Metro 2033 Band 1: Metro 2033, Dmitry Glukhovsky

Metro 2033 Band 1: Metro 2033

Roman. Deutsche Erstausgabe

Dmitry Glukhovsky

Durchschnittliche Bewertung
4.5Sterne
9 Kommentare
Kommentare lesen (9)

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Metro 2033 Band 1: Metro 2033".

Kommentar verfassen
Es ist das Jahr 2033. Nach einem verheerenden Krieg liegen weite Teile der Welt in Schutt und Asche. Moskau ist eine Geisterstadt, bevölkert von Mutanten und Ungeheuern. Die wenigen verbliebenen Menschen haben sich in das weit verzweigte...

Produkt empfehlen

2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen – siehe i.
Wenn Sie diese Felder durch einen Klick aktivieren, werden Informationen an Facebook, Twitter oder Google in die USA übertragen und unter Umständen auch dort gespeichert. Näheres erfahren Sie durch einen Klick auf das i.


Buch14.99 €

In den Warenkorb

lieferbar

Bestellnummer: 568163

Auf meinen Merkzettel
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen
  • Kostenlose Filialabholung

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Metro 2033 Band 1: Metro 2033"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • 4 Sterne

    24 von 30 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    A. B., 14.04.2010

    Ich finde das Buch gelungen, die Idee ist originell und gut umgesetzt. Nach einem Krieg, indem die Erde verstrahlt wurde, haben sich Menschen in die Moskauer Metro ( U-Bahn) zurückgezogen und leben dort. Die einzelnen Stationen stehen für einzelne Städte. Auf jeder leben die Menschen anders. Mal regieren Linke, mal Rechte, mal gibt es Zeugen Jehovas oder sonstiges. An der WDNCh, der Station der Hauptfigur Artjom, bedrohen dunkle Gestalten das Leben der gesamten Metro. Um diese zu retten zieht Artjom los und an jeder Station, die er passiert, erlebt er ein neues unglaubliches Abenteuer. Das Buch ist sehr ausführlich beschrieben und zieht sich daher manchmal etwas in die Länge. Trotzdem habe ich es mit Freude und Spannung gelesen, obwohl ich es nicht, wie mein Vorgänger hier, als Horror bezeichnen würde. Fazit: Daumen hoch.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    24 von 36 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Christoph R., 12.11.2009

    Wahnsinn!!!!
    Ich bin zwar keine Leseratte... aber in das Buch habe ich mich verliebt.
    Klasse geschrieben und für mich ein Kult-Buch!
    Kann ich jedem ans Herz legen, der auf Scifi und Horror steht.
    Mfg Christoph R.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    15 von 21 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Dierk, 23.04.2010

    Das Buch macht laune auf mehr...
    Ich kann nicht warten bis ich den Nachfolger 2034 in der Hand habe....
    Hoffentlich gibt es noch mehr davon.....
    .....ist vielleicht ein Blick in die Zukunft???????.......

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 4 Sterne

    6 von 8 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Uwe B., 25.08.2014

    Die Geschichte, die hier erzählt wird, ist sehr interessant und überwiegend gut erzählt.
    Das Deutsch der Übersetzung ist leider schlecht bis grausam schlecht. Während ich an einigen Stellen gern den Originaltext zum Vergleich hätte, ist an anderen Stellen klar, dass bei der Übersetzung ein Stümper am werke war. Der Gerechtigkeit halber sei seine Umschrift gelobt, die wirklich hervorragend ist, anders als die des Namens des Autors.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    12 von 21 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Hannes Mayr, 14.05.2009

    Eine hervorragende Mischung aus einem postapokalyptischen was-wäre-wenn Szenario, realen geschichtlichen Hintergründen und einer ordentlichen Portion Action. Glukhovskys Roman entführt den Leser in die düsteren Eingeweide der moskauer Metro, die den Überlebenden eines nuklearen Fallouts als letzter Rückzugsort dient. Die Oberfläche liegt in Trümmern, allerlei seltsame Gestalten bevölkern nun die Ruinen und verlangen den Verteidigern der letzten Bastionen der menschlichen Zivilisation alles ab. Als wäre das nicht genug, erschweren politische Konflikte das Zusammenleben und auch die Tiefen des U-Bahnnetzes selbst bergen unsichtbare Gefahren. Langsam beginnen die Verbliebenen zu verstehen, dass die Welt nicht mehr den Menschen gehört.
    Packend, intelligent, einfühlsam und zugleich erschreckend welchen Einblick in die menschliche Natur uns der Autor hier gewährt!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    10 von 18 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    U., 13.10.2010

    Hab das Buch nach 2 Wochen ausgelesen und muss sagen:

    Wenn ich könnte würde ich die Zeit zurückspulen und nochmal von vorne anfangen!

    Metro 2033 ist einfach nur Genial!!!
    Ich freue mich schon auf den zweiten Teil ''Metro 2034''

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 2 Sterne

    8 von 31 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Pascal, 10.01.2010

    Die Idee von dem Buch ist nicht schlecht aber das Buch zieht sich in die länge und man wartet dass es endlich mal weitergeht!! Das Ende kommt sehr plötzlich und man hat den Eindruck, dass der Autor keine Lust mehr hatte weiter zu schreiben.
    Mich hat es nicht überzeugt.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    8 von 18 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Bianca S., 19.05.2011

    Metro 2033 eine spannende Geschichte über die Moskauer U-Bahn. Dorthin haben sich die Menschen zurückgezogen, da die Erde nach einem verherenden Atom und Biowaffenkrieg praktisch nicht mehr existiert. Dies ist die Geschichte von Artjom, der sich auf die Suche durch die gefährliche Metro begiebt um Hilfe zu holen, da die Mutanten, die zwischenzeitlich die Erde bevölkert und sich den Gegebenheiten angepasst haben, seine Station angreifen und somit das überleben in der Metro bedrohen.
    Artjom hat keine Ahnung, auf was er sich da eingelassen hat und entkommt ein paar Mal nur knapp dem Tod. Eine wahnsinnig gut geschriebene Geschichte, die man kaum aus der Hand legen kann. Mit einem Ende, das man so nicht erwartet hätte... Aber die Geschichte geht weiter...
    Ich freue mich auf die nächsten Bücher über das Leben und Überleben in der Metro.
    Das beste Buch, was ich seit langem gelesen habe...

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    9 von 20 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Reiner, 22.12.2011

    Spannende Lektüre, wenn man das Thema Endzeit offen betrachtet.
    Man kann sich richtig in die düsteren Tunnel versetzen.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr Kommentare

Mehr Bücher des Autors

Weitere Empfehlungen zu „Metro 2033 Band 1: Metro 2033 “

0 Gebrauchte Artikel zu „Metro 2033 Band 1: Metro 2033“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating