Ich pfeife auf den Tod!, Babak Rafati

Ich pfeife auf den Tod!

Wie mich der Fußball fast das Leben kostete

Babak Rafati

Durchschnittliche Bewertung
5Sterne
4 Kommentare
Kommentare lesen (4)

5 von 5 Sternen

5 Sterne3
4 Sterne1
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern0
Alle 4 Bewertungen lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Ich pfeife auf den Tod!".

Kommentar verfassen
Die Schattenseite des Fußballgeschäfts

Babak Rafati war FIFA- und DFB-Schiedsrichter - bis zum 19.November 2011, als er sich unmittelbar vor dem Spiel 1 FC Köln gegen 1.FSV Mainz 05, das Leben nehmen wollte. Nach dem Suizid von Robert Enke erschütterte sein...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Buch17.99 €

Leider schon ausverkauft

Leider schon ausverkauft

Bestellnummer: 5166892

Auf meinen Merkzettel
Buch dabei = portofrei
Für portofreie Lieferungen:
Buch oder eBook mitbestellen!
Mehr Informationen
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Ich pfeife auf den Tod!"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 5 Sterne

    62 von 118 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Helmut H., 10.04.2013

    Bemerkenswert wie offen dieses Buch geschrieben wurde. Babak Rafati gibt seinen Einblick in das System Schiedsrichter (ich habe ähnliche andere Erfahrungen gemacht) und in seinen -was m. E. noch erwähnenswerter ist- Krankheitsverlauf bzw. dessen Heilung. Das Buch gibt sehr gute Aufschlüsse für JEDERMANN wie man in eine solche Situation gelangen und wie man aber auch wieder herauskommen kann. Somit ist das Buch -auch ohne einen Schiedsrichterhintergrund- absolut lesenswert.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    66 von 138 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Georg S., 06.05.2013

    Das Buch ist sehr gut geschrieben und auch spannend zu lesen. Es spiegelt auch die Macht der BL-Vereine, der Medien, sowie das geschachere und Intriegen um Posten ehemaliger BL-Schiedsrichter im DFB und der DFL wieder. Systematisch kann man lesen wie ein Mensch hier fertig gemacht wurde.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    60 von 125 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    M.M., 22.04.2013

    Für mich sehr interessant, da ich selber Schiedsrichter bin. Denke auch geeignet für solche, die am Fussball interessiert sind.
    Gut geschrieben, sehr persönlich und er nimmt kein Blatt vor den Mund! Für Fussballfreunde oder Interessierte am Thema Suizid eine gute Wahl!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    73 von 147 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Hans-Dieter W., 18.04.2013

    Endlich ein Buch, wo ein Betroffener den Weg beschreibt, wie er dem Tod von der Schippe gesprungen ist, und das gleich drei Mal. Es zeigt auf, das Mobbing und schlechte Menschenführung die Hauptübeltäter für Depression und Burnout sind. Herr Babak Rafati hat in allem Recht, worüber er geschrieben hat. Die neue Schiedsrichter Führung unter Herbert Fandel vom DFB und Helmut Krug – DFL - müssten sofort abgelöst werden! „Schiedsrichter Gräfe schlägt Alarm“ vom 21. Dezember 2011, (Quelle, imago) Internet-t-online.de: „Viele von uns sind am Limit!“ Für ihn ist die Betreuung angesichts der hohen Belastung "amateurhaft, denn jeder Schiedsrichter muss allein organisieren, wo und wie er trainiert. Physiotherapeutische und ärztliche Betreuung fehlen ebenfalls. "Warum lassen das die Verbandspräsidenten der einzelnen Bundesländer zu?
    Hans-Dieter Wolf, selbst 45 Jahre Fußballschiedsrichter.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr Kommentare

Mehr Bücher des Autors

0 Gebrauchte Artikel zu „Ich pfeife auf den Tod!“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating