Ich rede von der Cholera

Ein Bericht aus Paris von 1832
 
 
Merken
Teilen
Merken
Teilen
 
 
Heinrich Heines Reportage über die Cholera aus dem Jahr 1832 ist einer der eindrücklichsten Texte, die jemals über eine Pandemie geschrieben wurden. -- 1831 ging Heinrich Heine nach Paris, von wo er als Journalist für die Augsburger "Allgemeine Zeitung"...
lieferbar
versandkostenfrei

Bestellnummer: 132518283

Buch14.00
In den Warenkorb
  • Kauf auf Rechnung
  • Kostenlose Rücksendung
  • In Ihre Filiale lieferbar
lieferbar
versandkostenfrei

Bestellnummer: 132518283

Buch14.00
In den Warenkorb
Heinrich Heines Reportage über die Cholera aus dem Jahr 1832 ist einer der eindrücklichsten Texte, die jemals über eine Pandemie geschrieben wurden. -- 1831 ging Heinrich Heine nach Paris, von wo er als Journalist für die Augsburger "Allgemeine Zeitung"...
Kommentare zu "Ich rede von der Cholera"
Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 4 Sterne

    Gertie G., 04.08.2020

    Als eBook bewertet

    Während seines Parisaufenthaltes im April 1832 bricht in der Stadt die Cholera aus. Heinrich Heine berichtet als Chronist der Augsburger Allgemeinen Zeitung über die Krankheit und das Verhalten von Behörden und Einwohnern.

    Die Cholera ist zuvor schon in London ausgebrochen. Da man um die Art der Ansteckung nichts weiß, wird sie zunächst einmal von der Pariser Stadtverwaltung nicht ernst genommen und als Problem der Londoner angesehen. Erst als es auch in Frankreichs Hauptstadt zum Massensterben kommt, versucht die Stadtregierung mit teilweise untauglichen Mitteln die Seuche einzudämmen. Wer kann, flieht aufs Land und trägt damit zur Weiterverbreitung der Krankheit bei.

    Wie bei solchen Seuchen üblich, gibt es jene, die trotz der verhängten Maßnahmen lustig weiterfeiern und solche, die Schuldige suchen. Das Gerücht der „Brunnenvergifter“ macht wieder einmal die Runde und der Aufstand ist nicht weit. Die letzte Revolution ist ja gerade einmal zwei Jahre (1830) her.

    Neben den chaotischen Zuständen berichtet Heinrich Heine über alle jene, die in Paris ausharren und unter Einsatz des eigenen Lebens zu helfen versuchen.

    Die Ähnlichkeiten zur aktuellen Situation sind verblüffend, wenn auch die beiden Krankheiten nicht miteiiander vergleichbar sind.
    Ignoranz, Egoismus, Panik(mache) und falsche Informationen tragen damals wie heute zum Chaos bei. Wie 1832 ergötzen sich auch heute viele Menschen an den täglich veröffentlichten Zahlen der Toten. Wenn man die Bilder von Massengräbern in Italien und/oder Südamerika sieht, kann man sich auch vorstellen, wie es im Paris von 1832 zugegangen sein muss, nur um ein vielfaches unhygienischer.

    Heines Bemerkung „Angst ist bei Gefahr das gefährlichste“ hat den Nagel auf den Kopf getroffen und trifft auch heute zu.
    Mit seiner genauen Beobachtungsgabe und bissigen Bemerkungen trifft Heinrich Heine den Nerv der Zeit.

    Im Anhang ist diese Reportage der Augsburger Allgemeinen Zeitung als Faksimile abgedruckt.

    Fazit:

    Ein authentischer Augenzeugenbericht aus einer von Krankheit und Tod gekennzeichneten Stadt. Parallelen zu heute sind deutlich erkennbar. Gerne gebe ich diesen Gedanken von Hinrich Heine 4 Sterne.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    clematis, 03.08.2020

    Als Buch bewertet

    Der deutsche Dichter und Schriftsteller Heinrich Heine übersiedelt 1831 nach Paris und schreibt Texte für die Augsburger „Allgemeine Zeitung“. Ein eindrücklicher Bericht stammt vom 20. April 1832 über die Cholera.

    Während die Cholera bereits London erreicht und zahllose Todesopfer gefordert hat, nimmt die Stadtverwaltung von Paris die Seuche nicht ernst. Ansteckungs- und Verbreitungswege sind unbekannt, es wird wohl ein Problem der „anderen“ sein. Fröhlich wird weiter gefeiert und sorglos ein normales Leben gelebt – bis auch in Paris die Toten auf der Straße liegen. Rasch werden Schuldige gesucht, von Gift und Verschwörung ist die Rede, untaugliche Mittel zur Bekämpfung der Krankheit werden ausgerufen und Angst treibt so manchen aus der Stadt.

    Mitten im Chaos bewahrt Heine die Ruhe und sieht sich aufmerksam um. Mit seiner typisch nüchternen Art beschreibt er das geschäftige Treiben zur Zeit der Seuche, Reich und Arm sind gleichermaßen betroffen, da Angst, dort Überheblichkeit – landen am Ende doch alle in den gleichen Leichensäcken.

    Die Beobachtungen sind bewegend und erschreckend, allerdings doch recht kurz gehalten. Vermutlich, weil es sich um einen Zeitungsartikel handelt, der im Anhang auch als Faksimile abgedruckt ist.

    Ein entsprechendes Vorwort von Tim Jung berichtet von den Beweggründen Heines, in Paris zu bleiben und mit welch journalistischem Weitblick der Dichter die Seuche dokumentiert hat. Ein Vergleich zur Corona-Pandemie knapp 200 Jahre später ist zwar medizinisch nicht haltbar, aber doch sehr aufschlussreich, wenn man die Reaktionen der Menschen heranzieht: die Seuche ist eine andere, der Umgang damit frappierend ähnlich.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    yellowdog, 22.07.2020

    Als Buch bewertet

    Historisch bedeutender Text

    Der Text ist eine journalistische Arbeit Heinrich Heines in Paris.
    Obwohl ich befürchtete, der Vergleich Cholera 1832 mit der heutigen Corona-Situation wäre zu konstruiert, gibt es tatsächlich ein paar Details die den Vergleich zulassen.
    Außerdem wollte ich mir den historischen Text natürlich nicht entgehen lassen. Leider ist er ziemlich kurz. Damit es überhaupt als eigenständiges Buch langt, macht der Verleger Tim Jung ein treffendes Vorwort.
    Beim eigentlichen Text beeindruckt Heinrich Heine durch seine genaue Beobachtungsfähigkeit und er beschreibt die Stimmung der Bevölkerung bei dieser Katastrophe mit Genauigkeit.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
Andere Kunden kauften auch

Ich rede von der Cholera (ePub)

Heinrich Heine

4 Sterne
(3)
eBook

Statt 14.00 19

8.99

Download bestellen
Erschienen am 04.06.2020
sofort als Download lieferbar

Das Buch im Haus nebenan

Ellen Kositza, Götz Kubitschek

0 Sterne
Buch

20.00

In den Warenkorb
lieferbar

Die Würde ist antastbar

Ferdinand Von Schirach

5 Sterne
(2)
Buch

10.00

In den Warenkorb
lieferbar

Maulwürfe und Sündenböcke

Niklaus Peter

0 Sterne
Buch

15.00

In den Warenkorb
Erschienen am 13.04.2020
lieferbar

Wie ich meine Zeitung verlor

Birk Meinhardt

5 Sterne
(2)
Buch

15.00

In den Warenkorb
lieferbar

Untenrum frei

Margarete Stokowski

0 Sterne
Buch

12.00

In den Warenkorb
Erschienen am 24.04.2018
lieferbar

Alt sind nur die anderen

Lily Brett

0 Sterne
Buch

15.00

In den Warenkorb
Erschienen am 20.07.2020
lieferbar

Die Kleider der Bücher

Jhumpa Lahiri

5 Sterne
(1)
Buch

8.00

In den Warenkorb
Erschienen am 23.10.2018
lieferbar

Mauer, Jeans und Prager Frühling

Bernd-Lutz Lange

0 Sterne
Buch

9.99

In den Warenkorb
Erschienen am 17.05.2006
lieferbar
Buch

34.90

In den Warenkorb
Erschienen am 23.06.2020
lieferbar

Über Nationalismus

George Orwell

0 Sterne
Buch

8.00

In den Warenkorb
Erschienen am 24.01.2020
lieferbar

Die dritte Walpurgisnacht

Karl Kraus

0 Sterne
Buch

Statt 18.00

5.99 *

In den Warenkorb
Erschienen am 20.03.2015
lieferbar

Guten Morgen, Goethe Nacht

Hilde Ziegler

0 Sterne
Buch

12.00

In den Warenkorb
lieferbar

Wos i dia wünsch

Andreas Dick

0 Sterne
Buch

12.90

In den Warenkorb
lieferbar
Buch

12.00

In den Warenkorb
Erschienen am 13.02.2020
lieferbar

Die roten Stellen

Maggie Nelson

0 Sterne
Buch

23.00

In den Warenkorb
Erschienen am 27.01.2020
lieferbar

Kein Wille zur Macht

Karl Heinz Bohrer

0 Sterne
Buch

23.00

In den Warenkorb
Erschienen am 09.03.2020
lieferbar

Sentimentale Reisen

Joan Didion

0 Sterne
Buch

Statt 22.00

5.99 *

In den Warenkorb
Erschienen am 22.09.2016
lieferbar
Buch

Statt 29.90

9.99 *

In den Warenkorb
lieferbar
Mehr Bücher von Heinrich Heine
Buch

9.95

In den Warenkorb
lieferbar

Gesammelte Werke

Heinrich Heine

0 Sterne
Buch

9.95

In den Warenkorb
Erschienen am 28.02.2017
lieferbar

Die Harzreise (ePub)

Heinrich Heine

0 Sterne
eBook

2.99

Download bestellen
Erschienen am 22.05.2020
sofort als Download lieferbar

Klassische Schauergeschichten (Hörbuch-Download)

Heinrich Heine, Charles Dickens, Friedrich Hebbel, Alexander Puschkin

0 Sterne
Hörbuch-Download

9.95

Download bestellen
Erschienen am 29.05.2020
sofort als Download lieferbar

Ich rede von der Cholera (ePub)

Heinrich Heine

4 Sterne
(3)
eBook

Statt 14.00 19

8.99

Download bestellen
Erschienen am 04.06.2020
sofort als Download lieferbar

Die Heimkehr (ePub)

Heinrich Heine

0 Sterne
eBook

1.99

Download bestellen
Erschienen am 08.05.2020
sofort als Download lieferbar

Die Nordsee (ePub)

Heinrich Heine

0 Sterne
eBook

2.99

Download bestellen
Erschienen am 08.05.2020
sofort als Download lieferbar
Hörbuch-Download

3.99

Download bestellen
Erschienen am 07.04.2020
sofort als Download lieferbar
Hörbuch-Download

3.99

Download bestellen
Erschienen am 01.04.2020
sofort als Download lieferbar

Romanzero (ePub)

Heinrich Heine

0 Sterne
eBook

0.99

Download bestellen
Erschienen am 24.02.2020
sofort als Download lieferbar

Das Lied vom blöden Ritter (ePub)

Heinrich Heine

0 Sterne
eBook

0.99

Download bestellen
Erschienen am 24.02.2020
sofort als Download lieferbar

Gert Westphal liest Autorenporträts – Die große Edition (Hörbuch-Download)

Heinrich Heine, Josef Freiherr von Eichendorff, Johann Wolfgang von Goethe

0 Sterne
Hörbuch-Download

17.95

Download bestellen
Erschienen am 17.02.2020
sofort als Download lieferbar

Deutschland (ePub)

Heinrich Heine

0 Sterne
eBook

0.99

Download bestellen
Erschienen am 04.02.2020
sofort als Download lieferbar

Der Garten ist mein Paradies

Wilhelm Busch, Heinrich Heine, Christian Morgenstern, Theodor Fontane, Rainer Maria Rilke

0 Sterne
Buch

5.50

In den Warenkorb
Erschienen am 15.02.2020
lieferbar
eBook

4.99

Download bestellen
Erschienen am 20.01.2020
sofort als Download lieferbar

Gert Westphal liest: Die Jahreszeiten in der deutschen Dichtung, 4 Audio-CDs

Hans Christian Andersen, Matthias Claudius, Theodor Fontane, Heinrich Heine, Detlev von Liliencron, Eduard Mörike, Theodor Storm

0 Sterne
Hörbuch

20.00

In den Warenkorb
Erschienen am 11.03.2019
lieferbar

HEINE to go

Heinrich Heine

5 Sterne
(3)
Buch

7.00

Vorbestellen
Erschienen am 14.03.2018
Jetzt vorbestellen

Die beliebtesten Weihnachtsklassiker (ePub)

Selma Lagerlöf, Ludwig Bechstein, Paula Dehmel, Walter Benjamin, O. Henry, Heinrich Heine, Peter Rosegger, Wilhelm Raabe, Clemens Brentano, Hans Christian Andersen, Arthur Conan Doyle, Agnes Sapper, Oscar Wilde, Kurt Tucholsky, Adalbert Stifter, Luise Büchner, Hermann Löns, Karl May, Goethe, Ludwig Thoma, Johanna Spyri, Theodor Storm, Georg Ebers, E. T. A. Hoffmann, Martin Luther, Heinrich Seidel, Theodor Fontane, Manfred Kyber, Charles Dickens, Frances Hodgson Burnett, Die Gebrüder Grimm, Rainer Maria Rilke

0 Sterne
eBook

0.99

Download bestellen
Erschienen am 14.12.2017
sofort als Download lieferbar

Heine für Gestreßte

Heinrich Heine

0 Sterne
Buch

2.49

In den Warenkorb
lieferbar
Weitere Empfehlungen zu „Ich rede von der Cholera “
0 Gebrauchte Artikel zu „Ich rede von der Cholera“
ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating
  • Kauf auf Rechnung
  • Kostenlose Rücksendung
  • In Ihre Filiale lieferbar