Eltern haften an ihren Kindern

Überleben mit Nachwuchs. Kein Ratgeber. Originalausgabe
 
 
Merken
Teilen
Merken
Teilen
 
 
"Füße hoch, Popcorn raus und Ohren auf! Martin Zingsheim rast wild durch kuriose Geschichten, verzettelt sich in wahnwitzigen Assoziationsketten, pfeffert knallhart Pointen ins Publikum und begleitet sich dabei selbst virtuos am Klavier." Deutschlandfunk
lieferbar
versandkostenfrei

Bestellnummer: 76179503

Buch9.99
In den Warenkorb
  • Kauf auf Rechnung
  • Kostenlose Rücksendung
lieferbar
versandkostenfrei

Bestellnummer: 76179503

Buch9.99
In den Warenkorb
"Füße hoch, Popcorn raus und Ohren auf! Martin Zingsheim rast wild durch kuriose Geschichten, verzettelt sich in wahnwitzigen Assoziationsketten, pfeffert knallhart Pointen ins Publikum und begleitet sich dabei selbst virtuos am Klavier." Deutschlandfunk

Kommentare zu "Eltern haften an ihren Kindern"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 3 Sterne

    3 von 4 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    coffee2go, 01.02.2017

    Kurze Inhaltszusammenfassung:
    Martin Zingsheim ist Kabarettist und Vater von drei kleinen Kindern. Er erzählt Anekdoten aus seinem Familienalltag mit Kindern ohne den Anspruch als Maßstab oder Ratgeber für andere gelten zu wollen. Das Buch ist in Kapitel gegliedert, die gerne auch durcheinander gelesen werden können. Zusätzlich sind die einzelnen Kapitel gespickt mit Zitaten aus

    Meine Meinung zum Buch:
    Martin Zingsheim schreibt selbst, dass sein Buch kein Ratgeber sein soll und dieses Versprechen hat er auch eingehalten. Interessant fand ich, dass einmal aus Sicht eines Familienvaters geschrieben wird. Mir hat seine lockere Schreibweise teilweise sehr gut gefallen und auch einige Geschichten fand ich zum Schmunzeln, allerdings hat mich das Buch nicht komplett überzeugt. An manchen Stellen fand ich doch recht langatmig und wiederholend bzw. auch nicht so komisch, wie ich es mir von einem Kabarettisten erwartet hätte. Die Kapitel über die pseudoenglischen Geheimbotschaften zwischen Elternteilen und dem Urlaub mit Kindern, habe ich sehr gut nachempfinden können und wurden auch witzig aufgegriffen, wohingegen mir die Themen wie Religiosität und Medien nicht gefallen haben. Die Zitate und die Zeichnungen von Kindern fand ich hingegen wiederum als Bereicherung und Auflockerung.

    Titel und Cover:
    Das Cover finde ich einerseits lustig, aber optisch nicht auffällig oder herausragend. Der Titel hat mich angesprochen, allerdings hat er bei mir falsche Erwartungen geweckt. Unter „Eltern haften an ihren Kindern“ habe ich mir Anekdoten von Helikoptereltern und solchen, die alles perfekt machen wollen und jeden Schritt ihrer Sprösslinge überwachen und dokumentieren, vorgestellt.

    Mein Fazit:
    Nachdem ich einige aktuelle Ratgeber und Nicht-Ratgeber sowie Blogs über das Thema gelesen habe, hat mich Martin Zingsheim nicht ganz überzeugen können und es gibt meiner Meinung nach, witzigere und kurzweiliger Bücher.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    2 von 3 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Silvia K., 13.12.2016

    Über den chaotischen Zauber der Kinder...

    Das Buch "Eltern haften an ihren Kindern" von Martin Zingsheim hatte mich extrem angesprochen. Der Autor wirkt auf dem Cover sehr sympathisch, das Cover ist allgemein sehr ansprechend gestaltet und in schönen Farben gehalten. Der Titel des Buches gefällt mir sehr, da ich als selbst Mutter eines Kindes auch das "Haften" sehr gut kenne und ihn deshalb als sehr passend empfinde. Dass es kein Ratgeber ist, sondern eigene Erfahrungen eines Kabarettisten mit seinen drei Söhnen wiedergibt, gibt auch das Cover gut preis und ich hatte mir viel Witz und kurzweiliges Lesevergnügen davon versprochen. Beim Blick in`s Inhaltsverzeichnis erwarten einen 26 sehr unterschiedliche Themen und ein Prolog, jedes zuerst in den Worten der Kinder genannt. Wenige Zeichnungen der Kinder lockern das Buch etwas auf.

    Also habe ich mich voller Vorfreude in das Buch hinein gestürzt, aber leider blieb es am Ende doch meinen Erwartungen etwas zurück. Manche Kapitel fand ich sehr amüsant und lesenswert, "Pseudoenglisch als Geheimsprache" z.B., da wir selbst bei unserer Tochter auch auf solche Mittel zurück greifen. In vielen Dingen habe ich unsere Familie wiedergesehen und kann die Erzählungen vom Autor nur bestätigen. Manche Kapitel aber waren mir zu langatmig dargestellt, "Kinder und Sprache" z.B. hätte durchaus den ein oder anderen Absatz oder Auflockerung des langen Textflusses vertragen können. Ich empfand die Sprache manchmal auch schwierig und verschachtelt gewählt und hätte mir einen etwas einfacheren und flüssiger lesbaren Text erwartet. Einen Text, wie man ihn von einem Kabarettisten erwartet, den man mit sehr viel Witz und Leichtigkeit dahin lesen kann, deshalb gibt es von mir einen Stern Abzug. Alles in allem finde ich das Buch trotzdem sehr gelungen, die Kapitel sehr abwechslungsreich und wenn man Kinder hat, erkennt man sich in vielen der Aussagen einfach wieder bzw. ist froh um die Erkenntnis, dass es doch allen irgendwie gleich geht ;-).

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    1 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Manuela K., 16.02.2017

    Kinder nötigen einen zur Auseinandersetzung mit existenziellen Fragen des Daseins: Wer bin ich? Wer hat die Erde gemacht? Warum sind nur die eigenen Pupse lustig? In seinem Buch geht der Kabarettist und dreifache Vater Martin Zingsheim vielen wichtigen Themen mit Kindermaßstäben auf den Grund: von Sprache und Religion bis Pizza und Pauschalreisen. Ein satirisches Hohelied auf den chaotischen Zauber, den die Winzlinge ins Leben pseudokompetenter Erwachsener bringen.

    Ich bin mit wenig Erwartungen an das Buch gegangen und bekam mehr. Wie oft erkannte ich mich oder meine Kinder in manchen Situationen wieder. Es ist kein Ratgeber für Eltern und doch hab ich öfter mal inne gehalten und gedacht stimmt eigentlich.
    An manchen Stellen herzhaft gelacht und an andren nachgedacht. Vieles verliert man als Eltern aus den Augen. Dann braucht es ab und zu einen Blick von außen der einem sagt hey andren geht es genauso und du musst nicht an dir zweifeln.
    Weder Kind noch Erwachsener müssen funktionieren.

    Danke für manche Erkenntnis die ich tatsächlich umgesetzt habe und mir den Blick auf die Kindheit wieder freigegeben hat.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Andere Kunden kauften auch

Mehr Bücher von Martin Zingsheim

0 Gebrauchte Artikel zu „Eltern haften an ihren Kindern“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating
  • Kauf auf Rechnung
  • Kostenlose Rücksendung