Fettnäpfchenführer USA

Mittendurch und Drumherum

Kai Blum

Durchschnittliche Bewertung
5Sterne
4 Kommentare
Kommentare lesen (4)

5 von 5 Sternen

5 Sterne3
4 Sterne1
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern0
Alle 4 Bewertungen lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Fettnäpfchenführer USA".

Kommentar verfassen
Mal ehrlich: Wie gut kennen Sie die USA denn nun wirklich? Klar, Sie haben schon zahllose amerikanische Filme gesehen, aber wissen Sie, welche Besonderheiten es beim Arztbesuch in den USA gibt, was Sie im Straßenverkehr beachten müssen, um nicht...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Ebenfalls erhältlich

Buch12.95 €

In den Warenkorb

lieferbar

Bestellnummer: 105987648

Auf meinen Merkzettel
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen
  • Kostenlose Filialabholung

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Fettnäpfchenführer USA"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    Streiflicht, 26.02.2019

    Bitte daneben springen


    Autor Kai Blum hat mich schon mit seinen Auswandererromanen begeistert, daher war ich sehr gespannt und neugierig auf dieses Buch von ihm. Ein ganz anderer Ansatz, ein ganz anderes Genre und dabei genauso gelungen und genau recherchiert wie alles, was ich bisher von ihm kenne! Auch hier im Fettnäpfchenreiseführer hat Kai Blum hier wieder genau den richtigen Ton getroffen. Durch die geniale Idee des fiktiven Reisetagebuches hat er eine gute Basis gefunden. So kann der Autor berichten, was dem Paar alles bei seinem Amerikabesuch widerfährt und wie man es hätte besser machen können. Vieles ist für uns Deutsche und Europäer nur schwer nachvollziehbar, denn hier zeigen sich dann doch immer wieder die Barrieren und kulturellen Unterschiede. Kai Blum zeigt die Probleme und Fettnäpfchen gekonnt und facettenreich auf – aber nie mit erhobenem Zeigefinger, sondern auf eine nette, witzige Art und Weise. Da er als gebürtiger Deutscher selbst schon seit vielen Jahren in den USA lebt, kennt er beide Mentalitäten und damit auch die Fallstricke und Fettnäpfchen, die quasi am Wegesrand lauern.

    Sehr gut gefällt mir auch die Aufmachung des Buches. Dass immer eine Geschichte erzählt wird und dann anhand des Geschehenen beschrieben wird, was falsch gelaufen ist, was aus Sicht der Amerikaner seltsam oder beleidigend ist und warum es so ist. Auch die Infokästen, die noch mehr Hinweise und Auskünfte geben, finde ich sehr gut. Man merkt, dass der Autor sich in Amerika auskennt und einfach weiß, wie die Menschen dort ticken, welche informellen Regeln gelten, was man besser nicht tut und warum wir oft so anders denken.

    Dieses Buch ist eine gelungene Mischung, die gute Unterhaltung bietet, vor allem aber auch viele interessante Informationen über Amerika, die man so meistens gar nicht kennt. Das Ganze verpackt in eine interessante Geschichte, die sich leicht lesen lässt. Auch der Humor kommt nicht zu kurz und macht das Buch zu einem Lesevergnügen. Ein rundum gelungenes Buch, das Unterhaltung, Humor und Information auf beste Weise verbindet – hier macht das Lernen Spaß. Und nach dieser Lektüre sollte es jeder schaffen, neben das Fettnäpfchen zu springen! ;o)

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    Elisabeth U., 05.02.2019

    Ein Buch voller Humor und bestimmt ganz kurzweilig zu lesen. Der Autor hat gekonnt den Anfang des Buches gestaltet, indem er vorgibt, ein Reisetagebuch eines gewissen Torsten und einer Susanne im Papierkorb im Flughafen gefunden zu haben. Hier erfahren wir in 37 Kapiteln über die Erfahrungen des eben erwähnten Paares während seines Aufenthalts in den USA. Egal, ob es um Essenseinladungen geht, um das Tanken, um den Restaurantbesuch. In Amerika ist vieles anders als bei uns. Und wenn uns spontan jemand zu sich einlädt, soll man das nicht zu ernst nehmen, denn in den USA ist es nur eine Floskel. Medikamente kauft man in den Drogerien, der Arztbesuch ist alles andere als bei uns. Auch bei der Polizei und den Verkehrskontrollen soll man sich sehr vorbildlich verhalten, denn man zahlt schneller ein Bußgeld über ein Vergehen, als man denkt. Und Obenohne und Minibadehosen sind am Strand verpönt. Wer britisch-englisch spricht, der wird sich mit einigen Wörtern sehr schwer tun. Denn die haben oft eine andere Bedeutung, was oftmals sehr blamabel sein kann. Hier werden auch einige Besichtigungtouren sehr gut beschrieben mit dem Hinweis, was man lieber nicht machen soll. Am Ende eines jeden Kapitels ist immer ein Anhang was eben hier schiefgelaufen ist und es wird uns dann das richtige Verhalten dazu erklärt. Das Buch hat einen schlichten blauen wasserabweisenden Einband und ist betitelt mit Fettnäpfchenführer. Ein sehr gelungenes und interessantes Buch, das nicht nur für Amerikareisende Bedeutung hat.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    Ingrid S., 01.02.2019

    Als jemand, der schon viele Jahre in den USA lebt und Land und Leute auch mit deutschen Augen sieht, hat Kai Blum einen wunderbar informativen, unterhaltsamen und amüsanten Fettnäpfchenführer USA geschrieben.
    Kurzweilig, geschickt in ein Reisetagebuch eines jungen Ehepaares verpackt, beschreibt er viele Situationen, die jedem (deutschen)USA-Reisenden passieren können und teils ganz schön peinlich und bei Verkehrsvergehen teuer werden können.
    Schon seit Jahren interessieren mich die Vereinigten Staaten und leider hat es bis jetzt noch nicht geklappt mit einer Reise. So war dieses Buch ein kleiner Einblick und ich habe viel über das Land, Gepflogenheiten und Verhaltensweisen erfahren, die ich sonst in keinem Reiseführer finde. Falls es je mit einem Besuch der USA klappen sollte habe ich durch dieses Buch eine Menge erfahren und brauchbare Tipps bekommen, was ich vermeiden und auf was ich achten sollte.
    Der Fettnäpfchenführer ist schön und übersichtlich gestaltet. In jedem Kapitel gibt es am Schluss informative Anmerkungen und als Anhang sind im Buch noch jeweils 10 Dinge zusammengefasst, die man unbedingt getan haben bzw. vermeiden sollte.
    Mir hat der Schreibstil von Kai Blum supergut gefallen - leicht zu lesen, kein bisschen trocken, mit Humor und Augenzwinkern – unbedingt empfehlenswert!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr KommentareAlle Kommentare

Mehr Bücher des Autors

Weitere Empfehlungen zu „Fettnäpfchenführer USA “

0 Gebrauchte Artikel zu „Fettnäpfchenführer USA“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating