Das wunderbare Wollparadies

Roman

Manuela Inusa

Durchschnittliche Bewertung
5Sterne
18 Kommentare
Kommentare lesen (18)

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Das wunderbare Wollparadies".

Kommentar verfassen
Willkommen zurück in der Valerie Lane - wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Susan verbringt ihre Zeit am liebsten in ihrem kleinen Wollladen. In Susan's Wool Paradise strickt und häkelt sie wunderschöne, kuschlige Sachen, die sie nicht nur...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Buch9.99 €

In den Warenkorb

lieferbar

Bestellnummer: 5701131

Auf meinen Merkzettel
Katie Fforde (Weltbild EDITION)
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen
  • Kostenlose Filialabholung

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Das wunderbare Wollparadies"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    46 von 48 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Rebecca K., 25.09.2018

    aktualisiert am 25.09.2018

    Winterzeit in der Valerie Lane


    Susan liebt die Arbeit in ihrem kleinen Wollladen sehr, dort strickt und häkelt sie auch schöne Dinge die sie dann auch verkauft.
    Susan engagiert sich aber auch für die Bedürftigen der Stadt und sammelt auch unter ihren Freunden in der Valerie Lane spenden dafür.
    Ihre Freundinnen schätzen Susan sehr und so auch in diesem Winter der für Susan einige Veränderungen bereithält.

    Für mich persönlich war es der erste Roman aus der Valerie Lane Reihe der Autorin Manuela Inusa.
    Da ich schon viel gutes über die Reihe gelesen habe und ich auch eine begeisterte Hobbystrickerin bin hat es sich sehr gut ergeben, das diese Weihnachtliche Geschichte um die Besitzerin des Wolllandens handelt mein erster Roman ist.
    Mir ist der Einstieg ins Buch mehr als leicht gefallen und ja ich war auch recht schnell in die Geschichte eingetaucht, ich habe gar nicht bemerkt wie schnell ich durch das Buch durchgekommen bin.
    Gut gefallen hat mir auch, dass der gesamte Roman aus der Sicht von Susan erzählt war und auch die anderen Figuren kamen zu Wort und so ergab alles zusammen ein stimmiges rundes Bild für den Leser.
    Zuerst konnte ich Susan als Person nicht so ganz greifen und ich habe auch nicht gleich verstanden wieso sie selbst zu ihren Freundinnen eine Grenze gewahrt hat. Je weiter ich im Roman kam umso besser habe ich Susan verstanden und sie ist auch recht schnell in mein Leserherz gewandert.
    Susan musste einfach wieder lernen zu Vertrauen und das es auch Menschen gibt die sie nicht verbiegen möchten und sie so mögen wie sie ist.
    Auch dem Handlungsverlauf konnte man sehr gut folgen und auch wenn man vielleicht die eine oder andere Entscheidung etwas anders getroffen hätte konnte man diese gut nachvollziehen.
    Das einzige was nicht so ganz gestimmt hat war eher so im Bezug auf das Häkeln aber ich fand es jetzt auch nicht wirklich störend.
    Die Figuren des Romans waren alle sehr liebevoll beschrieben und so konnte ich sie mir während des Lesens alle sehr gut vorstellen.
    Auch die Handlungsorte in der Valerie Lane oder in Cambridge waren so detailliert von den Beschreibungen her erzählt, dass ich sie mir sehr gut vor dem inneren Auge entstehen lassen konnte beim Lesen.
    Alles in allem hat mir dieser Roman wirklich sehr gut gefallen und nun werde ich mir auch die anderen drei Bände bestellen damit ich auch die Geschichten der anderen Frauen lesen kann.
    Für den Roman vergebe ich sehr gerne alle fünf Sterne.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    39 von 41 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Sonja W., 30.09.2018

    In "Das wunderbare Wollparadies" entführt uns die Autorin Manuela Inusa bereits zum vierten Mal in die romantischste Straße der Welt, nämlich in die Valerie Lane in Oxford. Hier machen wir dieses Mal Station bei Susan in ihrem traumhaften Wollparadies.

    Der Inhalt: Susan, die mit ihrem Hund Terry über ihrem Wollladen wohnt, verbringt die meiste Zeit jedoch in ihrem traumhaften kleinen Wolladen. In Susan's Wooh Paradise strickt und häkelt sie wunderschöne, kuschelige Sachen, sie sie nicht nur verkauft, sondern auch an Bedürftige verschenkt. Schön sind die Nachmittage bei Susan, an denen man zu Lauries Tee und Keiras leckeren Pralinen in gemütlicher Runde gemeinsam stricken und häkeln kann. Von ihren Freunden, zu denen noch Orchid und Ruby gehören und seit Kurzem auch Tobin, wird Susan aufgrund ihres großen Herzens sehr geschätzt. Liebevoll wird sie von ihnen manchmal Mutter Theresa genannt. Susan kümmert sich um alle rührend. Doch es wäre nicht die magische Weihnachtszeit, die auch eine Überraschung für Susan bereit hält.....

    Wieder einmal bin ich hin und weg! Ich liebe diese Geschichten aus der Valerie Lane, die den Namen der großherzigen Valerie Bonham verdankt, die hier gelebt hat und den Menschen viel Gutes getan hat. Beim Lesen dieses Buches ist so viel Liebe, Magie und Herzenswärme zu spüren. Man fühlt sich sofort wieder wohl. Ich habe das Gefühl nach Hause zu kommen. Und diese Jahreszeit ist in der Valerie Lane besonders schön. Ich besuche Laurie in ihrem Teeparadies und probiere einen ihrer leckeren Weihnachtstees, natürlich muss ich bei Keira ihre neuen Schokoköstlichkeiten probieren. Herrlich finde ich es bei Ruby im Bücherladen zu stöbern und auch Orchid hält viele Überraschungen bereit. Doch in dieser Geschichte steht Susan, die ein riesengroßes Herz hat, im Mittelpunkt. In der Vergangenheit hat sie einen schweren Schicksalschlag erlitten, von dem nicht mal ihre Freundinnen wissen. Und dann taucht plötzlich Stuart, der Bruder ihren neuen Mitarbeiterinnen auf. Und Susans lang gehegter Entschluss gerät ins Wanken. Denn gerade zur Weihnachtszeit, in der überall die Liebe zu spüren ist, bleibt keiner gerne allein. Doch wird Susan sich öffnen? Kann sie ihre schlimme Vergangenheit hinter sich lassen? Bei Susan in ihrem Wollparadies habe ich mich - als begeisterstere Strickerin - natürlich sofort heimisch gefühlt. Gerne hätte ich an einem ihren bekannten Stricknachmittage teilgenommen, an denen sich Jung und Alt treffen und gemeinsam wunderschöne unterhaltsame Stunden verbringen. Auch habe ich Susan zu ihren zahlreichen Unternehmungen begleitet. Ich sehe jetzt das STrahlen der Menschen vor mir, wenn sie von Susan mit ihren liebvoll selbstgestrickten Dingen versorgt werden. Einfach nur himmlisch!

    Auch das Cover ist wieder ein echter Hingucker. Ich mache mich sofort auf nach Oxford. Für mich ist dieses Buch wieder ein absolutes Gute-Laune-Wohlfühl-Lesevergnügen der Extraklasse. Einfach fantastisch. Ich bin schon richtig süchtig nach dieser Reihe. Selbstverständlich vergebe ich für dieses Lesehighlight gerne 5 Sterne und freue mich jetzt schon auf den nächsten Besuch in der romantischsten Straße der Welt.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr KommentareAlle Kommentare

Mehr Bücher des Autors

Ähnliche Artikel finden

0 Gebrauchte Artikel zu „Das wunderbare Wollparadies“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating