Murder Park, Jonas Winner

Murder Park

Thriller. Originalausgabe

Jonas Winner

Durchschnittliche Bewertung
5Sterne
15 Kommentare
Kommentare lesen (15)

Schreiben Sie einen Kommentar zu "Murder Park".

Kommentar verfassen
Zodiac Island vor der Ostküste der USA: ein beliebter Freizeitpark - bis dort ein Serienmörder drei junge Frauen auf bestialische Weise tötet. Der Täter Jeff Bohner wird schnell gefasst, der Park aber geschlossen. Die Schreie der Opfer scheinen...

Ebenfalls erhältlich

Buch 12.99 €

In den Warenkorb
lieferbar | Bestellnummer: 6018751
Auf meinen Merkzettel
Ihre weiteren Vorteile
  • Selbstverständlich 14 Tage Widerrufsrecht
  • Per Rechnung zahlen
  • Kostenlose Filialabholung

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kommentare zu "Murder Park"

Sortiert nach:relevanteste Bewertung zuerst
  • relevanteste Bewertung zuerst
  • hilfreichste Bewertung zuerst
  • neueste Bewertung zuerst
  • beste Bewertung zuerst
  • schlechteste Bewertung zuerst
Filtern nach:alle
  • alle
  • ausgezeichnet
  • sehr gut
  • gut
  • weniger gut
  • schlecht
Alle Kommentare
  • 5 Sterne

    1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    silver111, 18.07.2017

    Murder Park muss ich lesen, das stand für mich fest als ich das Cover gesehen und den Klappentext gelesen hatte. Mich faszinierte die Idee total. Mit einem Vergnügungspark verbindet man normalerweise etwas Positives, der Murder Park ist das krasse Gegenteil.

    Vor ungefähr 20 Jahren musste der Vergnügungspark auf Zodiac Island schließen, da kurz hintereinander drei junge Frauen bestialisch ermordet wurden. Jetzt wurde die Insel von einem Investor gekauft, der daraus einen Park mit ganz anderem Konzept errichten möchte. Den Murder Park, in dem sich Singles beim inszenierten Grusel näher kommen sollen. Die Arbeiten sind fast abgeschlossen, kurz vor der Eröffnung lädt der Eigentümer Rupert Levin Vertreter der Presse auf seine Insel ein, um schon im Vorfeld positive Berichte in den Medien zu haben. An diesem verlängerten Wochenende befinden sich zwölf Personen auf der Insel, ein jeder wurde sorgsam von der Park Managerin Beth Hoffman und dem Psychologen Sheldon Lazarus in vorherigen Gespräche ausgewählt. Auch Paul Greenblatt ist in diesem illustren Kreis, seine Mutter war das dritte Opfer des Zodiac Killers Jeff Bohner. Anfangs scheint alles nach Plan zu laufen, doch dann eskaliert die Situation als die erste aus der Runde ermordet wird. Wem kann Paul noch vertrauen?

    Der Autor spielt mit dem Leser ein ausgeklügeltes Psychospiel, ich konnte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Zum einen ist das Setting genau richtig für einen Psychothriller, die abgelegene Insel mit dem noch nicht komplett erbauten Park, die Ausstellung über Jeff Bohner in den ehemaligen Bungalows. Geheimgänge, Geheimtüren, eine Achterbahn, die teils in den Berg gebaut ist, das volle Programm. Nach und nach lernt man die einzelnen Akteure kennen und erfährt mehr über die damaligen Morde, wie brutal die drei jungen Frauen ermordet wurden. Jede von ihnen war alleinerziehende Mutter und jedes ihrer Kinder war bei dem Verbrechen hautnah dabei.

    Als die Morde beginnen wusste ich nicht, wem ich noch trauen konnte. Wer die Wahrheit sag, wer lügt. Bis auf Paul war mir fast jeder verdächtig, und doch war ich letztlich auf der falschen Spur. Die Wendung am Ende ist hammerhart, damit hätte ich wirklich nie gerechnet. Toller Schreibstil, super viel Spannung, genau das was ich von diesem Thriller erwartet hatte. Sehr gelungen fand ich die eingeschobenen Interviews mit den einzelnen Teilnehmern, in denen man mehr über deren Vergangenheit erfährt, das bringt zusätzliche Spannung.

    Fazit: Unbedingt Leseempfehlung für Thriller Fans und der richtige Stoff um verfilmt zu werden. Nervenkitzel pur!

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
  • 5 Sterne

    1 von 1 Kunden fanden diese Bewertung hilfreich

    Haliax, 16.07.2017

    Eine Mordserie hat den berühmten Park Zodiac Island an der Ostküste der USA erschüttert und für seine Schließung gesorgt. 20 Jahre später soll der alte Park wiederauferstehen. Unter dem neuen Namen Murder Park soll er die Attraktion für Liebhaber des Extremen werden. Bevor der Park offiziell seine Tore öffnet, werden 12 ausgewählte Kanditaten für ein Wochenende auf die Insel geschickt, um das Erlebnis des Murder Parks exklusiv zu erleben und in der Presse darüber zu berichten. Was anfangs als schauriges Spiel beginnt, wird zum bitteren Ernst, als sich der erste Mord ereignet.

    Seit ich von der Idee des Murder Parks das erste Mal las, hat sie mich neugierig gemacht. Daher wollte ich unbedingt wissen, was sich dahinter verbirgt. Nachdem ich Murder Park von Jonas Winner gelesen habe, kann ich zu hundert Prozent sagen, dass nicht nur die Idee gut ist, sondern auch die Umsetzung stimmt und auf voller Linie überzeugt.

    Das Buch wird in zwei unterschiedliche Erzählweisen unterteilt und gibt somit einen guten Gesamtüberblick der Geschichte. Zum Einen werden die Interviews des Psychologen mit den Kandidaten, die sich für das Erlebnis ausgewählt wurden, beschrieben. Diese Sichtweise gibt ein schönes Bild über jeden der Charaktere und lässt uns durch die Befragung in ihre Abgründe oder Gedanken abtauchen. Das Format eines Interviews finde ich innovativ, passend und lockert die Geschichte zwischendurch auf.
    Die eigentlichen Ereignisse des Murder Parks werden aus Sicht von Paul Greenblatt erzählt.
    Paul Greenblatt ist durchaus ein Charakter, den man sympathisch findet. Er hat mit seiner Vergangenheit zu kämpfen und kann seine Dämonen nicht abstreifen.

    Wer ein Buch zum „Rätsel raten“ sucht, wird in diesem Buch eindeutig fündig. Über den ganzen Verlauf des Buches wird man in die Irre geführt und ertappt sich dabei die Kandidaten des Mordes zu beschuldigen. Die irreführenden Ereignisse steigern den Spannungsbogen und haben zur Folge, dass man das Buch nicht aus der Hand legen kann. Im Verlauf des Buches werden immer wieder Wendungen eingebaut. Die unerwartetste Wendung findet sich am Ende und hat die Geschichte meiner Meinung abgerundet.

    Fazit
    Eine Achterbahnfahrt der besonderen Art findet im Murder Park statt. Die beiden Erzählweisen machen es möglich, alle Charaktere kennenzulernen und tiefer in die Geschichte einzutauchen. Der Spannungbogen zeiht sich von der ersten bis zur letzten Seite. Der Nervenkitzel wird gesteigert, indem der Leser zum Raten aufgefordert wird. Kurz gesagt: Ein Thriller, den man unbedingt lesen sollte.

    War dieser Kommentar für Sie hilfreich?

    janein
mehr Kommentare Alle Kommentare

Mehr Bücher des Autors

Ähnliche Artikel finden

0 Gebrauchte Artikel zu „Murder Park“

ZustandPreisPortoZahlungVerkäuferRating
Nur heute: 15% Rabatt für Sie!

Nur heute: 15% Rabatt für Sie!


Sichern Sie sich nur heute 15% Rabatt bei unserem Gutschein-Countdown! Jetzt schnell einlösen, denn jeden Tag wird Ihr Rabatt etwas kleiner!

X
schließen