Datengrab

Kriminalroman
 
 
Merken
Teilen
Merken
Teilen
 
 
Kameramann Klaus-Ulrich Mager in der Bredouille: Sein Vater ist Hauptverdächtiger in einem dreißig Jahre alten Mordfall. Das ist nicht sein einziges Problem, denn er selbst steht beruflich vor dem Aus.
Zeitgleich ermittelt Sohn Kalle mit Freundin und...
lieferbar

Bestellnummer: 76098904

Buch12.00
In den Warenkorb
  • Kauf auf Rechnung
  • Kostenlose Rücksendung
lieferbar

Bestellnummer: 76098904

Buch12.00
In den Warenkorb
Kameramann Klaus-Ulrich Mager in der Bredouille: Sein Vater ist Hauptverdächtiger in einem dreißig Jahre alten Mordfall. Das ist nicht sein einziges Problem, denn er selbst steht beruflich vor dem Aus.
Zeitgleich ermittelt Sohn Kalle mit Freundin und...

Andere Kunden kauften auch

Kommentar zu "Datengrab"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 5 Sterne

    Zsadista, 27.12.2016

    Kalle Mager ist Kameramann bei dem kleinen Fernsehteam PEGASUS. Als im ehemaligen Kleingarten seiner Eltern eine skelettierte Leiche gefunden wird, geraten die Magers sehr schnell in Mordverdacht. Das ist aber nicht der einzige Klumpen, der Kalle schwer im Magen liegt. Gleichzeitig hat seine Freundin Simone Probleme. Sie arbeitet am Kopula-Institut der Uni Duisburg-Essen. Dort ist eine Mitarbeiterin spurlos verschwunden. Zuerst ist es Simone ja egal, ob Lea verschwunden ist. Sie hat selbst mehr als genug Arbeit. Doch wird sie von einem Freund darum gebeten, ihm suchen zu helfen. Nicht wissend, welchen großen Stein sie damit lostritt, fängt sie zusammen mit Kalle an zu ermitteln. Schnell merken die beiden, dass mit diesem Gegner nicht zu spaßen ist.

    „Datengrab“ ist der zweite Krimi um das Fernsehteam von PEGASUS und diesmal aus der Feder der beiden Autoren Christiane Bogenstahl und Reinhard Junge.

    Der Krimi fängt im Prolog sehr hart an. Mir hat dieser Prolog nicht gefallen, er war mir einfach zu hart. Ist der Rest des Buches doch auch in einem ganz anderen Schreibstil gehalten.

    Der Krimi ist herrlich locker und leicht geschrieben, zumindest für meinen Geschmack. Er ist humorvoll und ehrlich gehalten. Gerade die Gedanken der einzelnen Personen fand ich einfach köstlich.

    Auf den Täter kam ich relativ schnell, was dem Fall aber nichts abknabberte. Die Story war trotzdem spannend und mitreißend geschrieben. Die einzelnen Kapitel sind sehr kurz gehalten, was mir absolut gefallen hat. So konnte ich zeitweise gar nicht mehr aufhören zu lesen. Am Anfang des Buches ist auch noch ein sehr witziges Personenregister zu finden.

    Die einzelnen Personen sind sympathisch bis absolut bösartig. Die Charakterzüge sind sehr gut heraus gearbeitet.

    Die Mischung aus Mord, Computerwelt, Intrigen und Kriminalistik hat mir sehr gut gefallen. Auch die Mischung aus harten Fakten und Humor fand ich gelungen.

    Wer nicht auf todernste Krimis mit verhaltensgestörten Kriminalisten steht, ist hier genau richtig! Hier spielen normale Leute mit ihrem täglichen Chaos die Hauptrolle, die versuchen Intrigen und Morde aufzuklären. Irgendwer muss am Ende ja den Mörder fassen und alles aufklären.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Mehr Bücher von Christiane Bogenstahl

0 Gebrauchte Artikel zu „Datengrab“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating
  • Kauf auf Rechnung
  • Kostenlose Rücksendung