Die Liebe kommt auf Samtpfoten

Deutsche Originalausgabe

Ira Panic

Durchschnittliche Bewertung
5Sterne
4 Kommentare
Kommentare lesen (4)

5 von 5 Sternen

5 Sterne4
4 Sterne0
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern0
Alle 4 Bewertungen lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Die Liebe kommt auf Samtpfoten".

Kommentar verfassen
Katze Kaila freut sich auf gemütliche Wintertage am Kamin. Vorher muss sie aber dafür sorgen, dass ihr Pflegefrauchen Miriam wieder glücklich wird - zum Beispiel mit dem netten Architekten Sascha? Kaila hat gleich gespürt, dass er der Richtige für...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Buch9.99 €

Jetzt vorbestellen

Jetzt vorbestellen

Bestellnummer: 5877130

Auf meinen Merkzettel
Erotische Momente (Weltbild EDITION)
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Die Liebe kommt auf Samtpfoten"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    3 von 5 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Jennifer H., 20.10.2016

    INHALT
    Die 28-jährige Fotografin Miriam muss sich neu orientieren, nachdem sie von ihrem Ex-Freund Richard nach sieben gemeinsamen Jahren nicht nur privat, sondern auch beruflich hintergangen worden ist. Da kommt der Hilferuf ihrer exzentrischen Tante Juliane gerade sehr gelegen. Ihr Auftrag: Miriam soll Julianes Vintage-Mode-Geschäft vertretungsweise führen und zudem deren Katze Kaila betreuen...

    MEINUNG
    Ira Panics 300 Seiten umfassender Roman erzählt eine herzallerliebste Geschichte, die nicht nur Tierliebhaber und Romantiker ansprechen wird.

    Es ist mehr oder minder ein 3-Personen-Stück, bei dem alle Protagonisten - Miriam, Kaila und Sascha - auf ganzer Linie überzeugen. Ob Mensch oder Tier, für alle konnte ich auf Anhieb Sympathie empfinden.

    Miriam ist eine starke, junge Frau, die mit der Übernahme der Modeboutique und der Pflege eines Tieres den Neuanfang wagt. Erstaunlich schnell findet sie sich in der Welt von Tante Juliane, in der Kleinstadt Beerfelden (Hessen), zurecht und wohl. Letzteres liegt sicherlich auch am charmanten Architekten Sascha. Dieser versucht wie Miriam die Vergangenheit hinter sich zu lassen und baut sich im Ort ein neues Haus. Der dritte Charakter im Bunde und mein persönlicher Liebling ist Katze Kaila. Das eigenwillige und kluge Tier von Miriams Tante hat seine neue Katzenmutti schnell ins Herz geschlossen und versucht unentwegt, diese aufzuheitern und mit Sascha zu verkuppeln; heitere Szenen sind also vorprogrammiert.

    Das Besondere und Spannende an dieser kurzweiligen Geschichte ist die Erzählperspektive. Denn nicht nur Miriam und Sascha agieren als Erzähler, sondern auch die aufmerksame Kaila. Kailas Sicht auf die Dinge und vor allem auf das menschliche Seelenleben liest sich köstlich. Im kleinen weiß-schwarzen Stubentiger steckt mehr "Mensch" und "Psychologe" als der Leser vermutet. Die besondere Stellung der Katze wird auch durch das putzige Cover und den Titel unterstrichen.

    Zudem spielt die Geschichte zur Winter- bzw. Weihnachtszeit, so dass man sie vor allem dann auch lesen sollte, um die von Panic geschaffene Atmosphäre 100%-ig nachempfinden zu können.

    Der Sprachstil ist locker und leicht verständlich gehalten, so dass man das Buch auch flüssig in einem Rutsch durchlesen kann.

    FAZIT
    Die passende Unterhaltungslektüre für die kommende Winter- und Weihnachtszeit, die das Abschalten vom Alltagseinerlei leicht macht.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    Rebecca K., 07.12.2016

    Kaila ist eine recht exzentrische Katzendame und sie freut sich eigentlich nur auf gemütliche kuschelige Wintertage. Doch ihr Pflegefrauchen Miriam bereitet ihr Kummer und so versucht sie alles damit Miriam wieder glücklich ist.
    Da kommt Kaila der neue Nachbar Sascha mehr las recht und so setzt Kaila alles daran die beiden Menschen zusammen zu bringen. Das es aber so eine Mammutaufgabe wird damit hätte Kaila nun wirklich nicht gerechnet.

    Als bekennender Weihnachtsromanfreund bin ich in diesem Jahr an diesem Roman nicht vorbeigekommen.
    Mir persönlich sagt der Name der Autorin Ira Panic gar nichts und ja auch mit Katzen habe ich es eigentlich nicht so, aber der Klappentext hatte mich doch sehr neugierig gemacht und da es sich auch um eine Liebesgeschichte geht war ich dann doch gespannt wie mir das Buch wohl gefallen würde.
    Der Einstieg ins Buch ist mir recht leicht gefallen und nachdem ich mich dann vollständig im Buch zurechtgefunden hatte bin ich dann fast schon durch die Seiten geflogen.
    Der Erzählstil der Autorin hat mir sehr gut gefallen und ja ich fand es durch die Sichtwechsel welche gut sichtbar durch Absätze gekennzeichnet waren sehr angenehm für den Leser. Das meiste wird aus der Sicht von Miriam erzählt aber auch Kaila hat ihren Erzählstrang und auch die anderen Figuren des Romans kamen alle zu Wort und so wurde alles zusammen ein völlig rundes Bild für den Leser.
    Die Handlung an sich fand ich sehr gut durchstrukturiert und man konnte allem gut folgen.
    Was einem natürlich klar sein sollte, ist dass das Happy End von Anfang an feststeht und der Weg dahin das spannende ist.
    Die Handlungsorte fand ich alle mit viel Liebe zum Detail beschrieben, so dass man sich alles gut vor dem inneren Auge entstehen lassen konnte. Was ich persönlich nicht wusste, ist dass es den Ort Beerfelden im Odenwald wirklich gibt und so konnte ich auch noch eine Wissenslücke schließen.
    Auch die verschiedenen Figuren des Romans konnte man sich dank den liebevollen Beschreibungen sehr gut während des Lesens vorstellen.
    Die Katzendame Kaila ist zwar eine kleine Diva aber mit ihrer sonst so niedlichen Art hatte man sie dann doch schnell ins Leserherz geschlossen.
    Das Buch ist genau richtig für die Weihnachtszeit oder aber Winterzeit und ich habe wirklich sehr schöne Lesestunden mit dem Buch verbracht und ich vergebe wirklich sehr gerne die volle Punktzahl.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    1 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Sonja W., 28.10.2016

    "Die Liebe kommt auf Samtpfoten" von Ira Panic ist der erste Roman, den ich von der Autorin gelesen habe und ich bin hin und weg. Meine erste Weihnachtsliebesgeschichte in diesem Jahr und ich habe mich von der ersten Seite an in Kätzchen Kaila verliebt.

    Die Geschichte: Katze Kaila freut sich auf gemütliche Wintertage am Kamin. Vorher muss sie aber dafür sorgen, dass ihr Pflegefrauchen Miriam wieder glücklich wird – zum Beispiel mit dem netten Architekten Sascha? Kaila hat gleich gespürt, dass er der Richtige für Miriam sein könnte. Und so setzt die kluge Katzendame alles daran, diese zwei Menschen zum Fest der Liebe zu vereinen.

    So ein traumhafter Roman, der den Leser schon richtig auf die Weihnachtszeit einstimmt. Und eine zauberhafte Geschichte, die zu Herzen geht. Der Schreibstil der Autorin hat mich begeistert. Ich befand mich sofort mittendrin in der Geschichte um Kaila und ihr Pflegefrauchen. Gleich auf den ersten Seiten gab es auch einiges zum Schmunzeln. Nun zu unserer Protagonistin, die froh ist, Hamburg entfliehen zu können. Nach ihrer Trennung von ihrem Lebensgefährten, der sie bitter enttäuscht hat, ist sie froh nach Beerfelden flüchten zu können. Hier übernimmt sie den Laden ihrer Tante Juliane, die wegen längerer Zeit ausfällt. Ein traumhafter Vintage-Laden. Hier hätte ich mich auch sofort wohlgefühlt. Außerdem soll sich Miriam um die Kätzin Kaila kümmern. Die beiden sind nach kurzer Zeit ein Herz und eine Seele. Und dann ist da noch der nette Nachbar auf den Kaila ein Auge geworfen hat. Sie will doch Miriam glücklich sehen. Denn das Knistern zwischen Sascha und Miriam ist doch förmlich zu spüren. Mal schauen, ob Kaila ihre Mission gelingt.

    Besonders gefällt mir auch, dass Kaila aus ihrer Sicht erzählt. Ist doch ganz interessant, was Katzen so denken. Für mich ist dies ein absolutes Gute-Laune-Wohlfühlbuch, das nicht für für alle Katzenfan ein absolutes Lesehighlight in der Vorweihnachtszeit ist. Selbstverständlich vergebe ich gerne 5 Sterne.

    Das wunderbar gestaltete Cover ist für mich auch ein echter Hingucker. Am liebsten würde ich Kaila gleich adoptieren.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr KommentareAlle Kommentare

Mehr Bücher des Autors

Ähnliche Artikel finden

0 Gebrauchte Artikel zu „Die Liebe kommt auf Samtpfoten“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating