Herzmuschelsommer

Julie Leuze

Durchschnittliche Bewertung
5Sterne
7 Kommentare
Kommentare lesen (7)

5 von 5 Sternen

5 Sterne7
4 Sterne0
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern0
Alle 7 Bewertungen lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Herzmuschelsommer".

Kommentar verfassen
Ein Sommer zum Verlieben

Kims Welt bricht zusammen, als sie erfährt, dass sie nach der Geburt vertauscht worden ist. Kurzentschlossen reist sie über die Sommerferien in die Bretagne, um ihre leiblichen Eltern kennenzulernen. Und trifft dort den geheimnisvollen Padrig ...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Buch14.99 €

Leider schon ausverkauft

Leider schon ausverkauft

Bestellnummer: 75214483

Auf meinen Merkzettel
Nostalgische Bilderbuch-Klassiker (Weltbild EDIITON)
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Herzmuschelsommer"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    5 von 5 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    buchraettin b., 28.05.2016

    Sommer in der Bretagne. Muschelsuchen am Strand. Das Meer, die Sonne, ein aufregender Sommer. Doch Kim hat auch dunkle Schatten der Vergangenheit aus Deutschland mitgebracht. Sie verbringt ihre Ferien bei ihren Eltern in der Bretagne. Das ist ja an sich nichts besonders, aber Kim kennt ihre Eltern nicht. Sie hat erst mit 16 Jahren von ihren erfahren. Und ihre Mutter, ihre Mamma in Deutschland wird plötzlich zu Sabine und Kim in ein absolutes Gefühlschaos gestürzt.
    Im Mittelpunkt der Geschichte steht Kim. Ihre Angst, Zweifel, Unsicherheit, Wut und Liebe- ihre Gefühlswert fährt verständlicherweise Achterbahn. Hinzu kommt das Drängen des Freundes aus Deutschland, der mehr will als nur küssen und dann noch ein Junge in Frankreich, der ihr Herz schnelle schlagen lässt.
    Der Autorin ist es hier gelungen, einen Rund-um –Blick auf Kims Situation zu skizzieren. Die Gefühlswelt der Eltern in Deutschland ist ebenso Thema, wie auch die schwierige Situation der Plötzlich – Eltern in der Bretagne, die eigentlich immer noch unter dem Verlust ihres Kindes trauern, das damals als Baby starb.
    Kim steht zwischen den Eltern und auch zwischen den beiden Jungen. Wie wird sie sich entscheiden?
    Ich finde, dieses Jugendbuch erreicht eine unheimliche Tiefe in der Geschichte. Es ergreift alle Emotionen des Lesers auf und es gibt Szenen, da standen mir die Tränen in den Augen. Eine ergreifende Geschichte, die auch erwachsene Leser vollends in ihren Bann zu ziehen vermag.
    Kim ist noch mitten in der Pubertät. Die Probleme mit ihrem älteren und vielleicht reiferen Freund in Deutschland sind immer wieder Thema, wie auch das „Erste Mal“. Es sind Themen, die gerade Jugendliche in dem Alter interessieren werden.
    Es gab eine Lieblingsszene im Buch, Muscheln suchen am Meer, Muscheln mit wunderschönen Namen- ein Moment des vollkommenen Glücks. Ich mochte das sehr, dieses Stil mit Wörtern solche schönen Bilder in meinen Kopf zu zaubern.
    Es war ein wundervolles, detailreiches Lesevergnügen. Eine emotionale Achterbahnfahrt für den Leser- ein Jugendbuch mit Tiefe. Ein Buch, mit einer Geschichte zum Verschlingen, mit tollen Charakteren. Absolute Leseempfehlung.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    1 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Sabrina L., 29.05.2016

    Als die 16jährige Kim erfährt, dass sie nach ihrer Geburt vertauscht wurde, bricht für sie eine Welt zusammen. Was soll sie denken, fühlen, wen lieben? Ihre Mutter Sabine, die sie aufgezogen hat, oder ihre in der Bretagne lebenden Eltern Marianne und Alex? Und noch wichtiger: Liebt Sabine sie noch, wo sie doch nicht ihr leibliches Kind ist? Kim verliert sich völlig im Gefühlschaos, was man ihr nicht verdenken kann. Hinzu kommt noch, dass ihr Freund Titus sie drängt, endlich mit ihr zu schlafen. Warum nicht die Flucht nach vorn antreten, und nach Kerentiezh reisen, um Marianne und Alex persönlich kennenzulernen? Dort trifft Kim auf einen Jungen, der ihr schier den Atem raubt und ihr Herz heftig zum Klopfen bringt. Padrig, der in sich gekehrt ist, und ständig am äußersten Rand einer Klippe sitzt, um zum Horizont zu schauen. Trotzdem Kim einen Freund hat, fühlt sie sich sofort zu dem geheimnisvollen Jungen hingezogen. Und dann ist da ja noch die Suche nach ihrer Identität, die sie begreifen lässt, dass sie schneller erwachsen wird, als sie glauben mag. Denn sie hält die Fäden über ihr weiteres Leben in der Hand, ohne es zu ahnen.

    "Herzmuschelsommer" erzählt von einem Mädchen, das sich mit einer Situation arrangieren muss, die eigentlich niemals eintreten sollte: Kim erfährt, dass sie als Baby im Krankenhaus vertauscht wurde. Doch nicht nur Kims Gefühlsgewitter wird thematisiert, sondern auch das von Sabine, Marianne und Alex, denn sie alle müssen begreifen, was diese neue Situation für sie bedeutet.
    Julie Leuze beschreibt mit jeder Menge Fingerspitzengefühl und Emotionen, wie Kim lernt, wer sie ist und wie sie ihre Identität findet.
    Dabei kommt natürlich auch die Liebesgeschichte nicht zu kurz, denn "Herzmuschelsommer" hört sich schon so federleicht an, doch das Buch ist vor allem tiefsinnig und gespickt mit unzähligen Eindrücken, die die Bretagne zu bieten hat.
    Ich hörte das Meer rauschen, sah die schroffen Klippen und war selbst beim Muscheln sammeln dabei.
    Die Autorin versteht es, eine bildhafte Sprache zu nutzen, die es dem Leser unmöglich macht, die Schönheit der bretonischen Landschaft nicht selbst zu sehen und zu fühlen.
    Außerdem erfährt man, welche Mythen und Sagen sich in der Bretagne ranken. Dabei kommt eine rätselhafte schwarze Fee vor, die sich sogar in die Träume von Kim schleicht. Muss sie Padrig vor ihr retten? Und wer rettet Kim?

    Was ich besonders schön fand, war, dass Kim so gern zeichnet, genau wie ich. Man kann besondere Situationen, Emotionen und Augenblicke festhalten, und diese immer wieder anschauen und sich in ihnen verlieren, Erinnerungen auffrischen und dabei richtig entspannen.
    Padrig ist ein interessanter männlicher Charakter, in den man sich schnell verliebt, je weiter man in die Geschichte eintaucht. Welches Mädchen träumt schon nicht davon, so jemanden zu treffen?
    Aber auch Padrig hat seine Geheimnisse, die es zu entschlüsseln gilt.

    Ich bin regelrecht in die wunderschöne Gegend der Bretagne abgetaucht und habe Kim gern auf ihrem Selbstfindungstrip begleitet, der auf den letzten Seiten noch dramatisch wurde.

    Das Cover wurde vom Buchverlag verträumt und absolut passend gestaltet.

    Julie Leuzes Bücher haben mich schon immer verzaubert, so auch dieses hier, das durch den tollen Schreibstil zu einem Pageturner wurde.

    "Herzmuschelsommer" bietet alles, was ein Sommerbuch haben muss: Liebe, viele Gefühle, Sehnsucht, Dramatik und wunderschöne Beschreibungen der Landschaft.

    Ein Mädchen auf der Suche nach sich selbst - und nach wahrer Liebe.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr KommentareAlle Kommentare

Mehr Bücher des Autors

Ähnliche Artikel finden

0 Gebrauchte Artikel zu „Herzmuschelsommer“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating