Kommissar Kluftinger Band 7: Herzblut

Kluftingers siebter Fall

Volker Klüpfel
Michael Kobr

Durchschnittliche Bewertung
4.5Sterne
13 Kommentare
Kommentare lesen (13)

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Kommissar Kluftinger Band 7: Herzblut".

Kommentar verfassen

Der Nr.-1-Bestseller „Herzblut“ als preiswertes Taschenbuch!


Priml! Mit Herz, Humor und Krimiverstand haben Volker Klüpfel und Michael Kobr erneut einen Kluftinger-Bestseller gelandet....

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Buch9.99 €

In den Warenkorb

lieferbar

Bestellnummer: 5795783

Auf meinen Merkzettel
Küsten-Krimis (Weltbild EDITION)
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen
  • Kostenlose Filialabholung

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Kommissar Kluftinger Band 7: Herzblut"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 2 Sterne

    36 von 67 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Klaus W., 06.11.2016

    Als eBook bewertet

    Ich lese gerne solche Heimatkrimis. Dieser hat mir jedoch nicht gefallen.
    Es wurde mir zuviel um die eigentliche Geschichte rumgeschrieben.
    Auch der Umgang innerhalb der Kollegen sagte mir so nicht zu.
    Aber dies ist Geschmacksache.
    Meine Kommisarfigur ist der Kluftinger nicht.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    36 von 65 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    A. M., 26.05.2014

    Als Buch bewertet

    Ich lese nicht viel, und hab seit langem mal wieder ein Buch gelesen. Herzblut. Ich habe vorher noch nie was von den Autoren gehört, hab es gekauft, weil ich auch in der Gegend wohne. Das Buch ist Klasse. Es hat mich richtig gefesselt. ( Die Hausarbeit musste darunter sehr leiden :) . Ich habe jetzt gleich nochmals zwei Bücher von Klüpfel und Kobr gekauft. Habe dem Buch 4 Sterne gegeben, vielleicht hätte es auch 5 verdient. Aber ich als Nichtleser ( bis jetzt ) hab zu wenig Ahnung davon.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 3 Sterne

    28 von 52 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Vreni76, 08.08.2013

    Als eBook bewertet

    Leider hat das Autorenduo es mit einer vermeintlich schlimmen Erkrankung von Klufti es etwas übertrieben und dadurch die Handlung in den Hintergrund treten lassen. Ansonsten war das Buch, wie gewohnt, amüsant und die Charaktere spitze!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    Meggie, 19.09.2018

    Als eBook bewertet

    Bei einer wichtigen Pressekonferenz erhält Kluftinger einen mysteriösen Anruf. Kluftinger ist sich sicher, am Telefon Zeuge eines Mordes gewesen zu sein. Seine Ermittlungen führen ihn zu einem Krankenhaus, in welchem mit Herzpatienten Tests bezüglich eines neuen Medikamentes durchgeführt wurden. Für Kluftinger sehr interessant, konnte er doch nach einer Untersuchung durch Dr. Langhammer dessen Diagnose mithören. "Die Pumpe ist kaputt" führt ihn zu der Erkenntnis, ein gesünderes Leben zu führen. Natürlich sehr zu Erstaunen seiner Kollegen und Eltern und zur Freude seiner Frau Erika.

    Schon der Anfang ist wieder gewohnt "Kluftinger". Mitten in einer Pressekonferenz, die live im Fernsehen übertragen wird, fällt Kluftinger dadurch auf, dass sein Handy klingelt. Dies stört natürlich den kompletten Ablauf und führt zu einigen Problemen. Doch Kluftinger glaubt, einen Mord am Telefon mitbekommen zu haben und geht dem Ganzen nach.
    Klar, dass das nicht geradlinig verlässt, sondern wieder etliche abweichende Szenen auf einen warten.

    Hinzu kommt die Diagnose von Dr. Langhammer. Kluftinger hört ihn am Telefon sagen: "Die Pumpe ist kaputt". Dies führt dazu, dass Kluftinger anfängt, sein Leben umzukrempeln. Mit gesünderem Essen fängt es an. Und führt natürlich zu witzigen Momenten mit Kollegen, Familie und Freunde.

    Außerdem kommt Bewegung in Form von Yoga ins Spiel. Kluftinger sucht sich dafür einen Kurs heraus, der zu seiner Überraschung von Dr. Langhammer geleitet wird.

    Aber auch Gemeinsamkeiten werden gefunden. Kluftinger vertieft die (noch) nicht vorhandene Freundschaft zu seinem Kollegen Maier.

    Aber auch die bevorstehende Hochzeit seines Sohnes Markus mit der Japanerin Yumiko drängt sich in den Vordergrund, denn nun steht die Annäherung mit Yumikos Familie auf den Plan. Wer Kluftinger beim Skypen erleben will, kommt hier voll auf seine Kosten. Denn Kluftingers fehlendes technisches Talent wird hier voll ausgekostet. Oder gar die japanischen Gepflogenheiten, ich sage nur "Allgäu meets Japan".

    "Herzblut" ist in meinen Augen der bislang humorvollste Teil der Reihe.

    Auch hier gibt es kleine Andeutungen auf Kluftingers Vornamen. Aber man muss Weiterrätseln.

    Fazit:
    Kluftinger in Bestform.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    26 von 52 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Manuela, 07.11.2013

    Als eBook bewertet

    Typisch Kluftinger mal wieder. Der Mordfall an sich ist ja nicht so spannend - aber wie Klufti & Co ihn lösen ist um so spannender. Und dann muss Klufti ja auch noch "skypen" mit dem Papa von Yumiko, der Freundin von seinem Markus. Der Brüller. Absolut zu empfehlen!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    Ingeborg T., 03.06.2018

    Als eBook bewertet

    War gut und humorvoll wie alle "Kluftinger"

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    Regina T., 14.06.2018

    Als eBook bewertet

    Ein weiterer Allgäu-Krimi mit der Familie Kluftinger im Mittelpunkt. Rundum gelungen u. kurzweilig zu lesen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    29 von 66 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Markus F., 21.02.2015

    Als Buch bewertet

    Ein herrliches Buch! Wer Bayern und seine Bewohner mag, wer gerne lacht und Spaß am Lesen skurriler Geschichten hat, wird hier bestens bedient. Ein schöner und spannender Fall um ein durchaus ernstes Thema, bei dem man als Leser gut mitknobeln kann. Ich liebe diese Serie und in diesem Band stimmt einfach alles. Die Mischung zwischen Krimi und Humor ist genau richtig. Ich habe bis jetzt jeden Kluftinger-Fall gelesen, dieses Buch ist die Krönung und auf jeden Fall zu empfehlen! Auch wer Kommissar Kluftinger noch nicht kennt und humorvolle Krimis mag, kann mit diesem Roman durchaus den Einstieg wagen. Empfehlenswerter ist es aber, die Serie in der richtigen Reihenfolge zu lesen. Ich habe mich jeden Abend auf ein paar Seiten Kluftinger gefreut. Weiter so! Ich freu mich jetzt schon auf das neue Buch!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    30 von 66 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    GeliM, 07.08.2014

    Als Buch bewertet

    Wieder einmal ein toller, spannender und liebenswürdiger "Klufti" habe alle "Kluftinger" gelesen, alle und auch dieser sind lesenswert !!! Hoffentlich geht`s bald weiter mit Klufti !!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 3 Sterne

    19 von 44 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Elke P., 01.02.2017

    Als eBook bewertet

    „Herzblut“ ist das 7. Buch in der berühmten Kluftinger-Krimi-Reihe des Autorenduos Volker Klüpfel und Michael Kobr. Es war mein erster „Kluftinger“ - ich hatte aber nicht den Eindruck, dass mir Informationen aus den Vorgänger-Bänden gefehlt hätten.

    Kommissar Kluftinger ist schon ein Unikat und schon allein deshalb das Zentrum des Krimis – und nicht etwa die grausigen Morde, die während des Lesens auch so passieren. Kluftinger kann so gar keine toten Leute sehen, er kennt sich nicht mit Smartphones und überhaupt Computern aus und ist eigentlich ganz und gar ein Familienmensch. Und in diesem Buch schleppt er sich die ganze Zeit mit seinen eigenen Befindlichkeiten rum, hat er doch Schmerzen in der Brust. Fast nimmt es Wunder, dass er bei alldem auch noch Zeit findet, ins Büro zu fahren und zu ermitteln. Ach ja, die Morde. Die sind schon grauselig und brutal und drehen sich auch ums Herz, ganz wörtlich. Auch eine Klinik für Herzkranke und ein Herzspezialist sind mit von der Partie – da ist der Titel des Buches bezeichnend.

    Ohne Zweifel hat mich das Buch gut unterhalten: wenn Kluftinger wider Willen in peinliche Situationen gerät, wird es schon komisch. Aber eigentlich hätten mich die Ermittlungen und die Auflösung des Kriminalfalls doch mehr interessiert. Immer wieder kamen da aber Kluftingers private Situation, seine gesundheitlichen Probleme und die ausgedehnten Frotzeleien im Kollegenkreis dazwischen. So ganz sympathisch finde ich den Kommissar trotz aller wirklich vorhandenen Komik auch nicht, ist er doch eigentlich ein konservativer, altbackener Klotz.

    Vielleicht fehlt mir ja noch ein zweites Buch aus dieser Reihe und ich hab mit diesem Band einfach den falschen Anfang erwischt. Sprachlich gut und unterhaltend geschrieben, ist da sicher noch viel Potential vorhanden. Und Kluftinger kränkelt ja bestimmt nicht in jedem Buch. Von mir solide 3 Sterne!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr KommentareAlle Kommentare

Mehr Bücher des Autors

Ähnliche Artikel finden

0 Gebrauchte Artikel zu „Kommissar Kluftinger Band 7: Herzblut“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating