Die Inseln, auf denen ich strande, Lucien Deprijck

Die Inseln, auf denen ich strande

Mit Illustrationen von Christian Schneider

Lucien Deprijck

Durchschnittliche Bewertung
4Sterne
1 Kommentare
Kommentare lesen (1)

4 von 5 Sternen

5 Sterne0
4 Sterne1
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern0
Bewertung lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Die Inseln, auf denen ich strande".

Kommentar verfassen
Stranden, aber wie? Das zeigt dieses einzigartige Buch in immer neuen Facetten. Auf einsamen und bewohnten, lebensfeindlichen und paradiesischen, tropischen und windumtosten Inseln erfüllen sich Schicksale, enden Träume, bieten sich neue Chancen....

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Buch28.00 €

Jetzt vorbestellen

Jetzt vorbestellen

Bestellnummer: 35301704

Auf meinen Merkzettel
Erotische Momente (Weltbild EDITION)
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Die Inseln, auf denen ich strande"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 4 Sterne

    1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Kerstin S., 27.06.2012

    In 18 Episoden wird das Stranden an einem fernen Ort, auf einer unbekannten Insel beschrieben. Jede Episode führt den Leser auf eine neue Insel. Wir begegnen Individuen, die so eigen sind, wie wir selbst. Beim Eintauchen in die Inselgeschichten mag es dem einen oder anderen Leser möglich sein, dass er eigene Erlebnisse auf das Erzählte übertragen kann.
    Deprijck zeichnet sich durch seine eigene Schreibweise aus. Kein Buch, das nur als Bettlektüre zählt. Man muss sich dem Buch schon widmen. Gleich in der ersten Episode scheitert der Gestrandete, er stirbt. Für manchen ist das der Punkt, wo er aufhört zu lesen. Für einen anderen Rezipienten ist das der Beginn des Weiterlesens. Gewiss keine leichte Kost, auch kein Buch für einen Inselurlaub.
    Dennoch ist es lesenswert.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Mehr Bücher des Autors

Weitere Empfehlungen zu „Die Inseln, auf denen ich strande “

Ähnliche Artikel finden

0 Gebrauchte Artikel zu „Die Inseln, auf denen ich strande“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating