Magisterium - Der Weg ins Labyrinth, Cassandra Clare, Holly Black

Magisterium - Der Weg ins Labyrinth

Der Weg ins Labyrinth .

Cassandra Clare
Holly Black

Durchschnittliche Bewertung
5Sterne
1 Kommentare
Kommentare lesen (1)

5 von 5 Sternen

5 Sterne1
4 Sterne0
3 Sterne0
2 Sterne0
1 Stern0
Bewertung lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Magisterium - Der Weg ins Labyrinth".

Kommentar verfassen
Geschlagen mit einem lahmen Bein und einer scharfen Zunge ist der zwölfjährige Callum nicht gerade der beliebteste Junge auf dem Planeten. Doch das ist erst mal sein geringstes Problem. Denn just in diesem Moment befindet er sich auf dem Weg ins...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Buch8.90 €

In den Warenkorb

lieferbar

Bestellnummer: 86461233

Auf meinen Merkzettel
Buch dabei = portofrei
Für portofreie Lieferungen*:
Buch oder eBook mitbestellen!
* Mehr zu den Bestellbedingungen
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen
  • Kostenlose Filialabholung

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Magisterium - Der Weg ins Labyrinth"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 5 Sterne

    Sarahs_Leseliebe, 17.10.2017

    Holly Black und Cassandra Clare haben sich zusammen geschlossen und entführen einen im fantastischen ersten Band von der Magisterium-Reihe in eine verzauberte Welt.

    Cassandra Clare gehört sowieso schon zu meinen absoluten Lieblingsautorinnen und auch, wenn sie „Magisterium – Der Weg ins Labyrinth“ nicht allein geschrieben hat, kann es nur gut sein, dachte ich.
    Als ich den Klappentext gelesen habe, hat mich das Ganze ein wenig an Harry-Potter erinnert und ich war sehr neugierig was unsere beiden Fantasy-Autoren sich ausgedacht haben und hab mich gefreut mit dem Lesen anzufangen.

    „Feuer will brennen, Wasser will fließen, Luft will schweben, Erde will sich verbinden, Chaos will verschlingen.“ S. 140

    Callum Hunt hat es wahrlich nicht leicht. Mit seinem kaputten Bein und seiner scharfen Zunge ist er nicht der beliebteste Junge an seiner Schule. Er hat keine Freunde und fällt mit seinem Humpeln immer überall auf. Zudem hat er einen strengen Vater, der im eingebläut hat einem Magier nie zu trauen und sich von der Magie fern zu halten. Sie sei böse und hat seine Mutter getötet.
    Kaum das Call sich versieht soll er eine Prüfung ablegen, die er nicht bestehen soll, die aber zeigen soll ob er dafür geeignet ist ins Magisterium zu gehen. Das Magisterium, wo er auf keinen Fall hinmöchte, denn es ist die Verkörperung alles Bösen. Doch schon ist er auf dem Weg genau dorthin um zum Magier ausgebildet zu werden und muss im Magisterium feststellen, dass vieles nicht so ist, wie es ihm erzählt wurde und schon gar nichts so wie es scheint. Ganz langsam findet Call Freunde und entdeckt in den labyrinthartigen Gängen des unterirdischen Magisteriums viele eigenartige Dinge und erlebt dort einige Abenteuer, die manchmal nicht so ganz ungefährlich sind.

    „Alle Ungeheuer seiner Fantasie, alle Monster, die sich je in Schränken oder unter Betten versteckt hatten, wurden von den albtraumhaften Wesen übertroffen, die jetzt mit ihren Krallen hungrig auf ihn losgingen.“ S. 141

    Den Protagonisten Call habe ich als schüchternen und dennoch rebellischen und trotzigen 12-jährigen kennengelernt, der manchmal unüberlegt handelt und sehr stur sein kann. Seine Handlungen konnte ich meist gut nachvollziehen, auch wenn ich schon längst aus diesem Alter raus bin. Aber ich denke, dass so ein aufsässiger Junge reagieren würde. Die Wandlung, die er im Laufe der Geschichte durchmacht ist langsam, aber nachvollziehbar. Durch die flüssige und ansprechende Erzählweise sind seine Gedankengänge sehr gut zu verstehen und man kann diesen gut folgen.
    Die Ausarbeitung der anderen Charaktere hat mir auch sehr gefallen. Sie alle sind sehr authentisch und passen sich nahtlos in die Handlung ein.

    Durch den angenehm flüssigen Schreibstil findet man sehr leicht ins Buch und die spannende Handlung lässt einen ab da nicht mehr los. Alles ist detailliert und illustrativ beschrieben und man kann sich alle Sachen sehr gut vorstellen. Die beiden Autorinnen gehen dabei sehr in die Tiefe und meist hatte ich das Gefühl wirklich in den Gängen und Hallen des Magisteriums zu stehen.
    Das Cover hat mir von Anfang an sehr gut gefallen. Die Schnörkel und der schön schimmernden Bronzeton der Schrift auf dem schwarzen Hintergrund wirken mysteriös und geheimnisvoll, machen also Lust darauf mit dem Lesen anzufangen.

    Am Anfang dachte ich, dass die Handlung sehr vorhersehbar ist. Manche Dinge haben mich anfangs auch an Harry Potter erinnert. Doch diese beiden Bücher sind überhaupt nicht mit einander vergleichbar. Schnell hat sich heraus gestellt, dass Holly Black und Cassandra Clare hier eine ganz neue zauberhafte und einzigartige Welt voller Magie erschaffen haben. Die Handlung ist mysteriös und wirft viele Fragen auf, von denen auch schon einige beantwortet werden, die jedoch noch weitere Fragen aufwerfen. Es baut sich kontinuierlich ein Spannungsbogen auf, der in einer großen Überraschung endet. Mehrere Wendungen lassen einen den Atem anhalten und es bleibt die ganze Zeit spannend.
    Ich bin verzaubert und freue mich schon sehr darauf die Abenteuer von Call in den nächsten Bänden weiterverfolgen zu können.

    Fazit:

    Der erste Band der Magisterium-Reihe hat mich wahnsinnig überrascht. Was ich als leichte Jugend-Lektüre eingeschätzt habe, hat sich als spannende Fantasy-Geschichte entpuppt. Mit vielen überraschenden Wendungen und spannenden Abenteuern hält das Buch den Leser auf Trap und lässt ihn nicht mehr los. „Magisterium – Der Weg ins Labyrinth“ erhält von mir fünf Sterne.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Mehr Bücher des Autors

Ähnliche Artikel finden

0 Gebrauchte Artikel zu „Magisterium - Der Weg ins Labyrinth“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating