WELTBILD und Partner brauchen Ihre Zustimmung (Klick auf „OK”) bei vereinzelten Datennutzungen, um unter anderem Informationen zu Ihren Interessen anzuzeigen. Die Verwendung von Cookies können Sie hier ablehnen. Die Einwilligung kann jederzeit in der Datenschutzerklärung widerrufen werden.
OK

Miroloi

Roman. Nominiert für den Deutschen Buchpreis 2019 (Longlist)
Merken
Teilen
Merken
Teilen
 
 
"So eine wie ich ist hier eigentlich nicht vorgesehen." - Karen Köhlers erster Roman über eine junge Frau, die sich auflehnt. Gegen die Strukturen ihrer Gesellschaft und für die Freiheit

Ein Dorf, eine Insel, eine ganze Welt: Karen Köhlers erster Roman...
lieferbar
versandkostenfrei

Bestellnummer: 112756045

Buch 24.00
In den Warenkorb
  • Kauf auf Rechnung
  • Kostenlose Rücksendung
  • In Ihre Filiale lieferbar
lieferbar
versandkostenfrei

Bestellnummer: 112756045

Buch 24.00
In den Warenkorb
"So eine wie ich ist hier eigentlich nicht vorgesehen." - Karen Köhlers erster Roman über eine junge Frau, die sich auflehnt. Gegen die Strukturen ihrer Gesellschaft und für die Freiheit

Ein Dorf, eine Insel, eine ganze Welt: Karen Köhlers erster Roman...
Andere Kunden interessierten sich auch für

Miroloi

Karen Köhler

3.5 Sterne
(19)
eBook

Statt 24.00 19

17.99

Download bestellen
Erschienen am 19.08.2019
sofort als Download lieferbar

Der junge Doktorand

Jan Peter Bremer

5 Sterne
(4)
Buch

20.00

In den Warenkorb
Erschienen am 02.09.2019
lieferbar

Die Leben der Elena Silber

Alexander Osang

3.5 Sterne
(54)
Buch

24.00

In den Warenkorb
Erschienen am 14.08.2019
lieferbar

Winterbienen

Norbert Scheuer

4.5 Sterne
(10)
Buch

22.00

In den Warenkorb
Erschienen am 18.07.2019
lieferbar

Hier sind Löwen

Katerina Poladjan

4.5 Sterne
(10)
Buch

22.00

In den Warenkorb
lieferbar

Brüder

Jackie Thomae

4 Sterne
(9)
Buch

23.00

In den Warenkorb
lieferbar

Der große Garten

Lola Randl

4 Sterne
(4)
Buch

22.00

In den Warenkorb
lieferbar

Landläufiger Tod

Gerhard Roth

0 Sterne
Buch

36.00

Vorbestellen
Erschienen am 24.05.2017
Jetzt vorbestellen

Mobbing Dick

Tom Zürcher

3.5 Sterne
(3)
Buch

24.00

In den Warenkorb
lieferbar

Grenzenlos / Addicted to you Bd.4

M. Leighton

4 Sterne
(1)
Buch

9.99

In den Warenkorb
Erschienen am 10.09.2018
lieferbar

Das Alphabet der Puppen

Camilla Grudova

0 Sterne
Buch

20.00

In den Warenkorb
lieferbar

Finsterwalde

Max Annas

0 Sterne
Buch

22.00

In den Warenkorb
Erschienen am 24.07.2018
lieferbar
Buch

22.00

In den Warenkorb
Erschienen am 12.08.2019
lieferbar

Milchzähne

Helene Bukowski

3 Sterne
(7)
Buch

20.00

In den Warenkorb
Erschienen am 15.03.2019
lieferbar

Milchzähne

Helene Bukowski

3 Sterne
(4)
Buch

10.00

Vorbestellen
Erscheint am 15.02.2021

Die untalentierte Lügnerin

Eva Schmidt

4.5 Sterne
(4)
Buch

22.00

In den Warenkorb
Erschienen am 01.03.2019
lieferbar

Die Farbe von Glas

Caroline Lea

3.5 Sterne
(8)
Buch

20.00

In den Warenkorb
Erschienen am 09.10.2019
lieferbar

Die Tage mit Bumerang

Nina Sahm

4.5 Sterne
(16)
Buch

15.00

In den Warenkorb
Erschienen am 22.07.2019
lieferbar

Das flüssige Land

Raphaela Edelbauer

3.5 Sterne
(13)
Buch

22.00

In den Warenkorb
lieferbar
Kommentare zu "Miroloi"
Sortiert nach: relevanteste Bewertung zuerst
Filtern nach: alle
Alle Kommentare
  • 4 Sterne

    2 von 2 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    yellowdog, 22.09.2019

    Als eBook bewertet

    Mit Miroloi hat die Hamburger Schriftstellerin Karen Köhler einen außergewöhnlichen, parabelhaften Debütroman geschrieben. Es gab vor ihr vorher schon ein erfolgreicher Band mit Erzählungen.

    Die Handlung von Miroloi wird von einer jungen Frau in einer rückwärtsgewandten, sektenartigen Gemeinschaft, die ihre eigenen Regeln haben und auf einer Insel fern den Rest der Menschheit leben. Da jedoch eine von dieser Gemeinschaft ausgeschlossen erzählt und reflektiert wird, werden die Mängel offensichtlich. Die Gemeinschaft ist ein Patriarchat. Keine Freiheit. Ablehnung von Technologie. Beschränkung von Rechten, Willkürliche Bestrafungen. Und es wird mit der Zeit immer schlimmer!

    Die Icherzählerin ist ein Findelkind auf der Insel, daher wird ihr nicht einmal ein Name zugestanden. Grund auch, dass sie die Gesellschaft in Frage stellt und aufbegehrt.
    Sie ist eine gelungen Hauptfigur, die den Roman tragen kann. Sie führt den Plot auch zu einem packenden Finale!

    Stilistisch liest es sich gut, wie eine Litanei in 128 Strophen. Der Titel Miroloi heißt Totenklage.
    Dass die Autorin diesen Stil konsequent durchhält, schätze ich an dem Roman.
    Kritisch könnte man sagen, dass der Roman zu sehr ausformuliert und letztlich zu lang ist.
    Die Zeitungskritik war sich uneinig über das Buch. Die Botschaft des Romans ist so simpel wie richtig. Ich finde, wenn man es thematisch nicht zu hoch hängt, ist es ein gutes Buch.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
  • 1 Sterne

    3 von 4 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Dark Rose, 01.09.2019

    Als eBook bewertet

    Total deprimierend - leider absolut nicht mein Fall


    Die 16-jährige Protagonistin hat – zunächst – keinen Namen. Sie war ein ausgesetztes Baby und (fast) alle im Dorf verachten sie dafür. Sie sei eine Schade und beschmutze allein durch ihre Existenz das Ansehen des Dorfes. Zudem hat sie ein verstümmeltes Bein, eine Strafe für eine Verfehlung als sie 10 Jahre alt war, was sie umso mehr zu einer Außenseiterin und Ausgestoßenen macht. Außerdem ist selbstverständlich sie schuld, wenn im Dorf irgendetwas schief geht. Wenn jemand krank wird, oder die Ernte schlecht ausfällt, dann ihretwegen. Und jedes Mal muss sie um ihr Leben fürchten, wenn ein wütender Mob sich auf sie stürzt. Ihr ist zudem kein Besitz erlaubt, außer ihren Kleidern.

    Im von der Außenwelt abgeschnittenen Dorf auf einer Insel herrschen klare, von einem aus 13 Männern bestehenden Ältestenrat festgelegte Regeln, es gibt 30 Gesetze die absolut alles reglementieren, dort ist auch festgelegt, dass Frauen und Mädchen den Männern zu gehorchen haben, weder lesen noch schreiben lernen dürfen und sich um den Haushalt kümmern müssen. Männer dürfen nicht kochen und singen und nur ausgewählte Männer dürfen lesen und schreiben lernen. Denn Lesen und Schreiben weckt Begehrlichkeiten und Fernweh. Aber niemand darf die Insel verlassen.
    Elektrizität gibt es nicht, obwohl das Buch in der Gegenwart spielt und durch die Abgeschnittenheit sind auch viele für uns selbstverständliche Dinge unbekannt und unerwünscht. Es soll sich möglichst wenig verändern.

    Doch etwas verändert sich: Die Protagonistin lernt vom Bethaus-Vater, ihrem Finder, wie sie ihn auch nennt, Lesen und Schreiben und sie lernt einen jungen Mann kennen, Yael, dem egal ist, was alle über sie denken und sagen.



    Als ich den Klappentext las, dachte ich, dieses Buch könnte so ähnlich sein, wie „Der Report der Magd“ von Margaret Atwood, nur besser. Leider habe ich mich da getäuscht. Der Schreibstil ist etwas ganz anderes. Ich empfand ihn als sehr anstrengend, weil er von vielen Wiederholungen und ewigen Aufzählungen geprägt ist. Ich musste wirklich sehr aufpassen, um nicht komplett abzudriften. Das Buch ist aus der Sicht der Protagonistin erzählt, aber der Stil klingt nicht nach einer 16-jährigen, sondern eher nach einer maximal 12-jährigen.
    Zudem ist es wirklich deprimierend, wie mit der Protagonistin umgegangen wird. Allgemein empfand ich das Buch als ausgesprochen düster und deprimierend, was auch mit am monotonen Erzählstil lag. Ich musste mich wirklich durchquälen und habe das Ende herbeigesehnt.

    Das Buch ist in Strophen eingeteilt, diese sollen ein Miroloi darstellen, ein Totenlied, das von der Protagonistin gesungen wird.


    Fazit: Ich fand das Buch leider nicht gut. Ich musste mich von Anfang bis Ende quälen, um es nicht abzubrechen – ich war mehr als einmal kurz davor. Der Schreibstil war für mich sehr anstrengend zu lesen und hat Distanz zum Geschehen geschaffen, die es mir nicht möglich gemacht hat, wirklich mitzufühlen. Natürlich fand ich die Ungerechtigkeit gegenüber der Protagonistin schrecklich, aber das hat mehr damit zu tun, dass ich Ungerechtigkeit und Grausamkeit anderen gegenüber nicht ab kann. Ich konnte mit den Charakteren nicht warm werden.
    Ich weiß, dass das Buch überall hochgelobt wird und für den Deutschen Buchpreis nominiert ist, aber ich vermute, dass das bei mir wie mit den Oscar-Filmen ist: ich versteh sie einfach nicht und ich versteh auch nicht, was daran so toll sein soll. Es tut mir leid, aber das Buch war leider überhaupt nicht meins. In Zukunft werde ich mich von für den Buchpreis nominierten Büchern ebenso fernhalten, wie von Oscar-Filmen – außer es handelt sich um Ausreißer.

    Von mir bekommt das Buch 1 Stern für die Idee, aber mehr ist leider nicht drin.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    ja nein
Andere Kunden kauften auch

Die sieben Tode der Evelyn Hardcastle

Stuart Turton

4 Sterne
(108)
Buch

24.00

In den Warenkorb
Erschienen am 24.08.2019
lieferbar

Der Outsider

Stephen King

5 Sterne
(1)
Buch

12.99

In den Warenkorb
Erschienen am 11.11.2019
lieferbar

Der junge Doktorand

Jan Peter Bremer

5 Sterne
(4)
Buch

20.00

In den Warenkorb
Erschienen am 02.09.2019
lieferbar

Cherubino

Andrea Grill

4 Sterne
(6)
Buch

23.00

In den Warenkorb
Erschienen am 22.07.2019
lieferbar

Die Leben der Elena Silber

Alexander Osang

3.5 Sterne
(54)
Buch

24.00

In den Warenkorb
Erschienen am 14.08.2019
lieferbar

Winterbienen

Norbert Scheuer

4.5 Sterne
(10)
Buch

22.00

In den Warenkorb
Erschienen am 18.07.2019
lieferbar

Hier sind Löwen

Katerina Poladjan

4.5 Sterne
(10)
Buch

22.00

In den Warenkorb
lieferbar

Brüder

Jackie Thomae

4 Sterne
(9)
Buch

23.00

In den Warenkorb
lieferbar

Der große Garten

Lola Randl

4 Sterne
(4)
Buch

22.00

In den Warenkorb
lieferbar

Landläufiger Tod

Gerhard Roth

0 Sterne
Buch

36.00

Vorbestellen
Erschienen am 24.05.2017
Jetzt vorbestellen

Mobbing Dick

Tom Zürcher

3.5 Sterne
(3)
Buch

24.00

In den Warenkorb
lieferbar

Grenzenlos / Addicted to you Bd.4

M. Leighton

4 Sterne
(1)
Buch

9.99

In den Warenkorb
Erschienen am 10.09.2018
lieferbar

Das Alphabet der Puppen

Camilla Grudova

0 Sterne
Buch

20.00

In den Warenkorb
lieferbar

Finsterwalde

Max Annas

0 Sterne
Buch

22.00

In den Warenkorb
Erschienen am 24.07.2018
lieferbar
Buch

22.00

In den Warenkorb
Erschienen am 12.08.2019
lieferbar

Milchzähne

Helene Bukowski

3 Sterne
(7)
Buch

20.00

In den Warenkorb
Erschienen am 15.03.2019
lieferbar

Milchzähne

Helene Bukowski

3 Sterne
(4)
Buch

10.00

Vorbestellen
Erscheint am 15.02.2021

Vater unser

Angela Lehner

4 Sterne
(14)
Buch

22.00

Vorbestellen
Erschienen am 18.02.2019
Jetzt vorbestellen
Weitere Empfehlungen zu „Miroloi “
0 Gebrauchte Artikel zu „Miroloi“
Zustand Preis Porto Zahlung Verkäufer Rating
  • Kauf auf Rechnung
  • Kostenlose Rücksendung
  • In Ihre Filiale lieferbar