Happy Family, David Safier

Happy Family

Roman

David Safier

Durchschnittliche Bewertung
4.5Sterne
15 Kommentare
Kommentare lesen (15)

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Happy Family".

Kommentar verfassen
Lies Safier - be happy!

David Safiers neuer Roman - alles andere als unglücklich! Sondern höchst vergnüglich und sehr amüsant. Und wir wissen ja alle: Lachen macht happy!


Bei Familie Wünschemann könnte es mit Verlaub...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Buch18.95 €

In den Warenkorb

lieferbar

Bestellnummer: 5325154

Auf meinen Merkzettel
Versandkostenfrei
Bestellungen mit diesem Artikel sind versandkostenfrei!
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen
  • Kostenlose Filialabholung

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Happy Family"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    23 von 34 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Ursula W., 08.01.2012

    Als eBook bewertet

    Dieses Buch ist für David Safier Fans ein unbedingtes Muss! In seiner unvergleichlichen Art beschreibt der Autor wie eine Familie wieder lernt sich zu lieben. Dieses Buch ist einfach Spitze. Wie in seinen anderen 3 Büchern gibt es eine Menge zum Schmunzeln und zum herzhaften Lachen. Ich habe es an einem Tag gelesen, weil ich einfach nicht aufhören konnte.
    Warte schon sehnsüchtig auf ein neues Buch!!!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    26 von 42 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    s., 12.09.2011

    Als Buch bewertet

    Das vierte Buch von David Safier "Happy Family" handelt von der unglücklichen Familie Wünschmann . Mama Emma, deren Buchladen eigentlich schon pleite ist, Papa Frank, der ausgepowert in einer Bank arbeitet und sich sein (Arbeits-) Leben ursprünglich mal anders vorgestellt hat, Tochter Fee, die mitten in der Pubertät steckt sich von allen unverstanden fühlt und obendrein auch noch sitzen bleibt und Nesthäkchen Max, hochintelligent, leider nicht sehr gemocht in der Schule und sich lieber in seinen Büchern verkriecht.

    Das Buch liest sich zügig und ist sehr unterhaltsam. Mir gefällt der Schreibstil Safiers, hat mich zwischenzeitlich sehr zum Lachen gebracht. Nachdem ich das letzte Buch von ihm eher durchschnittlich fand, bin ich froh, hier wieder die "alte" Form, seines ersten Buchs "Mieses Karma", entdeckt zu haben. Absolut empfehlenswert !

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    15 von 22 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Lesemaus86, 09.01.2013

    Als Buch bewertet

    MUSS MAN LESEN!!!! Wer "Mieses Karma" verschlungen hat, wird auch dieses Buch lieben! Konnte es kaum mehr aus der Hand legen, einfach spitze....

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    16 von 26 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Ivonne W., 13.03.2012

    Als Buch bewertet

    Emma und Frank sind seit 15 Jahren verheiratet. Der Haussegen hängt öfter mal schief, alle nerven sich nur an. Als sie nach einer Kostümveranstaltung nach Hause fahren, begegnen sie Baba Yaga, die die Streithähne promt in ihre Kostümierungen verwandelt – Vampirin, Mumie, Frankenstein und Werwolf.
    Ernsthaft betrachtet ist die Story natürlich total unrealistisch und absurd. Doch der Schreibstil ist einfach klasse und wunderbar schlagfertig und humoristisch. Es sind recht kurze Kapitel, die abwechselnd aus den verschiedenen Perspektiven der Figuren in der Ich-Form geschrieben sind. Dadurch kommen die jeweiligen Gefühle der absurden Begebenheiten erst recht gut zur Geltung. Sehr schön sind auch die Strichzeichnungen von Frankenstein, dessen IQ ihm leider ein fließendes Sprechen untersagt.
    Ich fand´s klasse und gelungener als Safiers Vorgänger „Mieses Karma“ und „Jesus liebt mich“.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    12 von 19 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    BellaE, 04.03.2012

    Als Buch bewertet

    Ein herrlich unterhaltsamer Roman. Der Schreibstil ist flüssig, witzig und die Zeichnungen im Buch passen perfekt dazu.
    Emma, Frank und ihre beiden Kinder Fee und Max sind eigentlich eine glückliche Familie, oder doch nicht? Emmas Buchladen läuft nicht gerade gut. Frank ist nur noch Ernährer d.Familie. Fee, d. Teenie-Tochter ist in einen Jungen verknallt. Max ist 12 und hochbegabt und sehr schüchtern.
    Um ihren Buchladen doch noch zu retten verkleidet sich Emma als Vampir u. drückt ihrer Familie auch Kostüme in die Hand. So will sie es schaffen Stephenie Meyer davon zu überzeugen in ihrem Laden eine Lesung zu halten.
    Alles läuft schief und Emma lässt ihrer Wut freien lauf. Baba Yaga, eine Hexe wird Zeugin ihres Wutausbruches und verhext die Familie Wünschmann. Auf dem Weg den Fluch zu brechen wird die gesamte Familie mit ihren Ängsten, Sorgen, Fehlern und geheimsten Wünschen konfrontiert.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    12 von 20 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Mel,E, 25.01.2012

    Als Buch bewertet

    Das Buch habe ich recht zügig gelesen und ehrlich gesagt wurden meine Gehirnzellen nicht wirklich in Anspruch genommen. Das Buch las sich quasi von alleine. Da ich die Idee aber ganz nett fand und es ja auch eigentlich eine Botschaft hat, die ihr noch nicht kennt (ha,ha,ha) vergebe ich 4 Sterne und spreche natürlich auch eine Leseempfehlung aus!

    Herausragend sind die Zeichnungen im Buch, denn Frank ist als Frankenstein der menschlichen Sprache nicht mehr mächtig und zeichnet daher seine Gefühle und seine Empfindungen. Das hat mir sehr gefallen muss ich gestehen!

    P.S: Ich bin gespannt, ob David Safier irgendwann verklagt wird, da er Stephanie Meyer einen Brei(t)arsch angedichtet hat und es sich natürlich auch nicht nehmen lässt den einen oder anderen Promi aus Gegenwart und Vergangenheit aufs Korn zu nehmen!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    15 von 26 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Conny, 29.10.2011

    Als Buch bewertet

    Wie man schon von Safier gewohnt ist, geht es in der Geschichte nicht ganz realistisch zu. Familie Wünschmann ist eine Durchschnittsfamilie. Der Alltag ist eingekehrt, die Mutter ist unzufrieden mit ihrem Buchladen und der Familiensituation, 2 pubertierende Kinder.....Als die Famile dann endlich mal gemeinsam etwas unternimmt, hat das schlimme Folgen. Wer die Vorgänger mochte oder einfach offenist für neues und gerne lacht, wird die Wünschmanns auf jeden Fall mögen. Obwohl ich eigentlich Krimileser bin und das so gar nicht mein Genre ist, konnte ich herzlich lachen. Eine gelungene Abwechslung, empfehlenswert!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    9 von 15 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    anyways, 08.02.2012

    Als Buch bewertet

    Eine wirklich genial lustige Darstellung von Alltagssorgen einer durchschnittlichen Familie. Safier haucht jeder Figur Leben ein, charakterisiert sie so authentisch das man deren Handlungen und Gefühlsregungen sofort nachvollziehen kann. Angefangen bei Emma, der gestressten Mutter die sich fast völlig auf sich gestellt der Erziehung ihrer stark pubertierenden Tochter und ihres überdurchschnittlich intelligenten Sohnes widmet. Wer kann sich als Frau und Mutter nicht ein ganz kleines bisschen wiedererkennen? Das alles verpackt der Autor in ein rasantes Abenteuer mit Fantasiecharakter und reißt seine Leser förmlich mit. Das perfekte Buch gegen Alltagssorgen, ein Buch das augenzwinkernd auf die wirklich wichtigen Dinge im Leben hinweist, lediglich der Schluss ist etwas zu übertrieben fantastisch und auch pathetisch.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr KommentareAlle Kommentare

Mehr Bücher des Autors

Weitere Empfehlungen zu „Happy Family “

0 Gebrauchte Artikel zu „Happy Family“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating