Die Schadensersatzpflicht des Rückgewährschuldners wegen anfänglicher Unmöglichkeit.

Zugleich eine dogmatische Untersuchung des 311a Abs. 2 BGB. Dissertationsschrift
 
 
Merken
Teilen
Merken
Teilen
 
 
Wird die Rückgewähr eines Leistungsgegenstands noch vor der Rücktrittserklärung unmöglich, stellt sich die Frage nach der Schadensersatzpflicht des diese Unmöglichkeit verschuldenden Leistungsempfängers. Ziel ist die Begründung eines Schadensersatzanspruchs...
lieferbar
versandkostenfrei

Bestellnummer: 34771469

Buch68.00
In den Warenkorb
  • Kauf auf Rechnung
  • Kostenlose Rücksendung
  • Ratenzahlung möglich
lieferbar
versandkostenfrei

Bestellnummer: 34771469

Buch68.00
In den Warenkorb
Wird die Rückgewähr eines Leistungsgegenstands noch vor der Rücktrittserklärung unmöglich, stellt sich die Frage nach der Schadensersatzpflicht des diese Unmöglichkeit verschuldenden Leistungsempfängers. Ziel ist die Begründung eines Schadensersatzanspruchs...

Kommentar zu "Die Schadensersatzpflicht des Rückgewährschuldners wegen anfänglicher Unmöglichkeit."

Andere Kunden kauften auch

Weitere Empfehlungen zu „Die Schadensersatzpflicht des Rückgewährschuldners wegen anfänglicher Unmöglichkeit. “

0 Gebrauchte Artikel zu „Die Schadensersatzpflicht des Rückgewährschuldners wegen anfänglicher Unmöglichkeit.“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating
  • Kauf auf Rechnung
  • Kostenlose Rücksendung
  • Ratenzahlung möglich