Fabelhafte Feline - So ein Affentheater

Antje Szillat

Durchschnittliche Bewertung
5Sterne
1 Kommentare
Kommentare lesen (1)

5 von 5 Sternen

5 Sterne1
4 Sterne0
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern0
Bewertung lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Fabelhafte Feline - So ein Affentheater".

Kommentar verfassen
Ein kleiner Kapuzineraffe mitten im Wald? Kater Paulo von Panama ahnt sofort, dass dies ein neuer Fall für seine Tierflüsterin Feline ist. Und tatsächlich: Bald stellt sich heraus, dass der Zirkusaffe Harvey sich eigentlich gerade in einer...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Buch10.00 €

In den Warenkorb

lieferbar

Bestellnummer: 101467657

Auf meinen Merkzettel
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen
  • Kostenlose Filialabholung

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Fabelhafte Feline - So ein Affentheater"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 5 Sterne

    Tine_1980, 28.07.2018

    Kater Paulo trifft beim Verjagen der Eichhörnchen auf einen kleinen Kapuzineraffen. Doch warum ist er dort und warum hat er eine Eisenkette um Hals und Bein? Da muss Tierflüsterin Feline helfen und es stellt sich heraus, dass der Zirkusaffe eine Bronchitis hat und eigentlich in einer Tierpension untergebracht war. Das geht doch nicht mit rechten Dingen zu. Feline versucht den Affen zu schützen und dieser stellt den Glückskleehof gehörig auf den Kopf.

    Dieses Buch aus der Feder von Antje Szillat hat es uns wieder sehr angetan.
    Schon allein das Cover ist zuckersüß gestaltet und die Hauptakteure des Buches sind auch gleich zu sehen.
    Hier geht es um den Zirkusaffen Harvey, der mit Ketten aufgefunden wird. Paulo von Panama hat inzwischen auch seine Hilfsbereitschaft entdeckt und verständigt sofort Feline. Doch nach und nach kommen immer mehr Sachen heraus und die Leute von der Tierpension scheinen auch irgendwas auf dem Kerbholz zu haben. Feline versucht das Äffchen zu schützen, auch wenn er ganz schön viel Unsinn anstellt.
    Kater Paulo muss mit einem kleinen Anflug von Eifersucht kämpfen, aber für die Rettung der Tiere schließt er sich sogar mit seinem Erzfeind zusammen.
    Die Charaktere sind uns inzwischen sehr ans Herz gewachsen und sie wachsen auch an sich selbst, denn man kann den Zusammenhalt mit jedem Band wachsen sehen.
    Themen wie Hilfsbereitschaft, Eifersucht, Freundschaft und Teamarbeit fließen hier super in die Geschichte ein und werden für die Kinder verständlich nahegebracht. Aber auch viele witzige Stellen gibt es und das Happy End ist natürlich auch garantiert.
    Der Schreibstil der Autorin ist für die jungen Leser ab 8 Jahren gut zu lesen. Auch die Länge des Buches ist mit 144 nicht zu lange und die immer wieder eingestreuten Illustrationen lockern das Buch auf.

    Wir finden das Buch für Kinder ab 8 Jahren perfekt! Schöne Geschichte, tolle Charaktere und sehr zu empfehlen!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Mehr Bücher des Autors

Weitere Empfehlungen zu „Fabelhafte Feline - So ein Affentheater “

0 Gebrauchte Artikel zu „Fabelhafte Feline - So ein Affentheater“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating