Das Mädchen, das im Buchladen gefunden wurde

Sylvia Bishop

Durchschnittliche Bewertung
4.5Sterne
2 Kommentare
Kommentare lesen (2)

4.5 von 5 Sternen

5 Sterne1
4 Sterne1
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern0
Alle 2 Bewertungen lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Das Mädchen, das im Buchladen gefunden wurde".

Kommentar verfassen
Ein warmherziges Familienabenteuer in der magischen Welt der Bücher

Property ist ein ganz besonderes Mädchen: Sie lebt in einem Buchladen. Als Kind wurde sie dort bei den Fundsachen entdeckt, und so wächst sie mitten unter Büchern bei...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Buch13.00 €

In den Warenkorb

lieferbar

Bestellnummer: 99937799

Auf meinen Merkzettel
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen
  • Kostenlose Filialabholung

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Das Mädchen, das im Buchladen gefunden wurde"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 4 Sterne

    3 von 3 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Nicole Katharina, 15.10.2018

    Meine Meinung zum Kinderbuch:

    Das Mädchen das im Buchladen gefunden wurde



    Inhalt in meinen Worten:

    Property wurde als Kind in einem Schrank gefunden. In einem Buchladen. Es kann nur leider nicht lesen, das wissen aber die Leute vom Buchladen nicht. Doch nur weil man nicht lesen kann, heißt es nicht, das man nicht etwas großes schaffen kann, und so rettet Property einen Buchladen auf eine ganz besondere Art und Weise, welche das ist? Na am besten entdeckt ihr das Buch.



    Wie ich das Gelesene empfand:

    Dieses Buch ist kein Buch das man sonst so entdecken kann, nein, man wird von Anfang an von einem Erzähler an die Hand genommen, so das man das Gefühl hat, das Buch wird einem berichtet.

    Nach und nach erfahre ich die Geschichte von Property und wie es dazu gekommen ist, das sie gefunden wurde, und warum sie bei der Familie bleiben durfte.

    Auch erfahre ich, das Property ziemlich viel anstellt, damit die Leute bei denen sie nun zu Hause ist, nicht merken, das sie eigentlich nicht lesen kann und dennoch ist es gerade das was sie wertvoll macht, denn auch wenn sie mit Worten nicht so spielen kann, so kann sie doch ihr Köpfchen anstrengen und aus misslichen Lagen etwas besonderes hervor holen.

    Als dann auch noch die Katze auftaucht die nun die beste oder sollte ich sagen bester Freund von Property wird ist die Geschichte fast schon zu Ende, aber nein, was sage ich da, eigentlich fängt diese da erst an.



    Geschichte:

    Ich finde diese Geschichte ist eine richtig warme und schöne Geschichte. Sie lädt zum Träumen und auch zum Staunen ein. Es steckt sehr viel Fantasie in der Geschichte, andererseits könnte man Property auch einfach so auf der Straße treffen und gar nicht nicht merken, das sie gerade etwas ganz besonderes geschafft hat, und genau das finde ich toll.

    Auch räumt das Buch mit Trickbetrügern auf und wie man manchmal doch noch auf ganz einfache Art jemanden das Bein stellen kann, ohne das derjenige es merkt.

    Dazu ist Limonade ein kleiner Schlawiner in diesem Buch, denn nur durch die Limonade kann das passieren, was passiert ist.



    Schreibstil:

    Dieses Kinderbuch ist eher eine Erzählung. Denn von Anfang an, wird man von einem Alles Erzählenden Ich abgeholt und bekommt erklärt, wie es eigentlich zu Property kam, und das auf eine sehr schöne und liebevolle Art.

    Was mich jedoch störte war irgendwann dann doch die Einfachheit, in der diese Geschichte erzählt ist, auch wenn eigentlich genau das das Schöne an der Geschichte war, so muss ich sagen, das ich denke das ein bisschen mehr Spannung gerne hätte da sein dürfen.



    Spannung:

    Dieses Buch ist eine sehr schnelle Geschichte, weswegen ich es kaum aus der Hand gelegt habe, aber dafür ist sie einfach gestrickt und fast ein bisschen zu einfach. Weswegen ich für mich die Spannung etwas vermisste.

    Vielleicht liegt es daran, das ich schon eine Geschichte in der Art und Weise wie es in Propertys Geschichte der Fall ist, gelesen habe, allerdings war diese eher für Erwachsene als für Kinder. Dieses Buch ist ja wirklich ein Kinderbuch und ich muss sagen, als Kind hätte ich diese Geschichte geliebt, weil diese Geschichte irgendwie trotz der Kürze so ihre Würze hat.

    Sei es, das eine Katze eine wichtige Rolle einnimmt, oder aber auch das Bücher und Geschichten wirklich eine Rolle spielen, denn auch wenn das Buch doch ganz besonders für sich steht, bediente es sich an Elementen, wo ich sofort an andere Geschichten denken musste, sei es Harry Potter (Besenschrank), und anderes.



    Charaktere:

    Am liebsten mochte ich den Kater Gunther. Er war einfach bezaubernd und der beste Freund, den man sich nur wünschen kann. Dann gibt es noch die Eltern und den Bruder von Property und natürlich Property. Diese hat einen seltsamen Namen, der aber gar nicht so seltsam ist, das erfahrt ihr aber nur, wenn ihr das Buch lest.

    Für mich waren die Charaktere bunt gestaltet und jede hatte seine klare Linie in sich, so das es leicht war sich mit den Figuren zu beschäftigen.



    Empfehlung:

    Dieses Buch ist ein klares Lies Mich Buch. Für Kinder aber 7 Jahren kann ich es mir sehr gut vorstellen und ich mag es einfach, wie die Autorin mit Elementen in ihrer Geschichte gespielt hat.

    Wer auf Bücher, Katzen, rote Sessel und ein bisschen Abenteuer steht, der sollte Property mitsamt ihrer Geschichte kennenlernen.



    Bewertung:

    Für mich ist dieses Buch eine Besonderheit, aber leider mangelte es mir etwas an der Spannung, weswegen ich nur vier Sterne gebe, aber mit dem Hinweis, lest es.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    3 von 4 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    HanneK., 08.09.2018

    Mit fünf Jahren wird Property von ihren Eltern im Buchladen "Der weiße Hirsch" zurückgelassen. Einfach so - und wieder abgeholt haben sie sie auch nicht. Der Buchladen gehört Michaels Mutter Netty. Da gab es einen Schrank für Fundsachen und in diesen hatte Michael erst einml Property abgesetzt. Trotz intensivster Bemühungen, es kam niemand, der das Mädchen vermisste und so blieb sie fortan bei den Millers und hieß dann auch bald mit Nachnamen ebenso.
    Die Geschichte spielt in England, Handlungsort vorerst der genannte Buchladen. Sechs Jahre waren vergangen und bis dahin hatte Property ihr Geheimnis gut gehütet. Sie konnte nicht lesen! Da gab es den Aufruf in der Zeitung, man könne an einer Tombola teilnehmen und der erste Preis war Inhaber vom "Großen Montgomery-Bücherparadies" in London zu werden. Die Millers hatten davon gehört, es sollte ein wahrhafter Traum sein, dieses Bücherparadies. Sehr gern würden sie gewinnen.
    Warum ich dieses Buch lesen wollte? Es war nicht nur die ansprechende Aufmachung des Covers, zauberhafte Illustrationen von Mila Marquis, die Buchinfo hatte mich neugierig gemacht. Kinderbücher sind gut, wenn sie den Erwachsenen das Gefühl geben, eben auch wieder Kind zu sein. Und genau das gibt dieses Buch her. Auch wenn das Buch anhand der genannten Kriterien ausgewählt wurde, erlebt man eine Überraschung, u. a. was dieses sagenhafte "Bücherparadies" betrifft. Wow … Die Autorin Sylvia Bishop hat mit "Das Mädchen, das im Buchladen gefunden wurde" ein ganz zauberhaftes Kinderbuch geschaffen. Es ist auf eine so liebevolle Weise geschrieben, dass es einen sofort verzaubert. Die Geschichte ist in sich abgeschlossen, doch ich würde gern noch eine Fortsetzung lesen. Die Millers wachsen einem schnell ans Herz.
    Am Ende des Buches findet ihr außer der Danksagung noch ein Gespräch mit der Autorin. Sie sagt … "Ideen liegen in der Luft - es können lustige, magische, oder aufregende Geschichten entstehen." Das vorliegende Buch beweist es.
    Ich kann dieses wunderbare Buch nur weiterempfehlen. Es ist dem angegebenen Lesealter entsprechend, aber auch alle jung gebliebenen Erwachsenen werden ihre Freude daran haben.
    Ein totales Lieblingsbuch - zaubert ein Lächeln ins Gesicht

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Mehr Bücher des Autors

Weitere Empfehlungen zu „Das Mädchen, das im Buchladen gefunden wurde “

0 Gebrauchte Artikel zu „Das Mädchen, das im Buchladen gefunden wurde“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating