Die fremde Prinzessin, Sabrina Qunaj

Die fremde Prinzessin

Historischer Roman

Sabrina Qunaj

Durchschnittliche Bewertung
5Sterne
6 Kommentare
Kommentare lesen (6)

5 von 5 Sternen

5 Sterne5
4 Sterne1
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern0
Alle 6 Bewertungen lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Die fremde Prinzessin".

Kommentar verfassen
Wales 12. Jahrhundert: Basilia, uneheliche Tochter einer Magd und des mächtigen Richard de Clares, wird mit fünfzehn nach Irland gebracht, wo sich ihr Vater ein bedeutendes Reich geschaffen hat. An der Seite ihrer Stiefmutter, der schillernden...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Buch10.00 €

In den Warenkorb

lieferbar

Bestellnummer: 5700187

Auf meinen Merkzettel
Versandkostenfrei
Bestellungen mit diesem Artikel sind versandkostenfrei!
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen
  • Kostenlose Filialabholung

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Die fremde Prinzessin"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    2 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Ladybella911, 04.05.2018

    Alina und Basilia „Lia“ sind Zwillingsschwestern, wie sie verschiedener nicht sein können. Während Lia ein offenes, freundliches Wesen hat, ihre Zunge etwas vorschnell ist und sie die Menschen mit ihrer Art bezaubert, ist Alina etwas zurückgezogener, aber listig und verschlagen. Eifersüchtig und von Neid und Missgunst zerfressen, intrigiert sie gegen die Schwester und drangsaliert sie, wo sie nur kann.

    Sehr früh schon müssen die Kinder mit ihrer Mutter die Heimstätte verlassen, da diese die Kinder ledig geboren hat, sie sind die sogenannten Bastarde eines mächtigen Edelmannes, Richard de Clares, der sie aber dennoch liebt und auch anerkennt. Nach einem ruhigen und beschaulichen Leben auf dem Hof ihres Stiefvaters, eines Schafhirten, wird Lia nach Irland gebracht, wo sie mit einem herzlosen und unerbittlichen Gefolgsmann des Vaters vermählt wird.

    Sie aber hat ihr Herz schon an einen anderen verschenkt, ihre große Liebe, Raymond le Gros.

    Ein Unglück nicht nur für Lia, sondern auch für das Land, denn die Fehde, die nun zwischen ihrem Vater und Raymond ausbricht, stürzt das ganze Land in Unruhen.

    Ihr Vater hat sich, nicht nur durch seine Heirat mit der schillernden irischen Prinzessin Aoife ein großes Reich geschaffen, und auch Lia lernt dieses raue Land und dessen Bewohner mit der Zeit lieben, unterstützt durch die liebenswürdige Aoife, die ihr mehr Freundin als Stiefmutter ist.

    Der Roman umfasst ein breites Spektrum irischer und englischer Geschichte, die mir so, insbesondere was den irischen Part angeht, nicht bekannt war, und ich danke der Autorin, Sabrina Qunaj, ganz herzlich für ihre fundierte Recherche zu diesem Thema, die mir hier unglaublich viel Wissenswertes vermittelt hat. Sie hat es mit ihrer feingeschliffenen, facettenreichen Sprache verstanden, mir diese spannende Zeit im 12. Jhdt lebendig zu gestalten und nahe zu bringen.

    Es ist der abschließende Band von insgesamt 4 Bänden, wobei ich sagen muss, dass ich auch ohne jetzt die Vorgängerbände gelesen zu haben, mich gut in das Geschehen hineingefunden habe.

    Besonders hilfreich für das Verständnis des Ganzen sind die Ahnentafeln vorne im Buch, sowie die schönen Landkarten von Irland und England mit den wichtigsten Knotenpunkten. Dazu noch ein hervorragendes Personenverzeichnis, wobei die historisch verbürgten Persönlichkeiten mit einem * gekennzeichnet sind. Dies macht es dem Leser wesentlich leichter, sich in der Vielzahl der Handelnden zurecht zu finden.

    Der Schreibstil ist angenehm und flüssig zu lesen, man fliegt nur so durch die Seiten, dramatisch und spannend voller Emotionen, sind Handlung und Charaktere beschrieben. So lebensecht und bildhaft, dass man glaubt, sich mitten unter ihnen zu befinden und an ihrem Leben teilzuhaben.

    Die Sprache ist zeitgemäß, lebendig und zaubert uns ein getreues Bild der damaligen Verhältnisse vor Augen. Auch die Romanze zwischen Raymond und Lia, diese große Liebe, ist feinfühlig und subtil präsentiert und verliert sich nicht im Kitsch.

    Alles in allem ein wundervoller historischer Roman, der mich bestens unterhalten, aber auch belehrt hat, und den ich Lesern dieses Genres unbedingt ans Herz legen möchte mit 5 wohlverdienten Sternen.

    Autor: Sabrina Qunaj
    Buch: Die fremde Prinzessin

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    2 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    booklover2011, 06.05.2018

    Ein wahres Highlight! Unbedingt lesen, nein erleben

    Inhalt:
    Wales, 12. Jahrhundert:
    Basilia, genannt Lia, ist die uneheliche Tochter von Richard de Clare, einem normannischen Ritter, und ihrer walisischen Mutter Elen, einer Magd.
    Mit 15 Jahren begleitet sie ihren Vater nach Irland, wo er weitere irische Gebiete erobert und so das Reich für den englischen König vergrößert. Die irische Prinzessin Aoife, welche seit kurzem ihre Stiefmutter ist, wird ihr eine gute Freundin und Ratgeberin in diesem neuen Land. Irland wird immer wieder von neuen Unruhen heimgesucht, denn die Clans wehren sich erbittert gegen die normannische Herrschaft.
    Bereits seit vielen Jahren liebt Lia den Ritter Raymond FitzGerald, doch ihr Vater verheiratet sie nicht mit ihm, sondern mit einem seiner grausamen Gefolgsmänner…

    Meinung:
    Der fesselnde und bildhafte Schreibstil liest sich leicht und flüssig. Die Szenen entstanden nicht nur vor meinen Augen, ich war im 12. Jahrhundert und habe mit Lia mitgefiebert und mitgelitten. Das Buch ist aus der Erzähl-Perspektive von Lia geschrieben, so dass man ihre Gedanken und Gefühle hautnah miterleben kann. Gemeinsam mit Lia habe ich gehofft, gebangt, geliebt, gelitten und Stärke gefunden, ich habe mit ihr die gesamte Gefühlsachterbahn durchlebt. Manchmal hätte ich mir auch eine Schilderung aus der Sicht von Raymond gewünscht, einfach um noch mehr über ihn und seine Gedanken zu erfahren.
    Ich habe mit diesem vierten und letzten Teil der Reihe angefangen und hatte keine Verständnisprobleme. Die vorherigen Bände der Reihe werden definitiv noch gelesen, denn so ein wahres Leseerlebnis, wie es die Autorin hier erschaffen hat, möchte ich nicht missen!

    Lia hat sich mit ihrer offenen, ehrlichen, mutigen und loyalen Art sehr schnell in mein Herz geschlichen, ebenso wie Raymond. Beide sind wirklich großartige Menschen. Sie sind, ebenso wie die anderen Charaktere wunderbar und authentisch dargestellt und beschrieben worden. Die Szenen mit Lia und Raymond sowie ihr Umgang miteinander waren einfach nur wunderschön und zum Dahinschmelzen.
    Nicht nur Lias Entwicklung war spannend zu verfolgen, auch die immer wieder neuen und dramatischen Wendungen haben mich das Buch nicht aus der Hand legen lassen. Ein wunderbarer historischer Roman über eine starke, liebenswerte und authentische Frau, die sich im Laufe der Geschichte weiterentwickelt und für sich und die ihr am Herzen liegenden Personen einsetzt. Ein wahres Highlight unter den historischen Romanen. Großartige 5 von 5 Sternen.

    Fazit:
    Ein herausragender historischer Roman mit einer starken und authentischen Protagonistin im Mittelpunkt, die im Laufe des Buches eine großartige Entwicklung durchmacht. Ich habe Lia auf ihrer Reise sehr gerne begleitet und nebenbei noch etwas über die irische und englische Geschichte gelernt.
    Absolute Leseempfehlung für Fans von historischen Romanen oder solche, die es noch werden wollen. Ich habe eine neue Autorin für mich entdeckt, die ich definitiv nicht mehr missen möchte, denn ich habe diese Geschichte nicht gelesen, ich habe sie er- und gelebt.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr KommentareAlle Kommentare

Mehr Bücher des Autors

Ähnliche Artikel finden

0 Gebrauchte Artikel zu „Die fremde Prinzessin“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating