Die Hütte, William P. Young

Die Hütte

Ein Wochenende mit Gott

William P. Young

Durchschnittliche Bewertung
4.5Sterne
135 Kommentare
Kommentare lesen (135)

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Die Hütte".

Kommentar verfassen
Seit Macks jüngste Tochter vor vier Jahren entführt wurde, hadert Mack mit dem Schicksal. Jetzt erhält er eine rätselhafte Einladung in eine Hütte, um sich noch einmal seinem Schmerz zu stellen. In furiosen Dialogen mit Gott, Jesus und dem Heiligen Geist gelangt Mack zu einem neuen Glaubensverständnis.

Ebenfalls erhältlich

Buch 9.99 €

In den Warenkorb
lieferbar | Bestellnummer: 5325147
Auf meinen Merkzettel
Buch dabei = portofrei
Für portofreie Lieferungen:
Buch oder eBook mitbestellen!
Mehr Informationen
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen
  • Kostenlose Filialabholung

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Die Hütte"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
  • relevanteste Bewertung zuerst
  • hilfreichste Bewertung zuerst
  • neueste Bewertung zuerst
  • beste Bewertung zuerst
  • schlechteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • alle
  • ausgezeichnet
  • sehr gut
  • gut
  • weniger gut
  • schlecht
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    75 von 83 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    thorlac, 16.05.2009

    Als Buch bewertet

    Ein wirklich heilsames Buch mit einem so einfachen, sympathischen Gottesbild: Nicht ein ferner Weltenlenker, der per Knopfdruck Freud und Leid der Menschheit regelt, sondern ein Naher, eine Vertraute, ein Papa, eine Freundin.
    Dieses Buch braucht Zeit, um es zu lesen. Und es braucht ein offenes Herz, um es zu verstehen. Mich hat „Die Hütte“ wirklich sehr bewegt und zutiefst angerührt. In klaren und großartigen Worten spricht es von Liebe und Vergebung als Gottes Schlüssel zu einem echten und erfülltem Leben. Keine billigen Trostpflästerchen aus der Apotheke des Wunder-Glaubens werden hier angeboten, sondern ehrliche Antworten und bewegende Lebenserfahrungen zur Sprache gebracht.
    „Die Hütte“ ist ein Buch, das die Kraft hat, Herz und Seele zu berühren und mein Leben zu verändern – wenn ich mich dafür öffne.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    39 von 43 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Lars, 27.05.2009

    Als Buch bewertet

    William Paul Young legt mit seinem Debüt-Roman eine märchenhaft erzählte Story vor. Die Sprache ist dabei sehr angenehm, besonders die Beschreibungen der jeweiligen Umgebung samt Atmosphäre gelingt ihm ausgezeichnet. Dabei will der Autor nicht belehrend sein und uns, den Lesern, irgendeinen Glauben aufzwängen. Er zeigt Mack und uns Möglichkeiten auf, wie wir auch in schwierigen wenn nicht sogar aussichtslosen Situationen Mut und Hoffnung fassen können. Dabei übt er auch Kritik an der Institution der Kirche in der Neuzeit, welche Gott und dessen Gebote dazu missbraucht, ihre Gläubiger in ein „Zwangverhalten“ hineinzudrängen.

    So viele philosophische Anregungen und Ideen verpackt in eine märchenhafte Geschichte voller Sprachgewalt und Intelligenz können für mich nur volle Punktzahl bedeuten.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    36 von 40 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    C. Prenzel, 05.10.2009

    Als Buch bewertet

    Dieses Buch kann man nicht lesen sondern erleben. Noch nie habe ich ein Buch, was mich so gefesselt hat zur Seite gelegt, weil ich erst mal Zeit brauchte um zu verdauen, zu verstehen. Man wünscht sich so sehr, dass diese Geschichte wahr ist. Dieses Buch schenkt mir Hoffnung, Liebe und Geborgenheit. Man muss nicht gläubig sein, um dieses Buch lesen zu wollen, aber welcher Mensch sucht nicht nach Antworten auf Fragen des menschlichen Seins. Ich kann mir nicht vorstellen, daß es eine bessere Aufforderung gibt in sich zu kehren und die Antworten selbst zu finden oder einfach nur als Frage für sich selbst stehen zu lassen. Ich sage dieses Buch ist mit Recht ein Bestseller und ich hoffe sehr, dass es in Deutschland genauso begehrt wird, wie in Amerika. Danke Willie Young.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    31 von 35 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Iris, 19.05.2009

    Als Buch bewertet

    Der Autor versucht sich der Frage nach Gott und dem Wesen der Dreifaltigkeit auf eine originelle Art und Weise zu nähern: er lässt seinen Protagonisten ein Wochenende mit den drei göttlichen Personen verbringen. Und wie nicht anders zu erwarten, ist Gott ganz anders als sich Mack ihn/sie vorgestellt hat. Vorhandene stereotype Gottesbilder der Hauptperson (aber auch des Lesers) werden ironisch aber durchaus ernsthaft in Frage gestellt.
    In „Die Hütte“ wird der Versuch unternommen, sich dem Geheimnis Gott in Form einer Geschichte zu nähern – und ich finde den Versuch sehr gelungen. Schwierige theologische Aussagen wie Dreifaltigkeit oder Gott ist Liebe, Gott ist Beziehung werden durch die Erzählung gut verdeutlicht. Die Sprache ist schön, bisweilen sogar poetisch.
    Ich kann dieses Buch allen, die dem christlichen Gottesbegriff näher kommen wollen, sehr empfehlen!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    22 von 24 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    sarah, 06.09.2009

    Als Buch bewertet

    Ich finde das buch ist wirklich sehr gut!
    ich habe es selbst gelsen und bin wirklich begeistert!
    in diesem buch werden viele fragen geklärt, die im christentum sind! wie zum beispeil: warum gott leid zulässt, oder warum gott nicht eingreift, und ob gott sich überhaupt für seine schöpfung interesiert... all diese fragen die halt immer so rumspucken.
    auch fragen mit der dreifaltigkeit werden hier besonders gut erklärt!
    schön finde ich auch, dass es leicht zu lesen ist und mit ganz viel humor!
    ich kann dieses buch nur empfehlen!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    24 von 27 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Daniel, 30.12.2009

    Als Buch bewertet

    Tja... ich bin erst vor wenigen Minuten fertig geworden mit lesen dieses Buches und muss sagen, dass es mir jeden einzelnen Cent wert war. Ich bin ein Mensch der nicht wirklich viel liest und sich auch an keinem Glauben an ein höheres Sein bekennt, ich muss aber sagen, dass, auch wenn es für viele auf den ersten "Blick" ein fantasiereicher, aus den Nichts herbeigeholter Humbuck ist, man nach längerem und intensiverem Nachdenken sich durchaus reale und für den Menschen sinnvolle Gedankenzüge entnehmen kann, die einen vor dem nach lesen des Buches nicht wieder so erblicken lassen, wie vor lesen des Buches.

    Alle die, die Gott, Jesus und der Seele offen und tolerant gegenüberstehen, sollten dieses Buch unbedingt lesen und es jeder auf seine Weise für sich verinnerlichen...egal ob er die "Große Traurigkeit" selber erlebt oder nicht erlebt hat.

    In diesem Sinne ein frohes Jahr 2010!!!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    26 von 31 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    B. Einsele, 28.07.2009

    Als Buch bewertet

    Für dieses Buch brauchte ich:

    Zeit - die schnell verflog
    Taschentücher - die benutzt wurden

    Ergebnis: Veränderung an Seele und Geist!

    Nur zu empfehlen!!!

    Selber lesen, ist die einzige Möglichkeit, um zu erfahren, was dieses Buch für jeden Einzelnen bringt!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 3 Sterne

    37 von 57 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    J.P., 15.05.2009

    Als Buch bewertet

    Seit Mack auf grausame Weise seine Tochter Missy verloren hat, hadert er mit Gott. Entsprechend skeptisch ist er, als er einen Brief bekommt, der offenbar von Gott stammt und in dem er ausgerechnet in die Hütte eingeladen wird, in der die letzte Spur von Missy gefunden wurde. Dennoch bricht er auf. Die Begegnung mit Gott verläuft anders als erwartet. Gottesbilder werden in Frage gestellt und Grundlagen des Glaubens quasi im Plauderton dargestellt. Die Frage, warum Gott das Böse nicht verhindert, wird in den Dialogen immer wieder angesprochen, doch die Antworten sind abstrakt. Erst am Ende werden sie greifbarer. Sie sind nicht neu, erhalten im Kontext der Geschichte aber einen neuen Anstrich und können weitere Denkanstöße liefern.
    Genau das ist die Leistung des Romans: Eingefahrene Vorstellungen werden hinterfragt und Impulse gegeben, Bekanntes aus einem neuen Blickwinkel zu betrachten.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr KommentareAlle Kommentare

Mehr Bücher des Autors

0 Gebrauchte Artikel zu „Die Hütte“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating