Der Himmel über unseren Träumen, Heidi Rehn

Der Himmel über unseren Träumen

Roman

Heidi Rehn

Durchschnittliche Bewertung
5Sterne
2 Kommentare
Kommentare lesen (2)

5 von 5 Sternen

5 Sterne2
4 Sterne0
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern0
Alle 2 Bewertungen lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Der Himmel über unseren Träumen".

Kommentar verfassen
Ein großer Nachkriegsroman über die Aufbruchsstimmung in den 50er Jahren, aber auch über die Schatten der Nazizeit, die noch prägend waren.
Ein berührender Roman von der Bestseller-Autorin Heidi Rehn über eine junge Frau mit jüdischen Wurzeln,...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Buch10.99 €

In den Warenkorb

lieferbar

Bestellnummer: 5700201

Auf meinen Merkzettel
Versandkostenfrei
Bestellungen mit diesem Artikel sind versandkostenfrei!
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen
  • Kostenlose Filialabholung

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Der Himmel über unseren Träumen"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 5 Sterne

    11 von 13 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Inge H., 01.02.2018

    Als eBook bewertet

    Heidi Rehn hat mit Der Himmel über den Träumen wieder einen spannenden informativen Roman geschrieben. Gerade die Zeit ab 1954 zeigt Deutschland im Aufschwung. Der Schauplatz ist München.
    1938 feiert Vera ihren 8. Geburtstag. Gleich darauf verlassen ihre Eltern mit ihr Deutschland, denn ihr Vater ist Jude. Nach dem Krieg kommen sie wieder und Vera kommt nach ihrem Architekturstudium zurück nach München. Eine Frau wird zu der Zeit nicht immer Ernst genommen, aber Vera boxt sich durch. Ihr Kollege Arthur und sie verlieben sich und es beginnt eine schwierige Liebesgeschichte mit Zweifeln und Hoffnungen.
    Heidi Rehn hat die Atmosphäre dieser Jahre genau erfasst. Die Arbeit als Architekt war interessant, wie es in den Büros zuging ist authentisch. Die Welt der meisten Frauen war Mann, Kinder und Küche, so ging es tatsächlich einige Jahre zu.
    Der Roman konnte mich fesseln, die Geschichte könnte sich wirklich so zugetragen haben. Er ist teilweise ernst und dann auch fröhlich geschrieben. Ab und zu musste ich schmunzeln.
    Eine unterhaltsame Lektüre die ich gerne empfehlen kann.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    1 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    katikatharinenhof, 14.04.2018

    Als Buch bewertet

    Vera hat einen Traum - sie möchte ihre geliebte Heimatstadt München mit aufbauen und aus den Trümmern eine Stadt mit Herz entstehen lassen. Aus dem Exil zurückgekehrt, sieht sie nicht nur die leeren Hüllen der Häuserskelette, sie muss sich auch mit ihrer eigenen, jüdischen, Vergangenheit auseinander setzen. Das scheint immer schwerer zu werden, als sie ihr Herz an ihren Kollegen Arthur verliert. Denn die Frage nach der Schuld, ob und wie Arhtur auch mit seiner Familie in all die tragischen Schicksale verwickelt ist, steht zwischen ihnen und trübt das junge Glück...

    Die ist mein zweites Buch von Heidi Rehn und ich bin ihrem Schreibstil regelrecht verfallen. Denn die Autorin schafft es, mit leisen Worten und eindringlichen Szenen einen Roman aufs Papier zu zaubern, der von der ersten Seite an begeistert. Die Reise in die Vergangenheit ist mit tollen Charakteren ausgestattet, die mich mit ihren Wesenszügen begeistern und mir so fas Gefühl geben, sie zu kennen und an ihren Handlungen teilzuhaben. Die innere Zerrissenheit von Vera finde ich sehr schön beschrieben und ich merke, wie ich mich während des Lesens immer mehr in sie hineinversetze und mir Gedanken mache, wie ich in dieser oder jener Situation entschieden hätte. Vera entspricht eben nicht dem typische Frauenbild, was im Nachkriegsdeutschland geprägt wurde. Sie hat ihren eigenen Kopf und weiß diesen auch gekonnt durchzusetzen. Auch ist das Flair der frühen 50er Jahre perfekt getroffen und lässt mich in Nostalgie schwelgen. Die zarten Gefühle zwischen Vera und Arthur entwickeln sich langsam, aber stetig und werden perfekt in die Geschichte eingewebt. Es entsteht in wundervoller Roman, der mich berührt, nachdenklich stimmt, begeistert und fasziniert.

    Absolute Leseempfehlung !!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Mehr Bücher des Autors

Ähnliche Artikel finden

0 Gebrauchte Artikel zu „Der Himmel über unseren Träumen“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating