Der Junge, der nicht hassen wollte

Eine wahre Geschichte

Shlomo Graber

Durchschnittliche Bewertung
5Sterne
1 Kommentare
Kommentare lesen (1)

5 von 5 Sternen

5 Sterne1
4 Sterne0
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern0
Bewertung lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Der Junge, der nicht hassen wollte".

Kommentar verfassen
Die ergreifende, unglaubliche Geschichte einer Kindheit und Jugend in unmenschlicher Zeit

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Buch10.90 €

In den Warenkorb

lieferbar

Bestellnummer: 6081608

Auf meinen Merkzettel
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen
  • Kostenlose Filialabholung

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Der Junge, der nicht hassen wollte"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 5 Sterne

    Lisa-Marie P., 11.12.2018

    aktualisiert am 11.12.2018

    Mein Interesse der damaligen Begebenheiten zu Kriegszeiten ist sehr hoch und ich habe schon viele Geschichten und Erzählungen vom damals Erlebten sammeln können. Das Buch fiel mir mehr oder weniger durch Zufall in die Hände und ich musste es lesen!
    Eine unheimlich bewegende und wirkliche Geschichte des jungen Schlomo Graber, die mich von Kapitel zu Kapitel getragen hat.
    Anfangs erzählt er von seinem Leben als kleiner Junge, was mich dazu gebracht hat, Vertrauen ins Buch zu kriegen und mir eine Vorstellung zu machen. Schlomo versucht es förmlich zu beschreiben, aber meine Gänsehaut zeigte sich dennoch sehr oft, denn wie kann man so eine schreckliche Lebensgeschichte nur förmlich ausdrücken. Die Verluste, die Angst, die Umstände und die Unmenschlichkeit in Bezug auf den jungen Mann ließen wahrheitsgetreu auch Tränen fließen, hielt mich aber nicht davon ab, weiter zu lesen, denn die Machart war einfach zu interessant, wenn ich das so sagen darf. Kein Buch der Welt kann beschreiben, was die Menschen in dieser schweren Zeit durchmachen mussten, aber Schlomo hat für meinen Geschmack die absolut richtigen Worte dafür gefasst. Das Buch hatte ich in nur einigen Tagen gelesen, denn es ist nicht kompliziert geschrieben, sondern zum Detail erklärt, zum emotionalen Punkt gebracht und regt jeden Menschen, der ein Herz hat, zum Denken an!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Mehr Bücher des Autors

Ähnliche Artikel finden

0 Gebrauchte Artikel zu „Der Junge, der nicht hassen wollte“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating