Der Entführungsfall Natascha Kampusch, Peter Reichard

Der Entführungsfall Natascha Kampusch

Die ganze beschämende Wahrheit. Mit e. Vorw. v. Stefan Aust

Peter Reichard

Durchschnittliche Bewertung
3Sterne
1 Kommentare
Kommentare lesen (1)

3 von 5 Sternen

5 Sterne0
4 Sterne0
3 Sterne1
2 Sterne0
1 Stern0
Bewertung lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Der Entführungsfall Natascha Kampusch".

Kommentar verfassen
Selten hat ein österreichischer Kriminalfall die Menschen so beschäftigt - national und international - wie die Causa Kampusch

Durch engen Kontakt mit Natascha Kampusch über mehr als 1o Jahre hinweg und durch...
Ausführung:

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Buch19.99 €

In den Warenkorb

lieferbar

Bestellnummer: 5956621

Auf meinen Merkzettel
Versandkostenfrei
Bestellungen mit diesem Artikel sind versandkostenfrei!
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen
  • Kostenlose Filialabholung

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Der Entführungsfall Natascha Kampusch"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 3 Sterne

    21 von 36 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Johnny T., 24.03.2016

    Das Buch - geschrieben von Peter Reichard - schildert ausschließlich die Ermittlungsschritte nach dem Verschwinden von Natascha, listet Ermittlungspannen auf und berichtet von den gesellschaftlichen und politischen Verwerfungen, die der Entführungsfall mit sich gebracht hat. Auch die Zeit nach der Flucht von Natascha wird sehr detailliert beschrieben. Man bekommt einen guten Überblick. Das Buch ist reich an Details und leicht verständlich geschrieben.

    Allerdings wird Nataschas Zeit im Verlies nur am Rande erwähnt. Um auch diesen Aspekt detailliert zu betrachten, sei Kampuschs Buch "3096 Tage" empfohlen. Wenn der Zeit im Haus des Entführers auch mehr Platz im Buch eingeräumt worden wäre, wäre es das Standardwerk zum Entführungsfall Natascha Kampusch geworden.

    Für Österreicherinnen und Österreicher befremdlich sind oft die zahlreichen Fußnoten. Steht im Text die Abkürzung NÖ, muss sofort als Fußnote "Niederösterreich" erklärt werden. Man merkt, dass das Buch ein Deutscher geschrieben hat. Auch österreichische Begriffe werden relativ häufig als Fußnoten erklärt. Ist oft ein wenig zum Schmunzeln aus Sicht eines Österreichers.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Mehr Bücher des Autors

Weitere Empfehlungen zu „Der Entführungsfall Natascha Kampusch “

Ähnliche Artikel finden

0 Gebrauchte Artikel zu „Der Entführungsfall Natascha Kampusch“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating