Mein wunderbarer Küstenchor, Janne Mommsen

Mein wunderbarer Küstenchor

Roman

Janne Mommsen

Durchschnittliche Bewertung
2Sterne
1 Kommentare
Kommentare lesen (1)

2 von 5 Sternen

5 Sterne0
4 Sterne0
3 Sterne0
2 Sterne1
1 Stern0
Bewertung lesen

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Mein wunderbarer Küstenchor".

Kommentar verfassen
Eine warmherzige, humorvolle und locker-leichte Geschichte: In "Mein wunderbarer Küstenchor" erzählt Janne Mommsen, wie eine Chorgemeinschaft ein ganzes Städtchen zusammenschweißt.

...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Buch9.99 €

In den Warenkorb

lieferbar

Bestellnummer: 5700828

Auf meinen Merkzettel
Katie Fforde (Weltbild EDITION)
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen
  • Kostenlose Filialabholung

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Mein wunderbarer Küstenchor"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 2 Sterne

    peedee, 15.08.2018

    Für mich leider nicht so wunderbar, schade

    Das Hotel in Klütz, in dem Britta arbeitet, wird für den Winter und eine umfangreiche Renovierung geschlossen. Britta singt mit grosser Leidenschaft im Chor, und das schon seit zwanzig Jahren. Als der Chorleiter mitteilt, dass er aus beruflichen Gründen wegziehen muss, und weitere Abgänge bei den eh schon dünn gesäten Männerstimmen drohen, fallen alle aus den Wolken. Was nun? Schliesslich steht ja schon bald ein Auftritt in Tampere, Finnland, bevor… Ein Casting bringt nicht den gewünschten Erfolg. Britta lernt Jasper, einen Klavierprofessor, kennen, der ihr vorschlägt, den Chor selbst zu leiten. Kann sie das?

    Erster Eindruck: Ein sehr schönes Cover mit dem Steg zum Wasser hin, eine tolle Naturkulisse, gefällt mir sehr gut.

    Britta liebt ihren Chor. Kann man das so sagen? Ja, das kann man. Die Mittwochabende, an denen der Chor probt, sind ihr heilig. Das musste auch ihr Chef vom Hotel merken, denn über Mittwochabende lässt Britta nicht mit sich reden. Ein schwerer Schlag für die Gruppe, als der Chorleiter seinen Wegzug mitteilt. Und es bleibt auch gar keine Zeit, einen Nachfolger zu suchen, denn der Chorleiter muss seinen neuen Job im Süden Deutschlands umgehend antreten. Jasper hat mir gefallen. Er sorgt dafür, dass Britta in den Dirigierkurs an seiner Musikhochschule gehen kann. Für mich ist schwer vorstellbar, dass ein Laie einfach mal so kurzum zu einem Professor in die Meisterklasse der Dirigentenschüler gehen kann und dort gar nicht mal so schlecht abschneidet.
    Von den Darstellern hat mir Sybille, Brittas Grosstante, am besten gefallen – eine rüstige Dame (obwohl sie mir für diesen Ausspruch wahrscheinlich am liebsten eine Kopfnuss geben möchte). Sehr schön, wie Britta für Sybille sorgt, ihr z.B. ihre Lieblingsgerichte kocht, um sie ihr einzufrieren. So hat Sybille immer etwas Leckeres zu essen, wenn es draussen eisig ist und sie das Haus nicht verlassen kann. Ein leiser, schöner Moment war für mich, als Britta ihrer Grosstante ihrer beiden Lieblingsparfüm aufs Kopfkissen sprüht.

    Es fällt mir nicht leicht, hier die richtigen Worte zu finden, ohne zu viel über die Geschichte zu verraten. Mir hat gut gefallen, dass es um einen Chor, die Liebe zur Musik und um das Gemeinschaftsgefühl ging. Doch leider hat mich die Geschichte selbst nicht wirklich vom Hocker reissen können. Auch das Lesen ging nicht so flüssig, wie sonst. Für mich war es ein zu grosses Hin-und-Her mit dem Chor: in einem Moment soll er aufgelöst werden, dann übernimmt Britta, ein Zwischenfall und – boom – der Chor ist wieder aufgelöst. Hm… Es tut mir wirklich leid, dass ich diesem Buch nur 2 Sterne vergeben kann, sorry!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein

Mehr Bücher des Autors

Ähnliche Artikel finden

0 Gebrauchte Artikel zu „Mein wunderbarer Küstenchor“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating