Man lernt nie aus, Frau Freitag!, Frau Freitag

Man lernt nie aus, Frau Freitag!

Eine Lehrerin in der Fahrschule des Lebens

Frau Freitag

Durchschnittliche Bewertung
3.5Sterne
31 Kommentare
Kommentare lesen (31)

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Man lernt nie aus, Frau Freitag!".

Kommentar verfassen
Deutschlands bekannteste Lehrerin wird zur Schülerin

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Buch9.99 €

In den Warenkorb

lieferbar

Bestellnummer: 5997051

Auf meinen Merkzettel
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen
  • Kostenlose Filialabholung

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Man lernt nie aus, Frau Freitag!"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    3 von 4 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Kaya, 01.05.2017

    Frau Frreitag, eine Lehrerin Jahrgang 68, sieht sich in diesem Buch auf einmal in vertauschten Rollen wieder: Ist sie seit Jahren der (versucht) tonangebende Part vor einer Klasse mehr oder minder interessierter Schüler muss sie nun die Anweisungen engegennehmen und sich einem Fahrlehrer ausliefern! Denn Frau Freitag hat ihren Mut zusammen genommen und will sich nach Jahren der U-Bahnnutzung dem Straßenverkehr zuwenden, und dazu benötigt sie nun mal den Führerschein. Schnell wird klar - keine ist älter als sie in den Fahrkursen, und Fahrlehrer ist nicht gleich Fahrlehrer! Von deprimierend bis motivierend begenen ihr auf ihrem asphaltigen Weg die unterschiedlichen Modelle (drei an der Zahl) um sie letztendlich zu dem begehrten Schein zu führen.
    Frau Freitag hat mich sehr amüsiert! Sie beschönigt nichts, nimmt die Fahrschule mit Humor und leichter Zweifel ob es der richtige Weg ist - unda uch die verschiedenen Fahlehrer sind bestimmt keine Ausnahmen wenn ich den Worten unserer Freunde mit älteren Kindern glauben darf. Die Fahrlehrerwelt ist bunt.
    Das Buch braucht keine lange Eileitung, Frau Freitag gibt gleich Vollgar und ihr lustiger Stil macht das Lesen zum echten Freizeitvergnügen. Ich freue mich schon darauf wenn unsere Älteste nächstes Jahr an der Reihe ist und werde das Buch dann bestimmt noch einmal lesen!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    1 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Margit P., 14.04.2017

    Mensch Mädel - Frau Freitag und der Weg zum Führerschein

    Nachdem uns Frau Freitag in den letzten Jahren mit humorvollen Geschichten in Ihren Schulalltag mitgenommen hat, dürfen wir Sie nun mit viel Witz auf dem Weg zu Ihrem aktuellen Wunschziel - dem heiß geliebten Führerschein - begleiten.
    So schnell wird man von der netten Lehrerin zur kleinen Schülerin. Unter den Fittichen von gleich drei unterschiedlichen Fahrlehrern - Harald, Mike und Dieter - nimmt Sie in nicht mehr ganz so jungendlichem Alter den holprigen Weg in Richtung Fahrerlaubnis in Kauf.
    Von Harald wegen Ihres Alters diskriminiert vertraut Sie sich anschließend dem Fahrlehrer Mike an, bei dem Sie sich gleich gut aufgehoben fühlt. Jedoch kurven Sie nur wenige Fahrstunden lang gemeinsam durch Berlin, denn Mike verlässt die von Frau Freitag auserwählte Fahrschule und von nun an begleitet Dieter Sie auf dem spannenden und durchaus holprigen Weg zum Führerschein. Auf wirklich lustige Art und Weise geht es die Straßen unserer Hauptstadt auf und ab und auch das Parken will natürlich gelernt sein. Voller Angst und Sorge besteht dann die Fahrschülerin prompt die theoretische Prüfung mit 0 Fehlerpunkten. Hoch motiviert geht es dann wenig später an die praktische Prüfung - ob diese auch so glimpflich verlaufen wird? Lasst Euch überraschen.

    Zunächst könnte man meinen wie denn nur das Auto fahren lernen ein ganzes Buch füllen soll. Aber Frau Freitag schafft es, mich viele Fahrstunden lang voll und ganz in Ihren Bann zu ziehen und mich oft zum Schmunzeln zu bringen. Erinnert an die eigene Fahrschulzeit bin ich gedanklich voll und ganz bei Ihr und froh diese Zeit schon länger hinter mir haben.

    Was ich wirklich nett finde - die einzelnen Kapitel sind in die Wochen aufgeteilt in denen Frau Freitag das Fahren lernt. Passend dazu versehen mit dem aktuellen Stand Ihres bis dato für den Führerschein ausgegeben Geldes. Da kommt doch ganz schön schnell einiges zusammen. Wenn ich dran denke was ich vor mehreren Jahren "nur" dafür bezahlt habe die Fahrerlaubnis in meinen Händen halten zu dürfen... dann darf doch für die eigenen Kinder gleich mal ein extra Sparkonto für den Führerscheinerwerb angelegt werden.

    Alles in allem ein wirklich nettes und unterhaltsames Buch dem 4 Sterne meiner Meinung nach voll und ganz gerecht werden.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    kirschkompott, 20.04.2017

    Ich habe noch keines der Vorgänger Bücher von der Autorin Frau Freitag gelesen. Aber die Leseprobe und das Cover des Buches fand ich schon super. Umso toller ist es jetzt, da ich das Buch gelesen habe und dass innerhalb von zwei Tagen. Der Schreibstil des Buches hat mir sehr gut gefallen es ist sehr lustig geschrieben und man hat viel zu lachen. Ich konnte das Buch gar nicht weglegen so sehr habe ich mit Frau Freitag mitgefühlt.

    Fazit:
    Ich würde das Buch auf jeden fall weiter empfehlen und wahrscheinlich noch ein zweites mal lesen, denn auch die Handlung ist interessant man weiß nie wie es in der nächsten Fahrstunde weitergeht und auch nicht mit welchem Fahrlehrer. Schön ist auch wie sich Frau Freitag insgesamt durchboxt.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    Andrea T., 17.06.2017

    In ihrem 5. Roman stellt sich Deutschlands wohl bekannteste bloggende Lehrerin einer neuen Herausforderung. Denn in ihrem Sabbath-Jahr will Frau Freitag unbedingt den Führerschein machen und das mit über 50. Und obwohl ihr so mancher - auch die Fahrlehrer - attestieren, dass man in diesem Alter Autofahren nicht nur langsamer, sondern auch generell schwerer erlernt, will sich Frau Freitag dennoch nicht zum hoffnungslosen Fall abstempeln lassen. Sie kämpft sich durch den erste Hilfe-Kurs, den sie voller Enthusiasmus besteht, lernt die Höhen und Tiefen - und den pädagogischen Wert - verschiedener Fahrlehrertypen kennen, wechselt zwischenzeitlich sogar die Fahrschule, bis sie endlich den Führerschein in den Händen hält...
    Ich selbst habe bislang noch kein Buch von "Frau Freitag" gelesen. Also war ich sehr neugierig. Das Cover ist witzig gestaltet und ist auf alle Fälle ein Hingucker. Das Buch selbst ist mit 188 Seiten relativ zügig und schnell gelesen. Das liegt zum einem am betont locker leichten und aus der Ich-Perspektive kommentierenden Schreibstil. Und zum anderen fliegt man als Leser geradezu über die Seiten dahin. Ich hatte persönlich nicht das Gefühl, dass die Geschichte Längen hätte, aber es hatte aus meiner Perspektive auch nicht unbedingt hervorstechende Highlights/Höhepunkte. Die ganze Geschichte dreht sich nur um den Erwerb des Führerscheins und wie Frau Freitag den ganzen Prozess persönlich durchlebt und was sie dabei empfindet, nämlich mit Angst und Unsicherheit. Trotzdem zeigt sich hier viel unterhaltsame Situationskomik und eine gute Beobachtungsgabe, vor allem in der Beschreibung diverser Fahrlehrercharaktere, die ihr im Fahrschulalltag begegnen. So mancher Leser wird nicht nur sich selbst und seine Fahranfänge hier wiedererkennen, sondern auch den einen oder anderen Fahrleher. Dennoch hatte ich manchmal das Gefühl, stark überzeichneten Stereotypen zu begegnen, wie z. B. den "Mensch Mädel"-Dieter, den es so sicherlich eher seltener gibt. Nichts desto trotz ist dies ein gut erzählter, kurzweiliger Roman, der einem zum Schmunzeln bringt und vor allem beweist, dass man auch als älterer Fahrschüler nicht den Mut verlieren sollte.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr KommentareAlle Kommentare

Mehr Bücher des Autors

Weitere Empfehlungen zu „Man lernt nie aus, Frau Freitag! “

0 Gebrauchte Artikel zu „Man lernt nie aus, Frau Freitag!“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating