Die Liebe in den Zeiten der Cholera

Roman

Gabriel García Márquez

Durchschnittliche Bewertung
5Sterne
1 Kommentare
Kommentare lesen (1)

5 von 5 Sternen

5 Sterne1
4 Sterne0
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern0
Bewertung lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Die Liebe in den Zeiten der Cholera".

Kommentar verfassen
Die Liebe in den Zeiten der Cholera
Gabriel García Márquez singt der Liebe "sein Hohelied in schier unendlicher Melodie bis zum Happy-End". Der Spiegel

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Buch10.00 €

In den Warenkorb

lieferbar

Bestellnummer: 4813286

Auf meinen Merkzettel
Versandkostenfrei
Bestellungen mit diesem Artikel sind versandkostenfrei!
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen
  • Kostenlose Filialabholung

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Die Liebe in den Zeiten der Cholera"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 5 Sterne

    2 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Elisabeth, 11.02.2009

    Dies ist mein erstes Buch von Gabriel G. Marquez und ich bin begeistert. Der schüchterne Florentino Ariza verliebt sich auf den ersten Blick in die wohlbehütete Fermina Daza, er beginnt ihr heimlich Liebesbriefe zu schreiben, als ihr Vater dahinterkommt versucht er den Kontakt zu unterbinden. Fermina heiratet schließlich einen hochangesehenen Arzt Dr. Juvenal Urbino. Auch während der über 50 Jahre dauernden Ehe der beiden kann Florentino seine Fermina nicht vergessen und er bewundert sie weiterhin aus der Ferne. Bei der erst besten Gelegenheit nach dem Tod von Dr. Urbino schwört Florentino ihr wieder seine ewige Liebe doch sie schickt ihn weg. er gibt jedoch so schnell nicht auf und sie nähern sich langsam wieder an. Ich kann dieses Buch mit gutem Gewissen weiterempfehlen, er ist flüssig zu lesen, die Sprache ist sehr beschreibend und das Buch hat wunderbare Charaktere.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Weitere Empfehlungen zu „Die Liebe in den Zeiten der Cholera “

Ähnliche Artikel finden

0 Gebrauchte Artikel zu „Die Liebe in den Zeiten der Cholera“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating