Ein Highlander zur rechten Zeit

Roman

Lynsay Sands

Durchschnittliche Bewertung
4.5Sterne
3 Kommentare
Kommentare lesen (3)

4.5 von 5 Sternen

5 Sterne2
4 Sterne1
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern0
Alle 3 Bewertungen lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Ein Highlander zur rechten Zeit".

Kommentar verfassen
Ihr Herz schlägt für die Highlands

Als ihr Halbbruder sie für ein paar Pferde verkaufen will, begreift Murine Carmichael, dass sie unter seiner Obhut nicht mehr sicher ist. Sie flieht in die Wildnis, wo sie auf Dougall Buchanan trifft. Der...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Ebenfalls erhältlich

  • eBook - Ein Highlander zur rechten Zeit
    8.99 €

Buch10.00 €

In den Warenkorb

lieferbar

Bestellnummer: 87212684

Auf meinen Merkzettel
Erotische Momente (Weltbild EDITION)
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen
  • Kostenlose Filialabholung

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Ein Highlander zur rechten Zeit"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 5 Sterne

    267 von 268 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    K.F., 25.03.2018

    aktualisiert am 02.05.2018

    Als eBook bewertet

    Ein Highlander zur rechten Zeit
    Seit dem Tod ihres Vaters lebt Murine Carmichael auf Danvries Castle bei ihrem Halbbruder Montrose, der als notorischer Spieler ihre Mitgift verspielt hat. Von ihren Freundinnen hat sie nie eine Antwort auf ihre Briefe erhalten. Jetzt beschliesst sie, den Schotten, die Pferde vorbeibringen eine Nachricht an Saidh mitzugeben. Doch als Montrose sie dem Schotten als Gegenleistung / Bezahlung für die Pferde anbietet, ergreift sie die Initiative und beschliesst alleine nach Schottland zu flüchten. Auf ihrer Flucht mit Henry (ihrem handzahmen Stier) wird sie von den Schotten eingeholt und mitgenommen. Als die Buchanan Brüder erfahren, wer Murine ist, wird sie für ihren Mut und ihre Entschlossenheit bewundert und alle möchten sie vor ihrem Halbbruder schützen. Dabei kommen Gefühle ins Spiel. Ob das Vorhaben gelingt, sollte jeder Highlandroman-Fan selber herausfinden.
    Neben viel Situationskomik (u.a. handzahmer Stier zum Reiten) lebt die Geschichte von Gefühlen. Dabei erfährt der Leser, wie es einigen Protagonisten aus den vorherigen Bücher und geht. Die Spannung (u.a. ungewöhnlich viele Tote innerhalb kurzer Zeit in Murines Familie) wird aufrechterhalten, da unerwartete Ereignisse eingestreut wurden, die erst zum Schluss aufgeklärt werden. Sehr gut zu lesen. Empfehlenswert.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    9 von 10 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Nisowa, 09.02.2018

    Als Buch bewertet

    In " Ein Highlander zur Rechten Zeit " erfährt die bei ihrem Haldbruder lebende Murine, das er sie für ein Paar Pferde an den Schotten Dougall Buchanan verschachern will.
    Dieser lehnt dies rigeros ab und macht sich auf den Heimweg.
    Murine flieht darauf hin aus der Burg und begegnet unterwegs Dougall und seinen Brüdern. Als sie erfahren, um wenn es bei Murine wirklich geht,beschließen sie ihr zu Helfen.
    Dougall möchte mehr als nur Murine zu helfen. Den er fängt an Gefühle für sie zu entwickeln.
    Die Story ist humorvoll, Abwechslung und Spannend.
    Man darf mit Murine und Duogall mitfiebern und die verschiedensten Emotionen miterleben.
    Ich habe das Buch in einem Rutsch durchgelesen und konnte es nicht aus der Hand legen.
    Auch gibt es ein Wiedersehen mit den Protas aus den Vorgängerbände.
    Das Buch bekommt von mir eine Lese / Kaufempfehlung und 5 Sterne.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    Lerchie, 06.08.2018

    Als Buch bewertet

    Spannend und romantisch

    Dougall Buchanan war mit seinen Brüdern gekommen um Montrose Danvries Pferde zu verkaufen. Doch schon als der Käufer in spe anfing mit später bezahlen, beschlich Dougall ein ungutes Gefühl denn er wusste, dass Danvries ein Spieler war…
    Dougall wollte Montrose keinen Kredit gewähren, und dann bot dieser ihm seine Schwester an …
    Murine, die das mit angehört hatte, machte dass sie mit ihrer Zofe aus dem Saal kam und fasste einen Entschluss…
    Doch Dougall ging nicht auf den Handel ein, sondern nahm seine Pferde wieder mit. Unterwegs trafen sie auf Murine…
    Als Dougall erfuhr, wer Murine wirklich war, war er fest entschlossen, sie mit nach Buchanan zu nehmen, bzw. weiter bis zu seiner Schwester Saidh…
    Es gab unterwegs ein paar Probleme, doch das größte gab es kurz vor Dougalls Zuhause… Doch er hatte sich entschlossen Murine zur Frau zu nehmen…
    Doch sogar auf Buchanan war Murine nicht sicher…
    Welches ungute Gefühl beschlich Dougall? Hatte Danvries überhaupt Geld um die Pferde zu bezahlen? Oder hatte er alles verspielt? Wollte er tatsächlich mit seiner Schwester die Pferde bezahlen? Welchen Entschluss fasste Murine? Wenn sie in Danvries bliebe, wäre sie doch weiterhin ihrem Bruder ausgeliefert? Konnte sie wirklich allein fliehen? Wieso traf Dougall mit seinen Brüdern Murine auf der Flucht? Wollte sie in die gleiche Richtung? Kannte Murine Dougalls Schwester, weil sie zu dieser wollte? Wie hatte sie diese kennen gelernt? Inwiefern gab es unterwegs Probleme? Und was passierte vor den Toren von Buchanan? Liebte Dougall Murine, oder wollte er sie nur beschützen? Wieso war Murine nicht mal auf Buchanan sicher? Wohin gingen sie dann? Alle diese Fragen – und noch viel mehr – beantwortet dieses Buch.

    Meine Meinung
    Das Buch ließ sich leicht und flüssig lesen. Der Schreibstil der Autorin ist unkompliziert, es gab keine Fragen meinerseits über den Sinn von Worten oder gar ganzen Sätzen. In der Geschichte war ich schnell drinnen. Auch konnte ich mich in die Protagonisten gut hineinversetzen. In Murine, die nicht als Bezahlung für Pferde herhalten wollte. In Dougall, der Montroses Verhalten furchtbar fand. Und in alles seine Verwandten und Freunde, die alle Murine beschützen wollten, Auch war das Buch von Anfang an spannend. Immer wieder befürchtete ich, dass Montrose auftauchen und Murine wieder nach Danvries zurückzerren würde, denn er war ja ihr Vormund. Als dann das vor den Toren von Buchanan passierte, war ich geschockt. Gut, sie konnte ja nicht sterben, denn das Buch war ja noch nicht zu Ende, aber die Verletzung hätte noch viel schlimmer sein können. Und was dann später noch passierte, ich weiß nicht ob ich so mutig gewesen wäre. Wer das Buch liest, weiß was ich meine. Es ist klar, dass es in dem Buch auch um Erotik geht. Doch diese ist so geschildert, dass es auch mir Spaß machte, es zu lesen. Die Spannung im Buch hielt sich bis zum Ende. Es hat mich gefesselt, sehr gut unterhalten und ich habe es in einem Rutsch gelesen. Es hat mir sehr gut gefallen und bekommt von mir vier von fünf Sternen bzw. acht von zehn Punkten.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Mehr Bücher des Autors

0 Gebrauchte Artikel zu „Ein Highlander zur rechten Zeit“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating