Kommissar Dühnfort Band 2: In weißer Stille, Inge Löhnig

Kommissar Dühnfort Band 2: In weißer Stille

Kriminalroman. Originalausgabe

Inge Löhnig

Durchschnittliche Bewertung
4.5Sterne
23 Kommentare
Kommentare lesen (23)

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Kommissar Dühnfort Band 2: In weißer Stille".

Kommentar verfassen
Familiendrama am Starnberger See

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Buch9.99 €

In den Warenkorb

lieferbar

Bestellnummer: 17713152

Auf meinen Merkzettel
Buch dabei = portofrei
Für portofreie Lieferungen:
Buch oder eBook mitbestellen!
Mehr Informationen
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen
  • Kostenlose Filialabholung

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Kommissar Dühnfort Band 2: In weißer Stille"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 3 Sterne

    13 von 20 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Silke G., 11.08.2010

    Kommissar Wallander, ich meine natürlich Dühnfort - auch wenn er in Aussehen und den Lebensumständen seinem schwedischen Kollegen sehr gleicht - hat einen neuen Fall. Ein pensionierter Kinderarzt wird tot von seinem Sohn und Nachfolger in seinem Wochenendhaus gefunden. Die Ermittlungen beginnen. Allerdings ist diesmal viel kriminalistisches Fingerspitzengefühl gefordert, da der eigentlich simple Raubmord sich zu einer Familientragödie entwickelt, deren wahren Ausmaße sehr weite Kreise zieht. Vielleicht zu weite Kreise, da der Fall sich in die Länge zieht und die anfängliche Spannung schnell verpufft. Inge Löhnig schreibt in ihrem gewohnt flüssigen Schreibstil. Trotzdem scheint sie bei diesem Krimi irgendwie ein Formtief gehabt zu haben, denn er konnte mich, trotz guter Ausarbeitung der Hintergründe und Charaktere nicht überzeugen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    16 von 29 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Querbeetleserin, 31.01.2010

    Ein Mann wird tot in seinem Ferienhaus gefunden, er wurde gefesselt an einer Heizung zurückgelassen, die Todesursache war Verdursten. Kommissar Dühnfort macht sich auf die Suche nach dem Täter, von dem es zuerst keine Spur gibt. Auch die Motivsuche gestaltet sich nicht gerade einfach. Erst als er tiefer in die Familie hineindringt, erfährt er so manches über das angeblich ehrenwerte Opfer und sein Umfeld. Dieser Krimi hat mich sehr schnell in den Bann gezogen, die Personen waren überzeugend beschrieben und auch die ganze Tragik, die sich innerhalb der Familie abspielt, kam sehr überzeugend zum Ausdruck. Wirklich sympatisch und liebenswert auch der Kommissar, von dem ich doch hoffe, dass dies nicht das entgültige Aus für ihn war, der Schluss lässt ja noch hoffen! Also bin mal gespannt.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    13 von 24 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    M., 11.03.2012

    Wow, was für ein Krimi!
    Ich bin immer noch ganz gefesselt von der Geschichte.
    Es geht um einen ermordeten, pensionierten, Notgeilen Arzt in dessen Familie einiges anders lief als geplant. Was sich allerdings erst nach der Ermordung rausstellt.
    Man ist von der ersten Zeile an voll dabei!
    Ich konnte das Buch gar nicht aus der Hand legen, immer wieder neue Verdächtige und zum Schluß kommt alles anders als man denkt.
    Nebenbei werden auch über die Ermittler berichtet. Von Mord über Familienprobleme bis zu Herzschmerz.
    Da der Krimi in München spielt war es für mich doppelt interessant, wenn man bisschen verfolgen kann wo sich grad jemand befindet.
    Wie schon gesagt MITTENDRIN statt NUR DABEi!!
    Echt klasse!!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    8 von 15 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    sabatayn76, 22.05.2011

    Das Buch beginnt befremdend - der Prolog ist düster und unheimlich, man kann sich den Ort des Geschehens und die Gefühlslage des Jungen sehr gut vorstellen und mitbangen. Auch der weitere Verlauf des Buches liest sich flüssig und ist spannend. Wie bereits in 'Der Sünde Sold' sind die Protagonisten überzeugend charakterisiert und die handelnden Personen, die Ereignisse und die geschilderten zwischenmenschlichen Probleme glaubwürdig und lebensnah beschrieben. Vor allem die letzten 80 Seiten sind unglaublich spannend und sorgen dafür, dass man das Buch kaum noch aus der Hand legen will.

    Mein Resümee:
    Rundum gelungen - eine komplexe und fesselnde Geschichte. Meiner Meinung nach noch besser als der erste Roman der Autorin, der mir schon sehr gut gefallen hat.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    3 von 10 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Bücherwürmchen, 15.01.2010

    „In weisser Stille“ zeigt uns einen Pfuhl aus Macht, Hass und Abhängigkeiten hinter einer gutbürgerlichen Fassade. Man blickt hinter die Kulissen des Familienclans um einen herrischen Kinderarzt, der zu Beginn des Buches brutal ermordet wird. Das Leben der einzelnen Familienangehörigen und die Verflechtungen miteinander sowie die ermittelnden Polizisten werden einfühlsam und lebensnah geschildert – das ist das, was Inge Löhnig wirklich hervorragend beherrscht. Sogar Nebenpersonen werden mit wenigen Sätzen so beschrieben, dass sie einem lebendig vor Augen stehen. Die Motive der Handelnden sind nachvollziehbar und gut ausgeleuchtet.

    Die Krimihandlung ist gut konstruiert und die Spannung steigert sich bis zu einem atemberaubenden Showdown. Es gibt genug Fährten, um den Leser bei Laune zu halten und um mitzurätseln, wer aus welchem Motiv der Mörder sein könnte bzw. ob er damit durchkommt.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    5 von 13 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    B., 28.04.2010

    Die Story ist in zwei Handlungsstränge aufgeteilt. Zum einen nimmt man hautnah an den Ermittlungen teil, zum anderen erhält man einen guten Einblick in das Privatleben und somit auch in die möglichen Motive der drei erwachsenen Kinder und deren Familien des ermordeten Kinderarztes. Und auch hier zeigt sich wieder deutlich, dass der Schein oft trügen kann. So zeichnet die Autorin ihre Charaktere sehr menschlich, lebendig und stellenweise auch so undurchsichtig, dass man sich manchmal nicht festlegen mag, ob der Charakter einem nun sympathisch ist oder eher doch nicht.Alles in allem ist Inge Löhnig ein gelungener Nachfolger zu Der Sünde Sold: Dühnforts erster Fall gelungen: Spannend, unterhaltsam und mit einer Geschichte, die von der ersten Seite an überzeugt und schlüssig umgesetzt wurde.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    1 von 5 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Katrin, 23.05.2010

    "In weißer Stille" überzeugt mit einem sehr einfühlenden und realistischen Schreibstil. Das Buch lässt sich hervorragend lesen und
    man kann sich super gut in das Leben der einzelnen Protagonisten hinein versetzen.
    Spannung und Lesegenuss von der ersten bis zur letzen Seite.
    Das erste Buch von Löhnig habe ich nicht gelesen und es war auch kein Problem.
    Wenn ich nicht gewusst hätte, dass Inge Löhnig noch einen „dritten Teil“ plant,
    wäre die Bewertung am Ende vielleicht nicht so rosig ausgefallen.
    Ein offenes Ende!
    Empfehlenswert!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr KommentareAlle Kommentare

Ähnliche Artikel finden

0 Gebrauchte Artikel zu „Kommissar Dühnfort Band 2: In weißer Stille“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating