Es ist unangenehm im Sonnensystem

Martin Amanshauser

Durchschnittliche Bewertung
3Sterne
1 Kommentar
Kommentar lesen (1)

3 von 5 Sternen

5 Sterne0
4 Sterne0
3 Sterne1
2 Sterne0
1 Stern0
Bewertung lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Es ist unangenehm im Sonnensystem".

Kommentar verfassen
In Martin Amanshausers Universum ist jeder Tag eine neue Chance. Eine Chance, um zu lachen, zu weinen, zu lieben, zu staunen und manchmal auch grandios zu scheitern. Ob Liebesfreud, Liebesleid, politische Ärgernisse, eigenartige Reisen, nervtötend...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Buch19.90 €

In den Warenkorb

lieferbar

Bestellnummer: 109084993

Auf meinen Merkzettel
Versandkostenfrei
Bestellungen mit diesem Artikel sind versandkostenfrei!
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen
  • Kostenlose Filialabholung

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentar zu "Es ist unangenehm im Sonnensystem"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 3 Sterne

    Gertie G., 28.02.2019

    Normalerweise habe ich es mit Jamben, Hexametern und Reimen ja nicht so und trotzdem probierte ich dieses Buch.

    „Probieren geht über studieren“ sagt der Volksmund.
    Das Ergebnis?
    Die Bestätigung, dass Gedichte nichts für mich sind. Damit stehe ich nicht alleine da. Selbst der Autor bekennt sich zu einem ambivalenten Verhältnis zur Lyrik.

    In 9 Kapitel zusammengefasst, lesen wir einen Querschnitt von Martin Amanshausers Lyrik, die in den letzten 20 Jahren entstanden ist. Manche Gedichte sind recht witzig, die meisten verströmen einen Hauch von Pessimismus. Ob das der Grundtenor des Autors ist?

    Lachen musste ich über „kann ich ein glas wasser?“ (S. 159) Diese Unsitte, halbe Sätze von sich zu geben, ist häufig zu hören. Eilfertige Eltern denken für ihre Kinder und springen sofort, das Gewünschte, Gedachte, halb Ausgeprochene zu organisieren.

    Martin Amanshauser ist Kolumnist in der österr. Tageszeitung „Die Presse“. Wahrscheinlich wäre er, wenn er später geboren worden wäre, ein guter Rapper.

    Das eine oder andere erinnert an Ernst Jandl, dessen Experimente mit der Sprache meine Deutschlehrerin einst auf die Palme brachte.
    Eine nette Hommage an Joachim Ringelnatz und Christian Morgenstern sind die Verszeilen auf S. 86. Übrigens wer kennt noch „Fisches Nachtgesang“ aus den „Galgenliedern“ von Morgenstern?

    In diesem Sinne gebe ich gerne 3 Sterne, für dieses Buch, das sicherlich seine Fans haben wird.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Mehr Bücher des Autors

Weitere Empfehlungen zu „Es ist unangenehm im Sonnensystem “

Weitere Artikel zum Thema

0 Gebrauchte Artikel zu „Es ist unangenehm im Sonnensystem“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating