Erobertes Normannenherz

Altena Altenburg

Durchschnittliche Bewertung
4.5Sterne
10 Kommentare
Kommentare lesen (10)

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Erobertes Normannenherz".

Kommentar verfassen
In dem historischen Liebesroman "Erobertes Normannenherz" der deutschen Newcomer-Autorin Altena Altenburg begleiten wir eine junge Angelsächsin, die ihr Gedächtnis verloren hat. Sie begegnet im England des 11. Jahrhunderts dem Normannen Conan de...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Ebenfalls erhältlich

  • eBook - Erobertes Normannenherz
    3.99 €

Buch9.99 €

In den Warenkorb

lieferbar

Bestellnummer: 95404148

Auf meinen Merkzettel
Buch dabei = versandkostenfrei
Für versandkostenfreie Lieferungen*:
Buch oder eBook mitbestellen!
* Mehr zu den Bestellbedingungen
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen
  • Kostenlose Filialabholung

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Erobertes Normannenherz"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    K. Richter, 05.03.2018

    Klapptext:
    Inmitten kriegerischer Auseinandersetzungen und politischer Machtkämpfe, erwacht eine junge Angelsächsin ohne jede Erinnerung. Ein Stein mit dem eingravierten Wort Adeliza ist der einzige Hinweis auf ihre Herkunft. Sie beschließt sich selbst diesen Namen zu geben, bis sie weiß, wer sie wirklich ist.
    Wilhelm, Herzog der Normandie, nutzt die Gunst der Stunde. Er hat den angelsächsischen König Harold auf dem Schlachtfeld besiegt und streckt seine Hand nach dem englischen Thron aus.
    In seinem Heer kämpft auch der junge Soldat Conan de Bellême. Als er der schönen Adeliza begegnet, ist er sofort von ihr fasziniert. Doch bedauerlicherweise sieht sie in ihm nur den Feind.
    Wird es ihm gelingen auch ihr Herz zu erobern, ohne dabei seinen Auftrag zu vernachlässigen einen gefährlichen Unbekannten aufzuspüren, der im Hintergrund die Fäden zieht?

    Ich hatte große Erwartungen an dieses Buch und wurde nicht enttäuscht.Der Schreibstil ist leicht und flüssig.Ich bin mit dem Lesen sehr gut voran gekommen.Die Seiten flogen nur so dahin.Einmal angefangen mit Lesen wollte ich das Buch kaum noch aus den Händen legen.
    Ich wurde in das mittelalterliche England ins Jahr 1066 entführt.Dort lernte ich Conan und Adeliza kennen.Ich habe mit erlebt wie sich zwischen den beiden langsam eine Liebe entwickelt.Dabei habe ich wirklich sehr spannende,aufregende,atemberaubende aber auch gefühlvolle,emotionale und berührende Momente erlebt.Die Protoganisten wurden sehr gut beschrieben und ich konnte Sie mir klar und deutlich vorstellen.Es gab viele unterschiedliche Charaktere welche bestens ausgearbeitet wurden.Besonders Conan und Adeliza fand ich sehr sympatisch und habe Sie geich in mein Herz geschlossen.Aber auch die anderen Personen waren sehr interessant.Viele Szenen wurden sehr detailliert dargestellt und so war ich teilweise direkt im Geschehen dabei.Ich habe mit gefühlt,mit gelitten und mit gebangt.Durch die sehr fesselnde und packende Erzählweise wurde ich förmlich in die Geschichte hinein gezogen.Fasziniert haben mich auch die sehr bildhaften und ansprechenden Beschreibungen der einzelnen Schauplätze.So hatte ich das Gefühl selbst an diesen Orten zu sein und alles mit zu erleben.Auch habe ich einige Informationen über das Leben der Menschen zu der damaligen Zeit erhalten.Gerade die Mischung aus einer Liebesgeschichte mit historischem Hintergrund hat für mich dieses Buch so lesenswert gemacht.Die Autorin hat es verstanden mich mit Ihrer ausdrucksstarken und emotionalen Schreibstil total zu begeistern.Dieser Roman verspricht Spannung und Romantik zugleich.Es geht um Gefühle,Emotionen,Intrigen,Machtkämpfe ,Hass ,Liebe und Freundschaft.Mir wurde zu keiner Zeit langweilig.Das Ende fand ich auch wunderschön und ein gelungener Abschluß für diesen Roman
    Das Cover ist einfach traumhaft schön und genau passend zu dieser Geschichte.Für mich rundet es das brilliante Werk ab.
    Ich hatte wirklich sehr spannende und berührende Lesemomente mit dieser Lektüre.Für Leseliebhaber von Liebesgeschichten mit historischem Hintergund ist dieses Buch sehr zu empfehlen.Ich vergebe glatte 5 Sterne

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    mabuerele, 10.03.2018

    „...Der Siward, den ich kannte, hätte niemals jemanden vorschnell verurteilt. Übrigen hätte er auch nicht auf Unschuldige geschossen...“

    Wir schreiben das Jahr 1066. Die 16jährige Tochter des Earl von Crawfortshire ist ausgeritten, als sie in der Ferne Kampfgeschrei hört. Sie reitet ins Dorf und sieht, wie ihr Vater getötet wird. Sie erkennt den Mann, der ihn nieder sticht und flieht. Dabei stürzt sie im Wald vom Pferd.
    Kurze Zeit später wird sie auf den Sklavenmarkt in Edinbury angeboten. Conan, ein normannischer Edelmann, ersteigert sie. Ihr fehlen sämtliche Erinnerungen an die Vergangenheit. Sie nennt sich Adeliza, denn der Name stand auf einem Stein, den sie um den Hals trug.
    Die Autorin hat einen spannenden historischen Roman geschrieben. Es ist die Zeit, in der Wilhelm der Eroberer England erreicht hat. Seine Krönung steht kurz bevor.
    Conan ist einer seiner Vasallen. Er bekommt den Auftrag, mit seinen Leuten nach Crawfortshire zu
    reiten, denn dort ist ein Comte samt seinen Begleitern verschwunden. Sie treffen auf ein verbranntes Dorf und eine geplünderte Burg. Die Haushälterin aber erkennt Adeliza.
    Der Schriftstil lässt sich angenehm lesen. Die Autorin hat die Zeitverhältnisse gut eingefangen. Für Adeliza ist Conan anfangs der normannische Feind. Durch ihr Auftreten wird Conan von Anfang an klar, dass er kein einfaches Mädchen aus dem Volk vor sich hat. Trotz der fehlenden Erinnerung wird logischerweise Adelizas Verhalten nach wie vor durch die genossene Erziehung beeinflusst, die sie einst bekommen und die sie geprägt hat. Hinzu kommt, dass sie die französische Sprache beherrscht und durch ihre Schlagfertigkeit auffällt.
    Conan erwirbt sich nicht nur die Achtung der Dorfbewohner, sondern auch von Hilde, der skeptischen Amme Adelizas. Das geschieht vor allem durch sein Tun und Handeln. Doch noch agiert eine mächtiger und verschlagener Feind im Hintergrund. Seine Taktik der Verschleierung der feinen Nadelstiche sorgt für einen hohen Spannungsbogen. Ehrgeiz und Machtsucht, Brutalität und Raffinesse leiten ihn. Dadurch ist die Liebesgeschichte zwischen Adeliza und Conan zwar ein wichtiges Element der Handlung, aber eben nur eines neben manch anderen Geschehen.
    Gut wiedergegeben wird Adelizas anfängliche innere Zerrissenheit. Conan zieht sie an. Sie möchte sich dem widersetzen. Ein Zitat zeigt ihr Dilemma:

    „...Dein Körper ist eine übler Verräter...“

    Das Eingangszitat stammt von Adeliza, als sie nach langer Zeit ihrem Bruder gegenübersteht.
    Gut charakterisiert werden selbst die Nebenrollen. Ich denke dabei an Thorkel, Conans Freund und Vertrauten, auf den er sich blind verlassen kann, oder die intrigante Eleonore, deren Selbstsucht sie Gefahren übersehen lässt.
    Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Es ist eine gekonnte Mischung au Liebesgeschichte und historischen Hintergrundwissen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr KommentareAlle Kommentare

Mehr Bücher des Autors

Weitere Empfehlungen zu „Erobertes Normannenherz “

0 Gebrauchte Artikel zu „Erobertes Normannenherz“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating