Die Farbe des Krieges, Arkadi Babtschenko

Die Farbe des Krieges

Arkadi Babtschenko

Durchschnittliche Bewertung
5Sterne
1 Kommentare
Kommentare lesen (1)

5 von 5 Sternen

5 Sterne1
4 Sterne0
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern0
Bewertung lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Die Farbe des Krieges".

Kommentar verfassen
Was der Mensch dem Menschen antut
Mit neunzehn Jahren wird ein russischer Soldat nach Tschetschenien versetzt. Zusammen mit anderen "Frischlingen" zieht er in den Krieg. Und wie ein alter Mann kehrt er mit anderen Rekruten schließlich nach Moskau...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Buch10.00 €

In den Warenkorb

lieferbar

Bestellnummer: 12915788

Auf meinen Merkzettel
Versandkostenfrei
Bestellungen mit diesem Artikel sind versandkostenfrei!
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen
  • Kostenlose Filialabholung

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Die Farbe des Krieges"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 5 Sterne

    Jens, 20.05.2013

    Manche Bücher lassen einen auch lange nach der Lektüre noch nicht ganz los. „Die Farbe des Krieges“ von Arkadi Babtschenko gehört zweifellos dazu. Babtschenko, der beide Tschetschenien-Kriege als russischer Soldat miterlebt hat, schildert in eindringlicher, schonungsloser Weise seine Erlebnisse an der Front: Die Misshandlungen durch die Vorgesetzten, den Dreck, den Hunger und das Verrecken in den Schützengräben und den winzigen, letzten Funken Hoffnung, doch noch mit dem Leben davonzukommen. Weder bewertet noch beschönigt Babtschenko, was ihm und seinen Kameraden widerfahren ist, sondern er führt dem Leser das Grauen des Kriegsalltags ohne Umschweife vor Augen. Sein knapper Bericht ist ein herzzerreißender, flammender Appell gegen jeden Krieg. Ein kleines Meisterwerk !

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Mehr Bücher des Autors

Weitere Empfehlungen zu „Die Farbe des Krieges “

Ähnliche Artikel finden

0 Gebrauchte Artikel zu „Die Farbe des Krieges“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating