Das kleine Café am Meer

Roman

Anja Saskia Beyer

Durchschnittliche Bewertung
4Sterne
14 Kommentare
Kommentare lesen (14)

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Das kleine Café am Meer".

Kommentar verfassen
Kindle-#1-Bestsellerautorin Anja Saskia Beyer über den Traum eines Neuanfangs auf der Sonneninsel Mallorca: einfühlsam und amüsant.

Für die hübsche Hannah Blumberg, Assistentin in der Modebranche mit einer Vorliebe für teure Handtaschen, läuft...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Buch9.99 €

In den Warenkorb

lieferbar

Bestellnummer: 111221602

Auf meinen Merkzettel
Buch dabei = versandkostenfrei
Für versandkostenfreie Lieferungen*:
Buch oder eBook mitbestellen!
* Mehr zu den Bestellbedingungen
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen
  • Kostenlose Filialabholung

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Das kleine Café am Meer"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 3 Sterne

    24 von 27 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Dreamworx, 08.03.2019

    Als die Modeassistentin Hannah Blumberg von ihrer spanischen Freundin Lucia eine Einladung nach Mallorca erhält, kommt diese ihr gerade sehr gelegen, denn nach dem überraschenden Ende ihrer Beziehung per E-Mail und dem ausgelaufenen Arbeitsvertrag benötigt Hannah erst einmal Zeit, sich zu sortieren und zu überlegen, in welche Richtung ihr Leben weitergehen soll. Lucia hat ein Café eröffnet und mit einem herrlichen Blick aufs Meer kann man dort einfach nur genießen. Kaum auf Mallorca angekommen, vermittelt Lucia Hannah einen Job in der Pension ihres Freundes Sam, wo sie als Allrounderin für alles zuständig ist. Hannah hat während der Arbeit ausreichend Zeit zum Nachdenken, doch ihre Gedanken drehen sich auch verdächtig oft um Sam, der geheimnisvoll und unnahbar zugleich ist. Wird Hannah in Mallorca die Richtung für ihre Zukunft finden?

    Anja Saskia Beyer hat mit ihrem Buch “Das kleine Café am Meer” einen recht unterhaltsamen Liebesroman vor der wunderbaren Kulisse Mallorcas vorgelegt, der dem Leser schnell gedanklich in die Ferien schickt und ihn dabei an die Seite von Hannah stellt, um sie bei einer für sie ereignisreichen Zeit zu begleiten. Die Handlung wird aus verschiedenen Blickwinkeln erzählt und lässt so dem Leser die Gelegenheit, alle Protagonisten kennenzulernen. Die Beschreibung der Örtlichkeiten ist farbenfroh und plastisch, wer die Insel bereits besucht hat, wird sich schnell “zuhause” fühlen und das mediterrane Flair beim Lesen genießen, wobei man von Zitronen- und Olivenbäumen träumt und den Sommer kaum noch erwarten kann, um das azurblaue Meer endlich wiederzusehen. Die Geschichte plätschert leider etwas seelenlos vor sich hin, ein ständiges Hin und Her, dem man nach einiger Zeit müde wird zu folgen. Einen Spannungsbogen gibt es so gut wie gar nicht, auch wenn sich die Autorin vieler verschiedener Themen bedient, die durchaus einiges an Potential gehabt hätten, wenn man sie weiter verfolgt hätte. So verläuft vieles im Sande und macht beim Lesen unzufrieden.

    Die Charaktere wären ebenfalls ausbaufähig gewesen, sie bleiben hinter den Erwartungen zurück, wirken blass und auf Distanz, so dass es dem Leser schwer fällt, sich in sie hineinzuversetzen und mit ihnen zu fiebern. Hannah wirkt eher oberflächlich und etwas naiv. Für eine Assistentin der Modebranche ist sie ziemlich weltfremd. Freundin Greta hat sich einen ziemlich Fauxpas geleistet und wirkt ebenfalls etwas aus dem Leben gefallen. Man hat das Gefühl, es hier nicht mit Erwachsenen, sondern eher mit Teenagern zu tun zu haben. Lucia ist die einzige, die einigermaßen zielgerichtet wirkt, sie ist offen, freundlich und selbstbewusst. Sam ist der geheimnisvolle und eher undurchsichtige Typ, er gibt sich unnahbar, hat aber so seine eigenen Problemchen.

    “Das kleine Café am Meer” ist ein mittelmäßiger Roman über Freundschaft, Liebe und Beziehungsstress, der leider auch nicht interessanter wird ob der wunderschönen Hintergrundkulisse. Von der Autorin darf man sich nach den letzten wunderschönen Romanen mehr erwarten. Dieses Buch ist leider gerade mal noch Durchschnitt - leider. Eingeschränkte Leseempfehlung!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Sonja W., 12.03.2019

    In ihrem neuen Roman entführt uns die Kindle-Bestsellerautorin Anja Saskia Beyer wieder auf die Trauminsel Mallorca. Hier durften wir schon in ihrem Roman „Mandelblütenliebe“ eine wunderbare Zeit verbringen. Nun ist es „Das kleine Café am Meer“, dass die Leser be- und verzaubert.

    Eigentlich hat Hannah Blumberg einen Traumjob – könnte man meinen. Sie arbeitet als Assistentin in der Modebranche und hat eine Vorliebe für teure Handtaschen. Doch dann kommt es Knüppeldick für Hannah. Ihr Arbeitsvertrag wird nicht verlängert und ihr Freund verabschiedet sich per Mail von ihr. Hannah braucht dringend eine Auszeit. Da kommt ihr die Einladung ihrer Freundin Lucia, die sich auf Mallorca endlich ihren Traum von eigenen Café erfüllt hat, gerade recht. Lucia vermittelt Hannah einen Job in einer Pension. Der Besitzer ist ein Freund von Lucia, den Hannah anziehend findet und der ihr aber manchmal den letzten Nerv raubt. Er zeigt Hannah, wie Orangenblütenhonig schmeckt und hört ihr wirklich zu. Doch auch Sam scheint etwas zu verbergen…..

    Leider ist dieser Traumroman, den ich regelrecht verschlungen habe, viel zu schnell zu Ende gegangen. Ich habe mich auf dieser Trauminsel wieder pudelwohl gefühlt. Spüre jetzt noch den Sand unter meinen Füßen, den milden Wind auf meiner Haut, aber vor allen Dingen habe ich diesen Duft der Orangenhaine noch in meiner Nase. Wenn ich die Augen schließe, sehe ich die weißen unglaublichen Blüten dieser Bäume und genieße all die herrlichen Dinge, die sich aus dieser schmackhaften Frucht zubereiten lassen. Begeistert haben mich auch die Protagonisten dieser Geschichte, die so viel Herzenswärme verströmen. Hannah scheint der Aufenthalt hier wirklich gut zu tun, sie genießt die Erinnerungen an die Kindheit, findet zu sich selbst und macht auf dieser Insel noch eine unglaubliche Entdeckung, mit der sie nie gerechnet hat. Und dann ist da Sam, der mir von Anfang an sympathisch war. Doch irgendetwas scheint in zu bedrücken. Ob er sein Geheimnis preis-geben wird? Und dann ist da die Anziehungskraft zwischen Hannah und Sam. Doch sind beide bereit, gemeinsam einen neuen Weg zu beschreiten? Ans Herz gewachsen ist mir Elena Lucias Großmutter, sie zeigt den jungen Leuten, was im Leben wichtig ist. Und Lucias Café am Meer ist eine richtige Wohlfühloase.

    Eine absolute Traumgeschichte, eine Gute-Laune-Wohlfühlbuch, das mich von der ersten bis zur letzten Seite begeistert hat. Ein Lesevergnügen der Extraklasse. Toll finde ich auch die Rezepte im Anhang, die zum Nachmachen einladen. Auch das Cover ist ein echter Hingucker und macht sofort Lust auf das Buch. Selbstverständlich vergebe ich für dieses Lesehighlight gerne 5 Sterne.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr KommentareAlle Kommentare

Mehr Bücher des Autors

0 Gebrauchte Artikel zu „Das kleine Café am Meer“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating