Luzifer junior - Einmal Hölle und zurück

Band 3
 
 
Merken
Teilen
Merken
Teilen
 
 
Luzie und seine Freunde machen sich auf die Suche nach Luzifer senior, der spurlos verschwunden ist. Es sieht ganz so aus, als ob der Teufel höchstpersönlich entthront wurde. Doch was ist mit Luzifers Vater passiert? Und wer hat nun die Macht in der Hölle?...
lieferbar
versandkostenfrei

Bestellnummer: 93899816

Buch12.95
In den Warenkorb
  • Kauf auf Rechnung
  • Kostenlose Rücksendung
lieferbar
versandkostenfrei

Bestellnummer: 93899816

Buch12.95
In den Warenkorb
Luzie und seine Freunde machen sich auf die Suche nach Luzifer senior, der spurlos verschwunden ist. Es sieht ganz so aus, als ob der Teufel höchstpersönlich entthront wurde. Doch was ist mit Luzifers Vater passiert? Und wer hat nun die Macht in der Hölle?...

Kommentare zu "Luzifer junior - Einmal Hölle und zurück"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 5 Sterne

    2 von 3 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    HS, 04.03.2018

    Extremst humorvoll, rotzfrech und einfach höllisch gut!


    MEINE MEINUNG:
    „Luzifer junior – Einmal Hölle und zurück“ ist der dritte Teil um Luzifer Junior, der von seinem Vater (Jawoll, der Leibhaftige selbst!) aus der Hölle auf die Erde geschickt wurde, um zu lernen, wie man so richtig böse wird. Nur das Luzie das gar nicht lernen will! Ich kannte die beiden Vorgängerbände (noch!) nicht, hatte aber überhaupt kein Problem, in die Geschichte hineinzufinden.

    Irgendetwas stimmt nicht in der Hölle, denn Luzies Vater scheint spurlos verschwunden zu sein. Da gibt es für Luzie natürlich nur eine Möglichkeit: Ab zurück in die Hölle und Dad suchen! Doch wie kommt man zurück in die Hölle, zumal wenn man von seinen - sterblichen! - Freunden begleitet wird. Zum Glück weiß Schul-Schwester Miriam, besser bekannt als der Super-Streber-Spion-Dämon Auribus, wie man hinab in die Unterwelt gelangt!

    So startet ein super-spannendes und echt heißes Abenteuer um unseren kleinen, aber (fast) unerschrockenen Fürst-der-Hölle-Rettungs-Trupp. Auf dieser Mission müssten Luzie und seine Freunde echt über sich hinauswachsen, stets zusammenhalten und auf die individuellen Stärken von jedem einzelnen setzen. Sei es eine tretende Vorstellung, blaue knisternde Blitze oder auch ein erhellend-halbdämonischer Lampion-Po.

    Selbstverständlich gibt es in der Unterwelt zahlreiche Gefahren und Hindernisse, sowie auch ein paar waschecht-böse Dämonen - so ist die Story auch immer spannend, spannend, spannend! Aber Jochen Till wäre nicht Jochen Till, wenn es nicht auf nahezu jeder Seite etwas zum Grinsen, Kichern oder auch lauthals Lachen gäbe! Also Lachmuskel-Training pur! Insbesondere die Zaubersprüche aus Luzies Handbuch für Dämonen sorgen immer wieder für eine Lach-Garantie, z.B. bei „Ab heut sind deine Sorgen im Hintern tief verborgen“.

    Aber nicht nur die Story ist urkomisch und voller Humor, auch die vielen, fantastischen Zeichnungen von Raimund Frey sind der Hammer. Manchmal habe ich einfach nur eine Seite umgeblättert und musste schon beim Anblick der Zeichnung lauthals loslachen (z.B. S. 56 – der heranstürmende Yetinnitus)! Till & Frey sind einfach ein super Team!

    FAZIT:
    Oberste Lachkrampfgefahr! Ein höllisch gutes Buch, aber nichts für über-schwache Nerven oder Miesepeter! Unbedingt lesen!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    1 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Isabelle B., 06.03.2018

    "Luzifer junior- Einmal Hölle und zurück" von Jochen Till, ist der dritte Band der spannenden und witzigen Luzifer-Comic-Reihe, in dem die Hölle los ist, seit der Teufel höchstpersönlich allen Anschein nach entthront wurde.

    Luzie der Höllensohn, des mächtigen Herrschers der Unterwelt, ist von seinem Vater auf die Erde geschickt worden, um böse zu werden. Schnell erfährt er, das er böse Menschen nicht ausstehen kann und Freunde zu haben was tolles ist.
    Doch seit geraumer Zeit, ist in der Hölle im wahrsten Sinne des Wortes, die Hölle los.
    Denn wenn man den kursierenden Gerüchten Glauben schenken darf, ist nicht nur Luzifers Vater, der Teufel höchstpersönlich entthront worden, sondern gilt seitdem auch als spurlos verschwunden. Ganz klar das es für Luzie kein Halten mehr gibt und er sich unbedingt selbst ein Bild von den dortigen Zuständen und vor allem dem Verbleib seines Vaters machen möchte.
    Zusammen mit seinen Freunden Aaron, Gustav, der Halbdämonin Lilly, und dem Spiondämon Auribus macht er sich auf die nicht ganz ungefährliche Reise in die Unterwelt.
    Doch was wird sie dort erwarten, wer hat die Herrschaft der Unterwelt übernommen und vor allem wo ist Luzifer Senior?

    Obwohl wir erst mit dem dritten Band in die spannende Luzifer-Reihe eingestiegen sind, ist es uns leicht gefallen, die unterschiedlichen Charaktere und höllischen Umgebungen schnell und einfach kennen zu lernen. Denn zu Beginn werden die vorherigen Ereignisse, aber auch markante Merkmale und Eigenschaften der Charaktere in kurzen und verständlichen Sätzen wiedergegeben, sodass die jeweiligen Bände,  vollkommen unabhängig voneinander gelesen werden können. So können auch Luzifer-Neulinge wie wir es waren, gut in die Geschichte finden und dem teuflischen Abenteuer von Anfang an gut folgen.

    Besonders mitreisend und packend ist der lustige, lockere und lebhafte Schreibstil des Autors Jochen Till, der beim lesen nicht nur Kinder sondern auch die mitlesenden Eltern, regelrecht in das teuflische Abenteuer gezogen hat. Die einzelnen Kapitel haben eine gute Länge, sind mit kurzen und witzigen Überschriften versehen die neugierig auf die weiter Handlung machen.
    Auch die Sätze sind kurz, und verständlich, die Handlungsstränge sind packend und mitreisend und die Charaktere sind liebevoll, witzig und haben uns durch die aufkommende Situationskomik sehr oft zum laut Lachen gebracht.  
    Doch auch die unzähligen Illustrationen im Buch, die aus der Feder von Illustrator Raimund Frey stammen, haben sehr gut gepasst und mit der Geschichte harmoniert. Die Zeichnungen sind sehr witzig, mit viel liebe bis ins kleinste Detail gezeichnet und sind durch die vielen kleinen Besonderheiten im Bild, regelrecht lebendig geworden und haben somit ebenfalls für humorvolle Lesestunden gesorgt.

    Der dritte Band der Luzifer-Reihe war für uns nicht nur wahnsinnig unterhaltsam und mitreisend, sondern auch ein höllische spannendes Abenteuer, mit witzigen Charakteren, raffinierten und Actionreichen Handlungssträngen, das uns von Anfang bis Ende spass gemacht hat zu lesen. Wir sind restlos begeistert von dem grandiosen Höllentrip und von nun grosse Luzie-Fans die schon höllisch gespannt und dem nächsten Band entgegenfiebern. Denn die Frage über den Verbleib von Luzies Vater ist noch nicht geklärt.

    Ein höllisches Abenteuer mit witzigen Illustrationen, Lachanfallgarantie und Lesespass pur. Absolut empfehlenswert.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Andere Kunden kauften auch

Mehr Bücher von Jochen Till

Weitere Empfehlungen zu „Luzifer junior - Einmal Hölle und zurück “

0 Gebrauchte Artikel zu „Luzifer junior - Einmal Hölle und zurück“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating
  • Kauf auf Rechnung
  • Kostenlose Rücksendung