Der Hof

Thriller

Simon Beckett

Durchschnittliche Bewertung
3Sterne
7 Kommentare
Kommentare lesen (7)

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Der Hof".

Kommentar verfassen
Simon Beckett, der Großmeister des Schreckens, legte mit „Der Hof" 2014 einen unheimlichen Psychothriller vor, der einen gewaltigen Sog entwickelt. Jetzt erscheint dieser brillante Spannungsroman erstmals im Taschenbuchformat:...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Buch12.00 €

In den Warenkorb

lieferbar

Bestellnummer: 5874334

Auf meinen Merkzettel
Küsten-Krimis (Weltbild EDITION)
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen
  • Kostenlose Filialabholung

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Der Hof"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 2 Sterne

    35 von 47 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Katharina k., 16.08.2015

    Ich habe bis jetzt alle Bücher von Simon Beckett gelesen.
    Dieses Buch fande ich komplett langweilig und zulang gezogen,somit für mich das schlechte Buch von Beckett.
    Lesen lohnt nur,wenn man gerade nix zu tun hat.
    Ich würde es keinem weiterempfehlen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 2 Sterne

    24 von 38 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Verena W., 19.09.2015

    Ich hatte zuvor die komplette David-Hunter-Reihe gelesen und hatte daher sehr große Erwartungen an dieses Buch, und leider wurde ich maßlos enttäuscht. Die Spannung entwickelt sich wirklich sehr schleppend, an einigen Stellen musste ich mich fast zwingen, weiterzulesen, weil es so langweilig war.
    Alle anderen Bücher von Beckett kann ich uneingeschränkt empfehlen, aber hier war der Autor wohl nicht in Form. Schade!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    17 von 27 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Irmtraud D., 23.08.2015

    ein extra spannendes buch,
    habe es verschlungen, trotz viel arbeit... habe den schlaf verkürzt...
    kann es wirklich empfehlen,

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    15 von 25 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Ursula K., 18.01.2016

    der krimi ist spannend von anfang bis ende

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 2 Sterne

    13 von 22 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Claudia D., 24.11.2015

    Ich habe alle Bücher von Simon Beckett gelesen.
    Am allerbesten hat mir die Dr. Hunter Reihe gefallen.
    Dieses Buch ist mit Abstand das Schlechteste. Streckenweise extrem langweilig. Ich würde es nicht weiter empfehlen .

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 1 Sterne

    12 von 20 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    C P., 06.09.2015

    Selten so ein langweiliges Buch von Simon Beckett gelesen. Man könnte es auch umbenennen in "Leben auf dem Bauernhof". Null Spannung. Es hat mich sehr enttäuscht, zumal ich all seine anderen Bücher gelesen habe. Ich kann es nicht empfehlen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    3 von 7 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Anja L., 03.08.2018

    Es wurde Zeit, das ich mal wieder zu einem Buch von Simon Beckett greife, denn seine vorherigen Werke, konnten mich meist überzeugen und so manches von Ihnen blieb mir im Gedächtnis.

    Der Einstieg in dieses Buch gelang mir mühelos, obwohl ich etwas verwirrt war, über die derzeitige Lage des Hauptprotagonisten Sean, welcher sich gerade auf der Flucht vor etwas befand. Aber wovor? Dies verrät das komischerweise nicht. Es scheint vergessen worden zu sein. Dies änderten auch die Rückblicke auf vorherige Zeiten nicht. Spannung bot das Buch trotzdem genug.

    Der Grund für die Spannung waren nicht die waghalsigen Aktionen oder Geschehnisse, sondern ehr das Nichtwissen welches mich Seite für Seite voran trieb. Was war mit dem Hof? Wieso wurde er so beschützt? Die Fragen türmten sich enorm auf, bis es am Ende endlich zum Showdown kam und man darüber aufgeklärt wurde, was hier eigentlich geschah.

    Doch das Ende haute mich leider nicht wirklich aus den Socken, da ich es als zu unspektakulär empfand. Ich ging geradezu enttäuscht aus dem Buch, da ich mir so viel mehr erhofft hatte.

    Trotzdem wusste das Buch zu überzeugen, denn auch wenn der Ausgang nicht meinen Wünschen entsprach hatte ich bis dahin ein paar echt tolle Lesestunden. Diese lagen vor allem am Schreibstil des Autors, welcher selbst die einfachsten Dinge interessant und spannend klingen lassen konnte. Zudem war es ein absolutes Vergnügen die Beschreibungen rund um den Hof zu erlesen, da ich stets ein Bild vor Augen hatte, kein schönes, da der Hof seine besten Tage bereits hinter sich hatte, aber doch ein Bild. Auch das Wetter hatte im Buch eine große Rolle, da es mitten in einem heißen Sommer spielte und man beim Lesen, selbst fast zu schwitzen begann.

    Neben Sean, erfährt man vieles über die Personen des Hofes, welches einen schon sehr sonderbar erscheinen. Besonders Gretchen, die jüngste Tochter des Hofbesitzers, machte mich fertig, da sie mit ihren 18, so dermaßen unreif wirkte und sich selbst am wichtigsten nahm, das sich bei mir leichte Zornesfalten bildeten. Auch ihr Vater war sehr eigen, besonders mit seinen Fallen, aber trotzdem verstand man ihn, da hier und da ein paar freundliche Worte parat hatte. Besonders mochte ich Mathilde, die mit ihrer fürsorglichen und trotzdem starken Charakter irgendwie nie so ganz in die Familie passen wollte. Auch hier gab das Ende wieder die Lösungen, die teilweise sogar überraschend waren.

    Somit war es keine vollkommene Enttäuschung, aber ein wenig mehr, hatte ich mir vom Buch doch erhofft.

    Mein Fazit

    Die Geschichte des Hofes war eine spannende Sache, zumindest bis zum Ende, welches dem Geschehnissen irgendwie nicht gerecht werden wollte. Trotzdem überzeugte die Liebe zum Detail, da die Beschreibungen stimmig und glaubhaft wirkten und klares Bild vor den Augen erschienen ließen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr Kommentare

Mehr Bücher des Autors

Ähnliche Artikel finden

0 Gebrauchte Artikel zu „Der Hof“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating