Harry Hole Band 9: Die Larve

Kriminalroman

Jo Nesbø

Durchschnittliche Bewertung
4.5Sterne
15 Kommentare
Kommentare lesen (15)

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Harry Hole Band 9: Die Larve".

Kommentar verfassen
Der erfolgreichste Nesbø aller Zeiten

Ex-Cop Harry Hole kehrt zurück - und muss sich der Vergangenheit stellen.


Harry Hole hat den Dienst quittiert und lebt jetzt in Honkong. Dort erreicht ihn ein Hilferuf: Oleg, der Sohn seiner großen Liebe Rakel, sitzt ein. Wegen Mordes an einem Freund (und Drogendealer). Harry kehrt nach Oslo zurück und rollt den Fall auf.

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Buch12.00 €

In den Warenkorb

lieferbar

Bestellnummer: 5530878

Auf meinen Merkzettel
Küsten-Krimis (Weltbild EDITION)
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen
  • Kostenlose Filialabholung

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Harry Hole Band 9: Die Larve"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    38 von 57 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Desideria80, 17.10.2011

    "Der Kommentar bezieht sich auf die gebundene Ausgabe gleichen Inhalts."
    Nesbo versteht es eine unerträgliche Spannung mit den verschiedenen Handlungen aufzubauen und schafft es auch diese Mal wieder diese perfekt miteinander zu verknüpfen. Er schockiert seine Leser von der ersten bis zur letzten Seite und überzeugt auch hier mit sprachlicher Raffinesse. Der Autor greift mit diesem Buch ein sehr feinfühlig Thema „Drogen + Alkohol“ auf und es gelingt ihm das Thema sehr sachlich und neutral rüberzubringen. Die Larve ist ein sehr fesselnd, nervenaufreibend, beklemmend, düster, rasant, überraschend, tragisch, gefühlvoll, temporeich, einfach ein perfekter skandinavischer Krimi.
    Und man kann dieses Buch problemlos lesen, ohne die Vorgänger Bücher in die Hand genommen zu haben. Sehr zu empfehlen!!!!!!!!!!!!!!

    Es bleibt nur zu hoffen, dass es einen zehnten Fall der Harry Hole Reihe gibt?

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    24 von 41 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Fornika .., 28.02.2016

    Oslo wird Schauplatz eines Machtkampfes im Drogenmilieu, die neue Droge Violin bringt zusätzlichen Zündstoff. Da sollte ein weiterer toter Dealer doch eigentlich nicht weiter ins Gewicht fallen? Mitnichten, denn der Tatverdächtige ist ausgerechnet Oleg Fauke, Harry Holes Ziehsohn. Harry hat sein Leben in Norwegen eigentlich hinter sich gelassen, doch hier muss er einschreiten und mit allen Mitteln kämpfen.

    Drei Jahre sind seit den Geschehnissen aus „Leopard“ vergangen, drei Jahre, die Hole zu seinem Besten genutzt hat. In Hongkong hat er ein neues Leben aufgebaut, hat den Alkohol endlich im Griff. Er ist also quasi in Bestform, als er den wahrscheinlich schwierigsten Fall seines Lebens aufnimmt. Die braucht er auch, denn Nesbo lässt seinem unkonventionellen Ermittler kaum Luft zum Atmen. Die Geschichte ist sehr schnell geschrieben, zudem sorgen Einwürfe des Mordopfers für zusätzliche Spannung, weswegen ich das Buch auch nur schwer zur Seite legen konnte. Wer schon Bücher des Autors gelesen hat, der weiß, dass zwar nicht unnötig Blut vergossen wird, aber für manche Szenen durchaus ein starker Magen gebraucht wird. Die Thematik des Drogenmissbrauchs hat Nesbo natürlich nicht neu erfunden, trotzdem ging sie mir diesmal erstaunlich nahe. Nicht zuletzt, weil man ja weiß, dass Hole suchtgefährdet ist und er somit immer mit einem Bein über dem Abgrund schwebt. Apropos Schwebe, in der lässt der Autor den Leser hängen. Mit einem Cliffhanger vom Feinsten. Zum Glück liegt hier der Folgeband „Koma“ schon bereit.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    24 von 43 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    wusl, 27.04.2015

    Harry ist zurück - aber diesmal ist alles ein bisschen anders. Er its clean von Drogen und Alkohol und hält diesmal wirklich durch. Obwohl er im Millieu ermittelt und es u.a. auch um Drogen geht. Und irgendwie ist alles wie immer, denn Harry gerät in ernste Schwierigkeiten, muss um Leib und Leben bangen und findet sich in diversen Abgründen der menschlichen Seelen wider. Die Larve ist ein genialer Kriminalroman mit großem Thrill und knisternder Spannung. Harry wächst einem wieder mal ans Herz, neben Oleg und sogar der sterbende Gusto hat was. Überhaupt ist dieser Kniff, den Sterbenden erzählen zu lassen, eines der Highlights in diesem Buch. Neben diversen Wendungen und einem stringent und mit beeindruckender Routine erzählten Plot. Noch mehr als sonst ist Harry auf sich alleine gestellt. Er ist kein Kommissar mehr und muss fast allen Spuren alleine folgen und sich auf seinen Spürsinn und seine Erfahrung verlassen. Bin gespannt, ob es da noch Fortsetzungen und Steigerungen geben kann. Ein bisserl hatte ich zwischendrinnen mal die Befürchtung, es könnte sein letzter Fall werden. Aber am Schluss angelangt war ich mir sicher, wir werden wider von Harry Hole hören. Gott sei Dank. Ich finde, er gehört zum besten was der Krimi-Thriller-Markt zu bieten hat und ich bin begeistert, dass ich dieses Buch vorab lesen durfte.

    Volle Punktzahl. Mehr davon.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    28 von 53 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    anyways, 03.11.2011

    "Der Kommentar bezieht sich auf die gebundene Ausgabe gleichen Inhalts."
    Aus Sicht einer Ratte ( ein ganz ungewöhnlicher aber genialer Einfall), des im Sterben liegenden Gustos und Harrys wird die Geschichte um die fatale Beziehung zwischen den beiden jugendlichen Freunden, der Stiefschwester Gustos und Harrys Unvermögen seine Süchte auch in der Heimat zu kontrollieren und seinem unbändigen kriminalistischen Aufklärungsdrang reflektiert Die etwas schwachen Spannungsbögen am Anfang steigern sich ab der Mitte des Buches deutlich und man wird förmlich in einen Sumpf von Drogen, Gier und Prostitution gezogen, immer in der Hoffnung das sowohl Harry als auch Oleg dieses Drama einigermaßen glimpflich überstehen. Aber der Autor nimmt einem geschickt diese realitätsfernen Vorstellungen. Schlimmer noch er lässt auch den Leser völlig desillusioniert zurück.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    22 von 42 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    U., 12.10.2011

    "Der Kommentar bezieht sich auf die gebundene Ausgabe gleichen Inhalts."
    Harry Hole ist zurück in Oslo – besser in Form als beim letzten Mal doch einige Narben am Körper und in der Seele. Seine Vatergefühle und seine Liebe zu Rakel geben ihm Anlass zur Rückkehr. Oleg sitzt im Gefängnis des Mordes verdächtigt. Harry will und muss ihm helfen zu gute Erinnerungen hat er aus der Zeit mit Oleg und Rakel.
    Oslo erscheint in einem anderen Drogengewand. Alles ist neu. Nichts ist anders! Der Drogensumpf ist neu geordnet und Harry ist kaum in Oslo und schon mittendrin.

    Auch diesmal gibt es neue Wunden für Hole. Er muss immer wieder mit seiner Sucht kämpfen, er muss mit seinen Gefühlen als Geliebter, als Vater kämpfen aber auch um sein Leben.

    Die Auflösung des Falles trifft einem bis ins Mark.
    Und ich kann uns nur wünschen: Gib nicht auf Harry! Und Martine bitte!!
    Lesenswert!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr KommentareAlle Kommentare

Weitere Empfehlungen zu „Harry Hole Band 9: Die Larve “

Ähnliche Artikel finden

0 Gebrauchte Artikel zu „Harry Hole Band 9: Die Larve“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating