schaustellerin durch die Staaten und die Eltern der Beiden sind schon lange gestorben.
    Dann erhält Simon ein Paket mit einem sehr alten Buch, es ist eine Art Tagebuch einer alten Wandertruppe aus dem 18. Jahrhundert.
    Simon ist recht schnell klar, dass er hier ein Stück seiner alten Familiengeschichte in Händen hält und vergräbt sich regelrecht in die Recherche und stößt bald auf Dinge die er so nicht erwartet hätte.

    Dies ist der Debütroman der Autorin Erika Swyler und ist nun auch auf Deutsch erschienen
    Mich hatte der Klappentext angesprochen und ich fand es auch spannend das Buch zu lesen da es gerade mit einem Bezug zur Schaustellerei recht wenig Romane gibt.
    Ich bin leider nur recht schwer in den Roman reingekommen und habe mich eigentlich die ganze Zeit recht schwer getan.
    Das Buch ist auf zwei Handlungsstränge aufgebaut, der eine ist der von Simon und spielt in der Gegenwart und der andere ist der von Amos und spielt im 18. Jahrhundert.
    In der Regel haben die Erzählstränge immer zu Beginn eines neuen Kapitels gewechselt, wenn es sich um ein Kapitel von Simon handelte gab es immer unter der Kapitelnummer ein Datum und bei Amos hat dies gefehlt.
    Die Handlung an sich fand ich eigentlich sehr interessant nur der Erzählstil war etwas sehr langatmig gehalten und ich habe des Öfteren festgestellt wie ich mit den Gedanken abgeschweift bin.
    Gerade die Vergangenheit hat mir sehr gut gefallen und auch wenn ich manches als etwas überzogen fand war doch alles gut nachvollziehbar und man konnte der Handlung gut folgen.
    Mit dem Handlungsstrang von Simon habe ich mich leider bis zum Schluss recht schwer getan, da mir manches wirklich zu überzogen erzählt war und man manches auch nicht so ganz nachvollziehen konnte, jedenfalls ist es mir so ergangen.
    Die vielen Figuren des Romans fand ich alle mit viel Liebe zum Detail beschreiben und so konnte man sie sich während des Lesens sehr gut vorstellen.
    Aber auch die Handlungsorte fand ich alle sehr anschaulich beschrieben, egal ob es das Haus auf Long Island war oder aber der alte Wanderzirkus, man konnte sich wirklich alles vor dem inneren Auge entstehen lassen beim Lesen.
    Auch wenn ich noch nicht viel von Jodi Picoult gelesen habe finde ich persönlich nicht, dass man diese beiden Autoren vergleichen kann. Es sind wirklich zwei verschiedene Paar Schuhe wie man so schön sagt.
    Alles in allem konnte mich das Buch nicht vollständig überzeugen und da ich mich mit dem Schreibstil der Autorin recht schwer getan habe vergebe ich nur drei von fünf Sternen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Mehr Bücher des Autors

Weitere Empfehlungen zu „Das Geheimnis der Schwimmerin “

Andere Kunden suchten nach
Dieser Artikel in unseren Themenspecials

0 Gebrauchte Artikel zu „Das Geheimnis der Schwimmerin“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating