Die Manufaktur der Düfte, Sabine Weigand

Die Manufaktur der Düfte

Roman

Sabine Weigand

Durchschnittliche Bewertung
5Sterne
2 Kommentare
Kommentare lesen (2)

5 von 5 Sternen

5 Sterne2
4 Sterne0
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern0
Alle 2 Bewertungen lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Die Manufaktur der Düfte".

Kommentar verfassen
Das Schicksal einer Familie. Ein tragisches Geheimnis. Ein gefährlicher Traum... Die große Gründerzeit-Saga von Bestsellerautorin Sabine Weigand.

Der junge Fritz Ribot hat große Träume. Seine Seifenrezepturen machen die Familie reich und...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Buch19.99 €

In den Warenkorb

lieferbar

Bestellnummer: 5699988

Auf meinen Merkzettel
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen
  • Kostenlose Filialabholung

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Die Manufaktur der Düfte"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 5 Sterne

    2 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Gudrun, 01.05.2018

    Das Cover hat mich von Beginn an sehr angesprochen. Auf den ersten Blick wird die Atmosphäre des Buches treffend eingefangen.

    Die Motive in den Klappeninnenseiten sowie die der Voranstellungen der Buchunterteilungen sind Original-Werbekarten der Firma Ribot und äusserst passend gewählt und wunderschön. Allein diese Details machen Lust auf den Inhalt.



    Der Schreibstil ist eingängig und lässt sich gut lesen. Die authentisch dargestellten Geschehnisse, die einerseits fiktiv sind und andererseits real, sind äusserst detailreich und hervorragend ineinander verwoben. Durch diese detaillierten Beschreibungen kann man zwar das Buch nicht mal "so nebenbei" lesen, weil die Vorkommnisse oftmals mit hartem Lebenskampf einhergehen jedoch erfährt man hier eine große Bandbreite an gut recherchiertem Wissen. Wobei ich hier anmerken möchte, dass die Fakten zwar auf den Tisch gelegt werden, sich in den harten Details jedoch nicht verbissen wird, so dass es zwar realistisch und nachvollziehbar ist, allerdings nicht langwierig oder gar seitenfüllend rüberkommt.



    Die Hintergründe, die die unterschiedlichsten Themen betreffen, werden alle gut aufgeschlüsselt und dem Leser somit verständlich gemacht. Hier lernt man vieles aus der Geschichte von damals, die einem nur am Rande bekannt war, in einem anderen Licht kennen und verstehen, denn die Autorin macht mit gekonnten Schlenkern, die sich gut ins Geschehen einfügen, Geschichtsunterricht vom Feinsten.



    Die Charaktere werden lebhaft dargestellt. Man kann sich die Familienkonstellationen und die Beweggründe der Einzelnen gut vorstellen und alles wirkt sehr authentisch und lebhaft. Aufgrund der vielen Namen, die in die Geschichte verwickelt sind, war ich doch äusserst froh, dass am Ende des Buches ein Personenverzeichnis sowie Stammbaum gegeben sind. Habe oftmals hin- und hergeblättert, weil ich ansonsten die Zusammenhänge nicht so gut begriffen hätte. Bei anderen Büchern stört es mich oft, wenn zuviel Namen/Charaktere auftauchen, bei denen ich nur mühsam immer wieder den Zusammenhang finden kann. Dies hat mich hier durch die oben genannten Hilfestellungen nicht weiter gestört, da mir bewusst war, dass dieses komplexe Werk anders nicht so aufschlussreich und detailgetreu gearbeitet hätte werden können.



    Mein Fazit: Geschichte vom Feinsten, die super interessant und aufschlussreich dargestellt ist

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    Arietta A., 28.06.2018

    Eine Großartige Familien-und Gründerzeitsaga

    Inhaltsangabe: Quelle Krüger-Verlag
    Das Schicksal einer Familie. Ein tragisches Geheimnis. Ein gefährlicher Traum… Die große Gründerzeit-Saga von Bestsellerautorin Sabine Weigand.

    Der junge Fritz Ribot hat große Träume. Seine Seifenrezepturen machen die Familie reich und mächtig. Muss er für den Erfolg auf Aleksandra, seine Liebe in Russland, verzichten? Darf er seiner schönen Schwester Lisette erlauben, sich mit Hans, dem Arbeiter in der Fabrik, zu treffen? Im Glanz der Gründerzeit ahnt keiner in der Familie, dass mit der heraufziehenden Weltkriegsgefahr Fritz‘ Lebenswerk auf dem Spiel steht – und damit alles, wofür die Ribots so sehr gekämpft haben…

    Der große Gründerzeitroman voller Gefühl, Dramatik und Wahrheit.

    Meine Meinung zur Autorin:
    Sabine Weigand hat mich mal wieder mit ihrem neusten Roman hellauf begeistert. Eine Geschichte die auf wahren Tatsachen beruht, wie aus der kleinen Seifensiederei, die große Seifen-Dynastie Ribot entstand. Der Aufstieg von einem einfachen Seifensieder zu einem Erfolgreichen Fabrikanten, der bis nach China exportierte. Das Schicksal einer Familie, voller tragischer Geheimnisse und großen Träumen. Ein Erfolg der seinen Preis verlangt, alles das erfährt und erlebt man Hautnah. Ihr Schreibstil ist flüssig, klar, kraftvoll und mitreißend, ihr scheinen die Worte beim schreiben nur so aus der Feder zu perlen. Man spürt beim lesen, das hier eine Historikerin zu Gange war, alles ist hervorragend recherchiert. Besonders interessant ist die Herstellung der Seifen usw. beschrieben. Ihre Protagonisten sind sehr gut wiedergegeben, die einzelne Charaktere sehr gut herausgearbeitet, so das man mit ihnen sich freuen und Leiden konnte. Auch das Politische Zeitgeschehen kommt nicht zu Kurz, eine Welt im Umbruch. Sehr erwähnenswert fand ich das Nachwort zur Geschichte der Firma und Familie Ribot, ebenso das Personenregister und der Stammbaum runden das ganze ab.

    Zum Inhalt:
    Sehr bewundernswert fand ich meine Lieblingsfiguren den Firmengründer Philipp und seinen Sohn Fritz, beide haben einen unheimlichen Ehrgeiz und krempelten die Ärmel hoch. Schließlich hat es Philipp weit gebracht, vom einfachen Seifensieder zu einem der größten Seifenfabrikanten, die bis nach China lieferten. Es war wirklich nicht leicht am Anfang, für den Vater vieles blieb auf der Strecke, die Familie musste oft mit anpacken, blieb aber überwiegend mit ihren Füssen auf dem Teppich. Fritz tat mir leid, als er seine große Liebe Aleksandra bei einem Aufenthalt in Russland kennen und lieben lernte, als er nach Deutschland zum Krieg eingezogen wurde. Zwei gebrochene Herzen blieben zurück. Die Zeit rinnt dahin die Kinder der Familie Ribot werden erwachsen, Lisette verliebt sich in den nicht Standes gemäßen Goldschläger Hans. Fritz Ehe mit Sophie, scheint nicht glücklich, ihr Mann lebt nur für seine Arbeit. Dunkle Wolken ziehen über Deutschland und der Familie auf, es ist eine Welt des Umbruchs und des Fortschritts und der aufziehende erste Weltkrieg scheint einiges in Frage zustellen, das Lebenswerk der Familie Ribot ist in Gefahr. Ist jetzt alles aus, oder bekommt die Familie noch die Kurve. Es erwarten einem immer wieder ungeahnte und überraschende Wendungen, und manches dunkles Familiengeheimnis tritt ans Licht... Last euch überraschen beim Lesen, mir hat es viele Freude bereitet die Familie und die Schwabacher Bevölkerung zu begleiten .

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Mehr Bücher des Autors

Ähnliche Artikel finden

0 Gebrauchte Artikel zu „Die Manufaktur der Düfte“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating