Der Hund muss weg

Adi Hübel

Durchschnittliche Bewertung
4Sterne
2 Kommentare
Kommentare lesen (2)

4 von 5 Sternen

5 Sterne0
4 Sterne2
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern0
Alle 2 Bewertungen lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Der Hund muss weg".

Kommentar verfassen
Die Autorin Adi Hübel ist im Allgäu geboren und aufgewachsen. Sie arbeitete zunächst einige Jahre als Pädagogin, studierte dann in München Theaterwissenschaften, Regie und Neue Deutsche Literatur. Danach leitete sie zwei Jahrzehnte lang ihr...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Buch13.90 €

Jetzt vorbestellen

Voraussichtlich lieferbar in 3 Tag(en)

Bestellnummer: 64860232

Auf meinen Merkzettel
Küsten-Krimis (Weltbild EDITION)
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Der Hund muss weg"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 4 Sterne

    1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    janaka, 26.05.2015

    Gleich zu Anfang lernen wir Karoline und Günther kennen, die ein heißes Date in Stuttgart in einem Hotel... Sie schmieden einen heimtückischen Plan, denn sie wollen ihre Ehepartner loswerden, aber nicht deren Geld.
    Günthers Frau Anke ist zwar schwerkrank, aber er will nicht auf den natürlichen Tod warten. Rudolf, Karolines Mann ist wesentlich älter als sie und mittlerweile schon im Ruhestand. Auch ihre Ehe ist sehr langweilig geworden und sie sucht Kribbeln und Abenteuer in der Affäre mit Günther.
    Was sehr perfide an dieser Sache ist, dass die beiden Paare befreundet sind und die Frauen sogar richtig gute Freundinnen. Doch anscheinend ist für Karoline Geld und Sex wichtiger als eine richtige Freundschaft.
    Dann lernen wir das Polizistenpärchen Franziska und Philipp kennen, die in einer fiesen Krise stecken. Und in diesen explosiven Stimmung müssen die beiden einen Todesfall in Bad Waldsee nahe eines Kurhauses aufklären.
    War es ein Unfall? Oder vielleicht doch ein Mord?
    Können Franziska und Philipp ihre Differenzen aus dem Weg räumen und den Fall klären?

    Durch den flüssigen Schreibstil war ich schnell in der Geschichte und die kurzen Kapitel sorgen für eine rasante Handlung. Die Spannung wird nur sehr langsam aufgebaut, trotzdem war ich sehr gefesselt von diesem Buch.
    Die Charaktere sind wie aus dem Leben gegriffen und nehmen langsam Gestalt an.
    Die Geschichte ist in sich schlüssig und auch wenn man als Leser ziemlich schnell den Täter kennt, ist es nicht langweilig das Buch zu lesen.

    Fazit: Eine kurzweilige Lektüre für Zwischendurch und ein humorvoller Krimi, den ich empfehlen kann.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    Stefanie Blass, 04.05.2015

    Es geht um zwei Ehepaare, die eine dramatische Überkreuzbeziehung entwickeln. Der Mann des einen Paares hat eine Affäre mit der Frau des anderen Paares. Sie schmieden den Plan, ihren Ehepartner zu beseitigen. Dies hat natürlich seine tödlichen Konsequenzen. Ein drittes Paar, nämlich das Ermittlerpaar, versuchen dem Ganzen auf die Schliche zu kommen. Auch die beiden sind verheiratet. Doch auch sie haben mit ihren persönlichen Eheproblemen zu kämpfen.

    Der zweite Kriminalroman von Adi Hübel geht gleich turbulent los. Duch drei verschiedene Pärchen, die parallel dargestellt werden und weitere Persönlichkeiten in diesem Krimi, fällt es dem Leser erst einmal etwas schwerer sich einen Überblick zu verschaffen. Da aber jeder Charakter aber auf seine Art und Weise sympathisch ist, kommt man schnell wieder in die Geschichte hinein. Die Kapitel haben eine angenehme Länge und der Schreibstil ist flüssig und sehr gut verständlich.

    Fazit:

    Der Krimi ist nicht zwingend spannen, dennnoch möchte man ihn dennoch nicht so Recht aus der Hand legen. Durch den locker und leichten Stil des Buches, ist es ideal für ein kurzes Leseintermezzo zwischendurch. Den Titel "Der Hund muss weg" versteht man erst zum Ende des Buches, da er auch >zwischen den Zeilen< zu verstehen ist. In Extremsituationen besinnt man sich meist wieder auf das was einem doch am wichtigsten ist. So habe ich es zumindest verstanden.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Weitere Empfehlungen zu „Der Hund muss weg “

0 Gebrauchte Artikel zu „Der Hund muss weg“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating