Die Auserwählten - Phase Null

Das Prequel zur Maze Runner-Trilogie

James Dashner

Durchschnittliche Bewertung
4Sterne
38 Kommentare
Kommentare lesen (38)

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Die Auserwählten - Phase Null".

Kommentar verfassen
Der krönende Abschluss der Bestseller-Serie

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Buch19.99 €

Jetzt vorbestellen

Jetzt vorbestellen

Bestellnummer: 5978920

Auf meinen Merkzettel
Nostalgische Bilderbuch-Klassiker (Weltbild EDIITON)
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Die Auserwählten - Phase Null"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 4 Sterne

    17 von 23 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    MiracleDay, 21.12.2016

    Daten zum Buch
    Phase Null - Die Auserwählten: Das Prequel zur Maze Runner-Trilogie geschrieben von James Dashner, setzt indirekt genau dort an wo Kill Order endete nur fängt es eben dort an wo Thomas ins Spiel kommt, denn wir erleben das Prequel aus Thomas Sicht. Das Buch umfasst 440 Seiten und ist bisher als Hardcover , Ebook und als Hörbuch erhältlich. Erschienen ist es am 25.11.2016 im Chicken House Verlag.

    Der Klappentext
    Du weißt, was im Labyrinth, in der Brandwüste und der Todeszone passiert ist?
    Ganz sicher nicht!

    Sie sind die Auserwählten. Dazu erkoren, eine Welt zu retten, die längst verloren scheint. Sie sind die Zukunft der Menschheit und ihre einzige Hoffnung. Das glauben sie zumindest. Denn noch ahnen sie nichts von geheimen Allianzen, schockierenden Geheimnissen und unverzeihlichen Lügen.
    Sie wissen nur, dass sie von ANGST auf die erste Phase des Experiments vorbereitet werden.
    Das macht die Auserwählten zu Freunden – und damit beginnt der Verrat an Thomas.

    Das Cover
    Ich finde das Cover sehr gelungen, die Gestaltung passt sich der Stimmung und dem Innenleben des Buches an und passt optisch gut zum dem Vorgänger Kill Order.

    Der Schreibstiel
    Der Schreibstiel ist wie gewohnt hervorragend und dennoch anders, denn während Teil 1-3 und auch Kill Order in einer Spannenden, Actionreichen Geschichte verpackt ist, bleibt es in Phase Null verhältnismäßig ruhig. Dieses liegt natürlich daran, das wir einige Geschehnisse aus dem Buch einfach schon kennen und das es in diesem Fall ja auch keine neue Geschichte geben kann. Dennoch schmälert es das Lesevergnügen nicht, denn auch wenn es vom Spannungspunkt nicht mit den anderen mithalten kann, so bringt es etwas was wir uns schon lange Gewünscht haben, Informationen und die sind wirklich interessant. Ein großer Kritikpunkt von mir ist allerdings das einige Sachen immer und immer wieder gesagt werden, was mir manchmal als eine Art Lückenfüller vorkam.

    Die Charaktere
    Dieses mal treffen wir auch wieder auf unsere Lieblinge, nach einen kurzen Einblick in die Vorgeschichte zu Newt und seiner Schwester, schwenkt es direkt zu Thomas über. Wir erleben wie er zu Angst kam und lernen dann Schritt für Schritt seine Rolle bei Angst kennen. Natürlich spielt dabei auch Theresa eine große Rolle. Aber auch Charaktere wie Gale oder Ben bekommen einen tiefsinnigeren Grund was mir gut gefallen hat. Natürlich gibt es auch eine ordentliche Portion Minho und auch Alby darf nicht fehlen. Aber am meisten habe ich mich wohl auf Chuck gefreut ich habe ihn schon immer geliebt und habe mich sehr gefreut das er in diesem Buch an tiefe gewann.

    Meine Meinung
    Ich habe Phase Null direkt im Anschluss nach Kill Order gelesen und fand das es auch die richtige Entscheidung war, auch wenn die beiden Bücher wie ich finde vom Aufbau her total unterschiedlich sind, schließt Phase Null fast indirekt an das Geschehen nach Kill Order an. An einigen Stellen hätte ich mir gewünscht das ich vorher die Trilogie nochmal gelesen hätte, so hatte ich ein paar mal meine Probleme Personen zu, zu ordnen, was zwar für den Verlauf und das Verständnis des Buches nicht von Bedeutung ist, sondern eher auf meine Neugierde zurück zu führen ist.

    Ich finde es gut das wir einen kleinen Einblick in die Geschichte von Newt bekommen, als einer der wenigen nicht Immunen ging mir seine Geschichte sehr Nahe und ich war froh so noch etwas von seinem Anfang zu erfahren. Danach springen wir direkt in den Anfang von Thomas und bleiben an der Stelle dann auch in Thomas Sichtweise. So erleben wir Schritt für Schritt die Entwicklung von Thomas und seine Rolle bei Angst. Auf uns kommen viele neue Informationen zu, die ich sehr begierig aufgesaugt habe, viele Fragen, finden endlich ihre Antworten und geben alles einen Sinn, wir erleben tiefe Freundschaft aber auch tiefen Verrat. So bekommen wir Einblicke über die Entstehung und Aufbau des Labyrinth, aber auch die Brandwüste und Todeszone werden angeschnitten auch wenn ihr Anteil Verhältnismäßig klein ausfällt aber in meinen Augen ausreichend ist. Durch Thomas spielt natürlich auch Theresa eine große Rolle in dem ganzen, welche genau, das müsst ihr selber lesen. Nur habe ich mir manchmal gewünscht auch ihre Sichtweise zu lesen damit ich mich wenigstens etwas in sie hineinversetzen könnte, denn in Bezug auf sie blieb einiges einfach offen. Ein weiterer Kritikpunkt für mich war, das es am Anfang sehr langsam und schleppend zuging und das einige Dinge mehrfach in meinen Augen fast wiederholt wurden und es kam mir manchmal wie eine Art Lückenfüller vor. Die Einblicke in das Geschehen von Angst und der ganze Aufbau rund um das Labyrinth und die Brandwüste, haben mir sehr gut gefallen. Auch das wir einige wichtige Charaktere von Angst näher kennenlernen konnten fand ich von großer Bedeutung und es zeigt deutlich wozu Menschen aus Gier nach Macht fähig sind und es zeigt auch das im Grunde jeder, jeden verraten kann.

    Fazit
    Wer hier ein Action reiches, Spannendes Buch erwartet sollte seine Ansprüche etwas zurück schrauben, denn die Spannung kann mit den Vorgängern nicht mithalten.

    Wer aber einfach Informationen möchte, wissen möchte wie es zu den Experimenten kam und einfach mehr Hintergrundwissen zu den Charakteren, zu Angst zu den verschieden Orten möchte, der ist hier genau richtig und sollte sofort zu diesem Buch greifen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr KommentareAlle Kommentare

Mehr Bücher des Autors

Weitere Empfehlungen zu „Die Auserwählten - Phase Null “

Ähnliche Artikel finden

0 Gebrauchte Artikel zu „Die Auserwählten - Phase Null“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating