Kalte Seele, dunkles Herz, Wendy Walker

Kalte Seele, dunkles Herz

Roman

Wendy Walker

Durchschnittliche Bewertung
5Sterne
4 Kommentare
Kommentare lesen (4)

5 von 5 Sternen

5 Sterne3
4 Sterne1
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern0
Alle 4 Bewertungen lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Kalte Seele, dunkles Herz".

Kommentar verfassen
"Ich stand frierend im Wald, von Furcht erfüllt zu scheitern. Es stand so viel auf dem Spiel. Sie mussten mir meine Geschichte glauben. Sie mussten Emma finden. Und um Emma zu finden, mussten sie nach ihr suchen. Es hing allein von mir ab, ob...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Buch14.99 €

In den Warenkorb

lieferbar

Bestellnummer: 6019409

Auf meinen Merkzettel
Buch dabei = portofrei
Für portofreie Lieferungen:
Buch oder eBook mitbestellen!
Mehr Informationen
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen
  • Kostenlose Filialabholung

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Kalte Seele, dunkles Herz"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 4 Sterne

    4 von 6 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    MsChili, 28.09.2017

    „Kalte Seele, dunkles Herz“ von Wendy Walker handelt von zwei Schwestern und einer Mutter, die anders ist als sie zu sein scheint.



    Schon die ersten Seiten des Buches sind spannend und werfen doch viele Fragen auf. Was ist nur passiert? Cass Tanner, eine der beiden verschwundenen Schwestern, war für mich anfangs schwer greifbar. Ihre Erzählungen waren verwirrend und es war für mich schwer einzuschätzen, was Wahrheit und was Lüge ist. Sie erzählt ihre Geschichte und der andere Teil wird von Dr. Winter geschildert, der dieser alte Fall an die Nieren gegangen ist, da es sie sehr an ihre eigene Vergangenheit erinnert. Das ganze Buch erzählt die Tage nach dem Auftauchen von Cass Tanner mit einigen interessanten Abstechern in die Vorgeschichte, die doch Licht ins Dunkel bringen. Für mich war jedoch etwas zu viel drum herum, sodass mir ein wenig Spannung bzw. der Thrill fehlte. Die Verwicklungen und Geheimnisse und das doch überraschende Ende haben mich aber noch richtig überzeugen können.



    Das Ende und die Geheimnisse machen die teils fehlende Spannung wett.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    Ulrike F., 24.01.2018

    Erschütternder Schrei


    Cassandra ist wieder da. Nach drei Jahren. Vor drei Jahren verschwand die 15-jährige mit ihrer 2 Jahre älteren Schwester spurlos, das FBI konnte trotz aller Bemühungen keine Spur von ihnen finden. Doch jetzt steht sie vor der Tür ihrer Mutter, die sie nicht wiedererkennt. Cass schreit nur: "Ihr müsst Emma finden!"

    Überhaupt geht es hier um den großen Schrei, in ihr, in ihrer Schwester, in der Psychologin des FBI.

    Sie wird natürlich befragt und legt großen Wert darauf, dass ihre Mutter bei allen Befragungen dabei ist. Ihre Mutter glaubt den Schilderungen nicht und nimmt an, sie sei geistig gestört. Doch es ist alles zu genau beschrieben, das Ehepaar, von dem sie festgehalten wurden, die Insel, das Boot. Auch die Schwangerschaft und die Entbindung Ihrer Schwester. Sie Mädchen müssen unendlich gelitten haben.

    Und immer wieder schreit sie: "findet Emma!"

    Die Psychologin des FBI hatte vor drei Jahren schon eine gewisse Ahnung, die sich immer mehr verstärkt.

    Doch Cass geht es nicht schnell genug, sie gibt den Leuten vom FBI Tipps, irgendjemand muss doch was gemerkt haben. Sie verzweifelt. Das FBI muss doch Emma suchen!!! Sie lügt nicht, aber irgendetwas scheint sie zu verschweigen.

    Das Buch ist aus Cassandras Sicht und aus Sicht der Psychologin in der Ich-Form geschrieben, es ist eindringlich und ich habe mit Cass gelitten. Es ist ganz schlimm, dass es sowas geben kann.

    Wendy Walker hat ein ungemein spannendes Buch geschrieben

    Gott sei Dank habe ich das Nachwort gelesen, also den "Dank" von Wendy Walker.

    Dieses Buch kann ich absolut empfehlen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    Fredhel, 26.01.2018

    "Kalte Seele, dunkles Herz" von Wendy Walker ist ein Roman, der eigentlich in das Thriller-Genre gehört. Von der ersten Seite an hat mich die Geschichte von Cassandra gefesselt, die drei Jahre zuvor zusammen mit ihrer Schwester Emma spurlos verschwand, und nun plötzlich wieder auftaucht mit ergreifenden Berichten von ihren Erlebnissen. Immer wieder fleht sie: Findet Emma!
    Zwischen den Zeilen liest man, dass Cass nicht ganz aufrichtig ist und sie ein bestimmtes Ziel verfolgt. Das merkt die Polizeipsychologin ebenfalls. Sie richtet ihr Augenmerk allerdings auch gezielt auf Cassandras Mutter, die sowohl undurchschaubar als auch unberechenbar ist.

    Für den Leser ist nichts vorhersehbar und die Spannung bleibt beständig auf sehr hohem Level. Das Ende lässt zum Glück keine Fragen offen, aber als Leser freut man sich auf neue Bücher dieser Schriftstellerin.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    2 von 5 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Veronika K., 15.09.2017

    Kalte Seele, Dunkles Herz von Wendy Walker

    Cassandra Tanner und ihre Schwester Emma, 15 und 17 Jahre alt, verschwinden von der Bildfläche von heute auf morgen, spurlos. Sämtliche Befragungen der Polizei enden im verstörenden Nichts. 3 Jahre später taucht Cass plötzlich vor ihrem Elternhaus wieder auf, allein. Verzweifelt bittet sie ihre Eltern um Hilfe. Sie müssen unbedingt nach Emma suchen um sie endlich zu finden. Was ist beiden in der Vergangenheit passiert, und, warum ist Emma nicht mit zurückgekommen. Kann man Cass die unglaubliche Geschichte glauben, die sie über ihre Entführung erzählt? Was versucht sie zwischen ihren Schilderungen zu verbergen? Die FBI-Psychologin Dr. Abby Winter wird zu der Befragung von Cassandra hinzugezogen und versucht nun einfühlsam ihr das Geheimnis zu entlocken und Stück um Stück der Wahrheit näher zu kommen.

    Es ist ein gut konstruiertes psychologisches Spiel das die Autorin hier mit den Charakteren präsentiert. Deutlich tritt die narzisstische Veranlagung der Mutter hervor, was ihre beiden Töchter für immer geprägt hat und worunter sie zu leiden hatten. Auch die Wesenszüge der restlichen Familienmitglieder sind gut ausgearbeitet, jedoch eine total kaputte Familie aufzeigt.
    Ich bin sehr flüssig in die Handlung eingestiegen und ich habe mich in meiner Wahlentscheidung für „Kalte Seele, dunkles Herz“ nicht getäuscht.
    Der Schreibstil gefällt mir ausgesprochen gut, die Handlungen lassen viel Spielraum zum Mitdenken und Grübeln und somit ist das Verwirrspiel der Autorin perfekt gelungen. Das Rätselraten um Emmas Verschwinden wird bis zum Schluss spannend aufrecht erhalten. Ein finsterer und abgründiger Roman, der viele Facetten menschlichen Versagens aufzeigt. Noch lange nach dem Lesen hat mich dieses Buch gedanklich beschäftigt, von mir also eine eindeutige und besondere Leseempfehlung.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr Kommentare

Mehr Bücher des Autors

0 Gebrauchte Artikel zu „Kalte Seele, dunkles Herz“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating