Das Jahr, in dem ich dich traf, Cecelia Ahern

Das Jahr, in dem ich dich traf

Roman

Cecelia Ahern

Durchschnittliche Bewertung
4Sterne
12 Kommentare
Kommentare lesen (12)

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Das Jahr, in dem ich dich traf".

Kommentar verfassen

Mit ihrem neuen Roman „Das Jahr, in dem ich dich traf“ erzählt die irische Bestsellerautorin Cecelia Ahern einfühlsam die Geschichte zweier Menschen, deren Leben auf einen Wendepunkt zusteuert und deren Wege sich...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Buch14.99 €

Leider schon ausverkauft

Leider schon ausverkauft

Bestellnummer: 5873401

Auf meinen Merkzettel
Versandkostenfrei
Bestellungen mit diesem Artikel sind versandkostenfrei!
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Das Jahr, in dem ich dich traf"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    13 von 19 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    elafisch, 12.04.2015

    Gardening Leave - oder eine Zwangspause wird zur Zeit der Selbstfindung

    "Die meisten Menschen in unserem Leben müssen nicht aktiv etwas tun, um uns zu verändern, sie müssen einfach nur da sein." Seite 381

    In Cecelia Aherns "Das Jahr in dem ich dich traf" begleitet man Jasmine, die mit ihren 33 Jahren schon mehrere Firmen aufgebaut und dann gewinnbringend verkauft hat, aber nun von ihrem Geschäftspartner gefeuert und zu einem Jahr "Gardening Leave" verdonnert wurde.
    Ein Jahr um sich über das eigene Leben und seine Mitmenschen Gedanken machen zu können.
    Ein Jahr in dem Jasmine tatsächlich beginnt einen Garten anzulegen und darin Trost zu finden.
    Ein Jahr in dem sie viel Zeit damit verbringt ihren Nachbarn zu beobachten, eine gescheiterte Existenz, wie ihre?!

    Ich hatte bisher noch kein Buch von Cecelia Ahern gelesen, Titel und Cover ließen mich einen locker leichten Liebesroman erwarten, auch wenn der Klappentext mich schon hätte stutzig machen können.
    Denn das Buch ist alles andere als locker leicht, es geht unter die Haut und regt zum Nachdenken an. Dadurch dass man Jasmine die ganze Zeit durch ihre Gedanken begleitet, kann man wunderbar nachvollziehen wie sie sich fühlt un dihre Entwicklung genau verfolgen.
    Neben dem verhassten Nachbar spielt auch Jasmines Schwester Heather eine wichtige Rolle. Sie hat das Down-Syndrom und Jasmine fühlt sich extrem verantwortlich für sie. Die Art und Weise wie Cecelia Ahern, durch Jasmine, Heather beschreibt gibt einem nie das Gefühl, dass es um einen "kranken" Menschen geht, sondern einfach um eine herzliche, lebensfrohe, extrem begeisterungsfähige Person, die hin und wieder etwas Unterstützung benötigt, aber dennoch überraschend selbständig ist. Cecelia Ahern räumt ganz nebenbei mit vielen Vorurteilen auf und liefert ettliche Erklärungen zum Thema Down-Syndrom. Mir hat das wirklich gut gefallen.
    Zu Beginn des Buches hatte ich noch befürchtet es könne sich etwas in die Länge ziehen, aber es war dann doch wirklich schön flüssig zu lesen und hat mich tatsächlich gefesselt. Immer wollte ich wissen was nun als nächstes passiert und wie es ausgeht!
    Und auch wenn das Thema des Buches durchaus ernsthafter Natur ist, gab es dennoch ausreichend Schmunzelmomente.
    Das Ende ist etwas offen gehalten, ist aber ausreichend positiv um ein gutes, hoffnungsvolles Gefühl zu hinterlassen.

    Von mir gibt es auf jeden Fall eine Leseempfehlung!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    11 von 17 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    www.buecherwesen.de, 16.04.2015

    Inhalt:
    Jasmine ist ein Workaholic und für sie ist ihre Freistellung vom Job das gleiche wie ein Weltuntergang.
    Launisch legt sie sich mit ihrer Familie und den Nachbarn an.
    Matt ist einer dieser Nachbarn. Er hat ein Alkoholproblem und seine Frau hat ihn gerade verlassen.
    Die beiden feinden sich an wo es nur geht und dann beginnt ein turbulentes Jahr voller Überraschungen.

    Meine Meinung:
    Endlich ein neues Buch von Cecelia Ahern!
    Ich war überrascht, denn es gibt diesmal kein Hardcover und auch das Cover unterscheidet sich sehr von ihren letzten.
    Ich war gespannt was in dieser Geschichte passiert, denn der Klappentext hat nicht viel verraten.
    Obwohl mich der Schreibstil der Autorin wie immer begeistern konnte, war ich am Anfang des Buches etwas genervt.
    Die beiden Hauptprotagonisten stritten, keiften und motzten über die Gärten hinweg und als Leser habe ich mich immer wieder gefragt wie eine Autorin zwei so widerliche und kaputte Protagonisten aus ihrer Feder zaubern kann.
    Im Laufe der Geschichte wurde dann klar, dass es genau diese beiden für den weiteren Verlauf brauchte.
    Jasmine und Matt erleben ein Jahr, vier Jahreszeiten voller Wunder und Überraschungen.
    Unentwegt ärgern sie sich und trotzdem entsteht mit der Zeit eine Art wundervolle Freundschaft.
    Ich durfte auch noch weitere Nachbarn der beiden kennenlernen und auch diese waren nicht nur Randerscheinungen, denn alle hatten eine berührende Geschichte zu erzählen.
    Die Malones und Dr. Jameson haben ziemlich harte Schicksalsschläge hinter sich und Dr. Jameson war wohl mit dem Headhunter der Jasmine für einen neuen Job anwerben will, der Sympathischste im ganzen Buch.
    Neben ihrer Wut die Jasmine schon ihr halbes Leben auf Matt hat und die Wut über die verlorene Arbeitsstelle hat sie noch weitere Probleme.
    Ihr Cousin Kevin taucht wieder auf und nach einem Vorfall wollte sie ihm eigentlich für immer aus dem Weg gehen.
    Ich durfte auch Jasmines Schwester Heather kennenlernen für die sie sich verantwortlich fühlt.
    Die ganze Geschichte war ziemlich kompakt mit ziemlich vielen Charakteren.
    Fast alles spielt in der erwähnten Nachbarschaft und doch passiert so einiges.
    Am faszinierendsten war die Entwicklung der Ekelpakete in liebenswerte Menschen.
    Alle brauchten die Zeit und die Jahreszeiten zum sich neu entdecken und wachsen.

    Fazit:
    Menschen die sich wie durch Magie verändert haben. Menschen die innerhalb von einem Jahr gewachsen sind und sich selbst gefunden haben. Wer den Kampf mit den schrecklichen Protagonisten aufnimmt, wird am Ende dafür belohnt.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr KommentareAlle Kommentare

Mehr Bücher des Autors

Weitere Empfehlungen zu „Das Jahr, in dem ich dich traf “

0 Gebrauchte Artikel zu „Das Jahr, in dem ich dich traf“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating